Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort - ZOLLFAHNDER KRESSIN

40 Jahre TatortZOLLFAHNDER KRESSIN

Am 10. Januar 1971 gab im deutschen Fernsehen mit „KRESSIN UND DER TOTE MANN IM FLEET“ unter der Regie von Peter Beauvais der Zollfahnder Kressin als erste Ermittler des WDR sein TATORT – Debüt.

Der Schauspieler SIEGHARDT RUPP sorgte damals in der Rolle des Zollfahnders für Furore, denn er mimte nicht einen biederen Kommissar, sondern einen gut aussehender Draufgänger, der auch beträchtlichen Erfolg beim weiblichen Geschlecht vorzuweisen und zudem wenig Respekt vor seine Vorgesetzten hatte.


Ihm zur Seite stand in „KRESSIN UND DER TOTE MANN IM FLEET“ die Schauspielerin SABINE SINJEN, die zu dieser Zeit mit Regisseur Beauvais verheiratet war. Zudem wartete WALTER RICHTER als Kommissar Trimmel mit einem Gastauftritt auf.

Am 7. März 1971 folgte mit „KRESSIN UND DER LASTER NACH LÜTTICH“ (der fünfte Tatort) bereits der nächste Fall mit Zollfahnder Kressin.

Sieghard Rupp in Kressin und der Laster anch Lüttich

„Am 10. Januar 1971 machte Sieghardt Rupp zum ersten Mal als draufgängerischer Zollfahnder Kressin für den WDR von sich reden - "Tatort - Kressin und der tote Mann im Fleet" hieß sein erster Fall. Dass der überzogene Frauenheld à la Bond mit Porsche und flotten Sprüchen die filmische Antwort auf alle Biedermänner auf dem Kommissariat vor ihm war, hat das Publikum nicht gleich verstanden.
Auch in diesem zweiten Fall, von Tom Toelle inszeniert, kommt Rupp alias Kressin wieder als Rauhbein daher, der keiner Schlägerei aus dem Weg geht. Und das lange bevor Götz George alias Rüpel Schimanski den Bildschirm eroberte.“ (1)


Die nächsten Fälle folgten Schlag auf Schlag. „KRESSIN STOPPT DEN NORDEXPRESS“ (1971)

Kressin stoppt den Nordexpress

„Nach einem Drehbuch von Wolfgang Menge und unter der Regie von Rolf von Sydow entstand 1971 einer der frühen Krimis der "Tatort"-Reihe. Sieghardt Rupp spielte hier nach seinem "Tatort"-Debüt in "Kressin und der tote Mann im Fleet" und in "Kressin und der Laster nach Lüttich" bereits zum dritten Mal den toughen und bei den Frauen beliebten Kölner Zollfahnder. Das Ganze ist ein witziger, spannender und deshalb auch ein hervorragender "Tatort" - Krimi, dessen Qualität im Laufe der folgenden Jahre selten erreicht wurde. Hier stammt auch nicht nur das Titelthema von Komponist und Jazzsaxophonist Klaus Doldinger ("Das Boot"), sondern die gesamte Filmmusik. In einer Nebenrolle: Schlagersängerin Gitte Haenning.“ (2)

„KRESSIN UND DIE FRAU DES MALERS“ (1972)

„Nach "Kressin und der tote Mann im Fleet", "Kressin und der Laster nach Lüttich", "Kressin stoppt den Nordexpress" und "Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer" war dies der fünfte Auftritt von Sieghardt Rupp in seiner Paraderolle als Zollfahnder Kressin. Einmal mehr stürzt er sich in die Ermittlungen, bei denen auch der Kontakt zum weiblichen Geschlecht nicht zu kurz kommt.“  (3)


sowie „KRESSIN UND DER MANN MIT DEM GELBEN KOFFER“ (1972)

„Regisseur Michael Verhoeven drehte diesen spannenden vierten Fall um den Zollfahnder Kressin alias Sieghardt Rupp. Das Drehbuch verfasste einmal mehr Wolfgang Menge, der bereits die Vorlagen zu den ersten drei Krimis "Kressin und der tote Mann im Fleet", "Kressin und der Laster nach Lüttich", "Kressin stoppt den Nordexpress" geliefert hatte. Paul Verhoeven (1901-1975), Vater des Regisseurs und selbst Filmemacher und Schauspieler, ist hier in einer seiner letzten Rollen als Konkurrent des Gangsterbosses Sievers zu sehen.“ (4)

Dazwischen hatte SIEGHARD RUPP als Zollfahnder Kressin auch Gastauftritte in den drei Tatorten „DER FALL DER GEISTERBAHN“ (1972), „DIE SAMTFALLE“ (1972) sowie „JAGDREVIER“ (1973).

Nach dem Ausnahmetatort „TOTE TAUBE IN DER BEETHOVENSTRASSE“  (über dem im nächsten TATORT – Artikel noch ausführlich in einer WOche berichtet wird)  lief am  8. Juli 1973 mit  „KRESSIN UND DIE ZWEI DAMEN AUS JADE“ der letzte TATORT mit Zollfahnder Kressin in der ARD.

TATORT – FILMOGRAPHIE
Zollfahnder Kressin
1. 003 Kressin und der tote Mann im Fleet  (10.01.1971)
2. 005 Kressin und der Laster nach Lüttich (07.03.1971)
3. 007 Kressin stoppt den Nordexpress  (02.05.1971)
4. 018 Kressin und die Frau des Malers  (28.05.1972)
5. 020 Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer  (09.07.1972)
6. 025 Tote Taube in der Beethovenstraße  (07.01.1973)
7. 031 Kressin und die zwei Damen aus Jade  (08.07.1973)


Gastauftritte als Zollfahnder Kressin
1. 016 Der Fall Geisterbahn (12. März 1972)
2. 023 Die Samtfalle (12. November 1972)
3. 029 Jagdrevier (13. Mai 1973)

(1) Prisma Online    
(2) Prisma Online    
(3) Prisma Online
(4) Prisma Online

© 2009 by Ingo Löchel
Bild: Archiv des Autors

 

Kommentare  

#1 G. Walt 2009-09-14 14:31
Cooler Ermittler. Sowas wie der frühe Schimanski des TATORT. Wird leider kaum noch wiederholt. Man hofft auf die TATORT-Boxen.
Zitieren
#2 Larandil 2009-09-15 17:29
Daß es bei der Zollfahndung hoch hergehen kann, hat uns ja viel später auch Uwe Friedrichsens Fahnder Zaluskowski in "Schwarz-Rot-Gold" gezeigt. ;-)
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.