Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 4 - Die 60er Jahre (2)

Fernsehkrimis im Wandel der ZeitTeil 4
Die 60er Jahre (2)

Mit "Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger" startete 1965 eine der langlebigsten Krimiserien des WDR und die bis dato umfangreichste Krimiserie. Wanninger ist ein Beamter, der wegen eines Rückenleidens nur leichtere Kriminalfälle ohne körperliche Anstrengungen annehmen kann.

Bis 1970 entstanden 52 Folgen. Acht Jahre später gab es eine Nachfolgeserie.


Diese Serie lief unter dem Titel "Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger" mit den selben Hauptdarstellern, die es auf 60 Folgen brachte und bis 1982 lief. Hauptdarsteller war Beppo Brem.


In der Serie "Alarm in den Bergen" geht es um zwei Grenzpolizisten, die Schmuggler und Mörder durch teilweise unwegsames Gelände jagen. Mittlerweile wurde der Actionfaktor dann doch deutlich angehoben. Mit "John Klings Abenteuer" präsentierte das Fernsehen 1965 auch erstmals einen Privatdetektiv in Serie. 1966 bot in dieser Hinsicht noch mehr. es gab neue Serien, zum Teil jetzt bereits nach amerikanischem Vorbild. "Cliff Dexter", "Jörg Preda", "Luftkreuz Süd-Ost", "Polizeifunk ruft" und der neue Durbridge-Dreiteiler "Melissa". Und auch 1967 wurde ordentlich nachgeliefert. Zum ersten Mal stieg das ZDF in die Durbridge-Schiene ein und llieferte mit "Der Tod läuft hinterher" einen hauseigenen Dreiteiler nach einem Drehbuch von Herbert Reinecker, der die Machart der Durbridge-Filme kopierte. Alles aber wesentlich actionreicher. Die Hauptrolle übernahm Joachim Fuchsberger, der dank zahlreicher Wallace-Filme ein gefeierter Krimistar war. Auch "Graf Yoster" gab sich zum ersten Mal die Ehre. Und mit "Kommissar Brahm" wurde der erste ZDF-Kommissar in Serie geschickt, der in 13 Fällen ermittelte.

Das Jahr 1968 bot nicht viel außer einem neuen Reinecker-Dreiteiler namens "Babeck" und den neuen Durbridge "Ein Mann namens Harry Brent". Danach pausierte der Durbrige für zwie Jahre. 1969 startete dann mit "Der Kommissar" eine der erfolgreichsten Krimiserien der Fernsehgeschichte. Zum ersten Mal stand ein ganzes Team im Mittelpunkt. Ermittelt wurde in München und der Zeitgeist der Folgen wurde gut eingefangen. So spielten sozialkritische Aspekte immer wieder eine Rolle in der Serie, die von Helmut Ringelmann produziert wurde. Ferner wurden einige Tabus gebrochen. Nackte Mädchenleichen und dergleichen gab es in dieser Form zuvor nicht. Man kann zu Recht behaupten, dass "Der Kommissar" eine Trendwende im deutschen TV-Krimi darstellte. Und das wieder vor Beginn eines neuen Jahrzehnts. Die amerikanisch geprägten Detektivserien und die eher bieder wirkenden Helden der deutschen Krimischmiede sollten bald der Vergangenheit angehören, obwohl der "Kommissar" noch eine Mischung aus beiden war. Seine Assistenten waren jünger und dynamisch. Er selbst war der Chef, ein wenig spießig und hatte immer das Sagen. Auf die Meinungen seiner Kollegen hörte er, sah sie aber nicht als gleichberechtigt an. Ferner wurde im Kommissar mehr geraucht und getrunken als in anderen Krimiserien vorher oder nachher. 97 Folgen entstanden zwischen 1969 und 1976. Drei davon sind inzwischen aus rechtlichen Gründen nicht mehr ausstrahlbar. Ein Beispiel, das erneut die Trendwende im deutschen Krimi Ende der 60er deutlich macht ist der Zweiteiler "Bitte recht freundlich, es wird geschossen". Der Held darf hier selbst mal über die Stränge schlagen. Aalglatte Helden gab es nie, doch nun schien dieser endlich ausgedient zu haben. In den siebziger und 80er Jahren verstärkte sich das Bild noch einmal, und "Schimanski" ist ein gutes Beispiel für den Gipfel dieser Entwicklung. Danach ging es wieder in eine dezent andere Richtung.

Auch die Zeit der Straßenfeger ging zu langsam zu Ende mit Beginn der 70er Jahre. Das Fernsehen lockte die Zuschauer von der Leinwand weg mit Serien. das war etwas, was das Kino nicht bieten konnte. Fernsehspiele wurden zu Fernsehfilmen, von denen es in den 60er Jahren auch sehr viele gab. Doch das TV profitierte auch vom Kino. In den Sechzigern wurden die Stars des deutschen Films geboren und die unvergesslichen Krimihelden wie Horst Tappert, Joachim Fuchsberger, Horst Frank, Hellmut Lange, Hansjörg Felmy, Grit Böttcher und Senta Berger - um nur wenige zu nennen.

