Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 14 - Bumerang

Der Alte: Erwin Kösters FälleFolge 14
Bumerang

Mord an Laura Mattis: die Frau wird in ihrem Badezimmer durch drei Schüsse getötet. Köster und Heymann, die gerade mit Anna Gautier deren Geburtstag feiern, erfahren bei den Ermittlungen von Hausmeister Kampe, dass das luxuriöse Appartement der Toten so wie das ganze Haus einem Dr. Werner Berger gehören, dem Geliebten der jungen Frau. Während Kommissar Köster den Mann befragt und erfährt, dass dieser zur ungefähren Tatzeit in der Wohnung war, beobachtet Heymann, wie sich Frau Berger, die vom Verhältnis ihres Mannes nichts wusste, im Tennisclub mit einem gewissen Bernd Hartog trifft. 
 
Wie Hausmeister Kampe berichtet, haben sich Frau Berger und Hartog manchmal in der damals noch leerstehenden Wohnung getroffen... Dann stellt sich heraus, dass die Tote im dritten Monat schwanger war – ein Mordmotiv? (1)
Bumerang
 
Autor und Regisseur
Zum ersten Mal schrieb Alfred Vohrer ein Drehbuch zu der Krimireihe. Bisher hatte er sich eher als Regisseur hervorgetan und bereits Folgen wie Blütenträume und Erkältung im Sommer inszeniert. Seine Regie-Arbeiten zeichneten sich stets durch hohes Tempo und packende Erzähl-Weise aus. Seine Krimi-Erfahrung aus 14 Edgar Wallace-Filmen kam ihm dabei zugute. Bei seinen Drehbüchern für Der Alte setzte er auf verzwickte Fälle, mit vielen Personen, die in verhängnisvoller Beziehung zueinander standen. Somit wurden diese Fälle recht komplex und handlungsstark, aber nicht immer ganz logisch. So auch in diesem Fall, bei dem bis zum Schluss nicht ganz klar wird, warum die junge Frau sterben musste. Ständig wird hier auf falsche Verdächtige gesetzt, ebenfalls ein Markenzeichen von Vohrer, das er wahrscheinlich noch aus Edgar Wallace-Krimizeiten übernommen hat.


Warum auch der Regisseur nun ein Drehbuch verfasste und noch vier weitere in Folge, ist unklar. Vielleicht war es Autorenmangel, vielleicht auch ein Wunsch Vohrers oder es war ein Experiment.

Überzeugt nur im Ansatz
Trotz der guten Darsteller kann die Folge nur ansatzweise überzeugen. Seinen ersten Gast-Auftritt als Kommissar Wagner hat in dieser Folge Heiner Lauterbach. Er wird in genau dieser Rolle noch fünf weitere Male beim zu Gast zu sein. Joachim Ansorge, der hier den Mörder mimt, war schon bei Der Kommissar zu Gast. Er synchronisierte auch Alain Delon und Robert Redford in den sechziger Jahren. Ansorge nahm sich 1980 das Leben (2).

Darsteller: Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks, Henning Schlüter, Alwy Becker, Hans Cannienberg, Joachim Ansorge, Xenia Pörtner, Richard Münch, Roland Renner, Andrea Dahmen, Ilse Petri, Michael Maien, Heiner Lauterbach u. a.
Stab: Buch: Alfred Vohrer Titelmusik: Peter Thomas Produzent: Helmut Ringelmann, Regie: Alfred Vohrer Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung: 19.05.1978 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf der DER ALTE-Collector´s Box Vol. 1
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG

(1) Krimihomepage - GP
(2) Wikipedia (J. Ansorge)
 
 

Kommentare  

#1 G.FRANK 2020-04-19 20:41
Bis zum Schluss soll nicht klar geworden sein, weshalb das Opfer sterben musste????? Der Mörder wollte die Tat dem Ehemann seiner Geliebten in die Schuhe schieben, um das "Liebesnest" von früher wieder zur Verfügung zu haben - wird doch ganz klar gesagt...

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.