Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 121 - Der Klassenbeste

Derrick und seine FälleFolge 121
Der Klassenbeste

 

Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Fahrerflucht - eigentlich nicht Sache von Oberinspektor Derrick. Auf ausdrücklichen Wunsch der Witwe aber übernimmt er die Aufklärung dieses Falles, handelt es sich doch bei dem Opfer um einen Kripokollegen, der ihm als Freund ziemlich nahe stand. Bislang gilt als sicher, dass Wiegand durch eine Reifenpanne vom Weg abgekommen und in einen Graben gefahren ist. In der Absicht, Hilfe zu holen, muss er sich dann auf die Straße gestellt und auf einen vorüberkommenden Wagen gewartet haben. Wiegand war nicht sofort tot; erst am Morgen erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der Klassenbeste: Ralf SchermulyIn unmittelbarer Nähe der Unglücksstelle sind keine Bremsspuren feststellbar, dafür eindeutige Hinweise, dass der Unfallfahrer den bewusstlosen Kripobeamten von der Straße in den Graben gezogen hat. Lacksplitter und Scherben eines zertrümmerten Scheinwerfers sind Derricks einzige stumme Zeugen bei der Suche nach dem unbekannten Täter.  (1)

Klassentreffen mit bösem Ende
Die Folge beginnt mit einem Klassentreffen. Dr. Anders ist inzwischen angesehener Apotheker. Es ist für ihn selbstverständlich, leicht betrunken mit seinem Wagen nach Hause zu fahren. In guter Laune nimmt er auf dem Weg zwei Anhalterinnen mit. Im Auto wird gescherzt und gelacht. Dann passiert es. Ein dumpfer Schlag, und ein Körper landet auf der Windschutzscheibe des BMWs. Anders hält an. Er und seine Begleiterinnen halten den Mann für tot. Die beiden Mädchen bestärken den Apotheker darin, sich aus dem Staub zu machen.

Derricks Ermittlungen ergeben zunächst nichts. Inzwischen machen es sich die beiden Mädchen bei dem Apotheker gemütlich. Sie bedienen sich nicht nur in seiner Wohnung, sondern auch in seiner Apotheke. Für zwielichtige Freunde muss der Erpresste nun Drogen herstellen. So kommt zur Unfallflucht mit unterlassener Hilfeleistung nun auch noch Verstoß gegen das BTM-Gesetz hinzu. Der Mann merkt, dass die beiden Mädchen zum Risikofaktor werden, und beschließt, sie aus dem Weg zu räumen. Doch Derrick hat inzwischen seine Spur aufgenommen.

Top-Folge auf hohem Niveau
Eine spannende und schön erzählte Geschichte - ein gutes Drehbuch, welches für Grädlers ruhige Regie sehr geeignet schien. Vom Stil her erinnert diese Folge stark an die allerersten Derrick-Folgen vor zehn Jahren, wo der schon zu Beginn bekannte Täter versuchte, seine Tat zu verwischen, sich dabei aber immer tiefer in die Misere grub.

Auch die Darsteller passen zur Geschichte. Zum letzten Mal dabei ist Helga Anders. Sie spielte hier zugleich eine der letzten Rollen ihres Lebens (2).
 
Darsteller:  Horst Tappert, Fritz Wepper, Willy Schäfer, Ralf Schermuly, Helga Anders, Anne Bennett, Volker Eckstein, Claudia Buthenuth, Dieter Eppler, Ilse Neubauer, Till Erwig, Ulf J. Söhmisch und andere
Titelmusik: Les Humphries, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG Regie: Theodor Grädler, Erstausstrahlung: 23.11.1984
 
Diese Folge ist enthalten auf Die Derrick Collector´s Box Vol.9
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG 2010


(1)  ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 120 - Das seltsame Leben des Herrn Richter
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 122 - Stellen Sie sich vor, man hat Dr. Prestel erschossen

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.