Krimiserien der 60er Jahre:
1960

  • 24.02.1960: Es geschah an der Grenze
  • 21.10.1960: Es ist soweit

1961

  • 10.01.1961: Isar 12
  • 27.02.1961: Zu viele Köche
  • 18.05.1961: Zeit der Schuldlosen
  • 26.05.1961: Inspektor Hornleigh greift ein
  • 14.09.1961: Macky Pancake
  • 04.10.1961: Gestatten, mein Name ist Cox
  • 19.12.1961: Der Ermordete greift ein

1962

  • 02.01.1962: Alarm für Dora X
  • 03.01.1962: Das Halstuch
  • 18.01.1962: Indizien - Geständnisse - Beweise
  • 16.12.1962: Das grüne Ungeheuer

1963

  • 06.01.1963: Tote reden nicht
  • 14.01.1963: Tim Frazer
  • 22.01.1963: Die sanfte Tour
  • 03.04.1963: Die Karte mit dem Luchskopf
  • 04.04.1963: Das Kriminalmuseum
  • 08.05.1963: Der Fall Rohrbach
  • 06.06.1963: Die fünfte Kolonne
  • 22.08.1963: Interpol
  • 25.09.1963: Privatdetektiv Harry Holl
  • 03.10.1963: Oberinspektor Marek
  • 07.10.1963: Hafenpolizei
  • 06.12.1963: Kommissar Freytag
  • 12.12.1963: Die Spur führt in den 7. Himmel

1964

  • 10.01.1964: Tim Frazer - Der Fall Salinger
  • 16.01.1964: Kriminalgericht
  • 18.03.1964: Gewagtes Spiel
  • 06.07.1964: Slim Callaghan greift ein
  • 07.10.1964: Der Fall Jakubowski
  • 17.10.1964: Krimi-Quiz aka Kommissar-Kollin-Klub
  • 31.10.1964: Der Nachtkurier meldet...

1965

  • 18.01.1965: Die Schlüssel
  • 02.02.1965: Das ist Stern schnuppe
  • 12.02.1965: Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger
  • 15.02.1965: Alarm in den Bergen
  • 23.06.1965: Es geschah in Berlin
  • 18.09.1965: Katze im Sack, Die
  • 20.09.1965: Diamanten sind gefährlich
  • 07.10.1965: Donaug'schichten
  • 13.10.1965: John Klings Abenteuer

1966

  • 00.01.1966: Pater Brown
  • 10.01.1966: Jörg Preda (berichtet)
  • 10.01.1966: Melissa
  • 19.01.1966: Die Tintenfische-Unterwasserdetektive greifen ein
  • 08.02.1966: Die Gentlemen bitten zur Kasse
  • 22.03.1966: Geheimagent Tegtmeier
  • 04.04.1966: Intercontinental Express
  • 07.09.1966: Lautlose Jagd
  • 15.09.1966: Luftkreuz Südost
  • 19.10.1966: Cliff Dexter
  • 26.11.1966: Schatten über Notre Dame
  • 05.12.1966: Polizeifunk ruft
  • 30.12.1966: Das Millionending

1967

  • 09.02.1967: Flucht ohne Ausweg
  • 01.10.1967: Sir Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes
  • 21.01.1967: Der dritte Handschuh
  • 25.01.1967: Von null Uhr eins bis Mitternacht
  • 26.04.1967: Kommissar Brahm
  • 15.07.1967: Dem Täter auf der Spur
  • 02.08.1967: Ein Fall für Titus Bunge
  • 15.09.1967: Graf Yoster gibt sich die Ehre
  • 08.11.1967: Verräter
  • 27.12.1967: Der Tod läuft hinterher

1968

  • 28.01.1968: Treffpunkt Genf
  • 14.06.1968: Kidnap - Die Entführung des Lindbergh-Babys
  • 30.09.1968: Schatzsucher unserer Tage
  • 27.12.1968: Babeck
  • 00.00.1968: Detektiv Quarles

1969

  • 03.01.1969: Der Kommissar
  • 07.02.1969: Projekt Aqua
  • 12.03.1969: Percy Stuart
  • 06.06.1969: Gestern gelesen
  • 13.06.1969: Die Dame aus Genua
  • 14.06.1969: Bitte recht freundlich, es wird geschossen
  • 25.06.1969: Drei von der "K"
  • 25.09.1969: Spion unter der Haube
  • 30.10.1969: Rebellion der Verlorenen

 

Quelle der Liste: Krimiserien.heim

weitere Artikel der Serie:

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Einführung

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 1- Die 50er Jahre

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 2 - Die 60er Jahre (1)

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 2 - Die 60er Jahre (1)

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 3 - Blaulicht

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 5 - Reinecker gegen Durbridge

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 6 - Die 70er Jahre

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 8 - Die 80er Jahre

Deutsche Fernsehkrimis im Wandel der Zeit: Teil 9 - Die Figur Schimanski

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.