Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 59 - Lena

Derrick und seine FälleFolge 59
Lena

Wolfgang Horn hat seine geschiedene Frau tot im Wohnzimmer ihres Hauses gefunden. Doch er selbst gerät in Verdacht seine Exfrau getötet zu haben. Lediglich eine Zeugin den Verdacht ausräumen: Lena, die Schwester der Ermordeten. Doch Lena ist taubstumm. Derrick schenkt Horns Unschuldsbeteuerungen keinen Glauben...


Schließlich hat Horn seine Exfrau geschlagen. Es gab ständig Streit um das Sorgerecht der zwölfjährigen Tochter der Horns. Das kann auch der Anwalt von Frau Horn bestätigen.

 

Drehort Villa Horn damalsDoch die taube Schwester Lena hat etwas gesehen. Einen seltsamen Mann, der sich zur Tatzeit auf das Haus der Horns zubewegte. Doch die Frau hat dem kaum Bedeutung beigemessen. Den Mord selbst hat sie weder gesehen noch hören können.

Einen Tag nach dem Mord macht sie ihre Aussage bei Derrick und wird dabei von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt. Derrick wundert sich über die Aussage, und er vermutet das Lena, nur Herrn Horn einen  Gefallen tun will. Denn letztlich würde sie ganz allein sein, wenn Herr Horn ins Gefängnis geht. Wer würde sich um sie kümmern?

Es wird ein Phantombild des merkwürdigen Mannes angefertigt. Doch niemand weiß, wer der Fremde sein könnte. Er ist und bleibt unsichtbar. Bis Herr Horn eines Tages sein Auto aus Werkstatt abholen will. Einige Tage zuvor hatte Frau Horn diesen zur Reperatur gegeben. Der Mord und die Autowerkstatt stehen in unmittelbarer Verbindung zueinander.

Drehort Villa Horn heuteZunächst gestaltet sich der Krimi wie ein Familiendrama. Es ist auch schnell klar, dass Herr Horn nicht der Täter ist. Der Zuschauer weiß das, nur Derrick weiß das nicht. Dennoch gestaltet sich die Folge einigermaßen spannend, da es um die Frage geht: Wer ist der Fremde, und was war sein Motiv?

Als Derrick den Täter am Ende stellt, ist nichts in diesem Fall mehr so, wie es anfangs schien. Lena hat Herrn Horn nicht aus eigenem Vorteil geholfen, und Herr Horn hat auch Lena nicht einfach nur ausgenutzt. Zwischen beiden ist eine innige Zuneigung enstanden.

Wieder so ein Derrick, indem die zwischenmenschlichen Gefühle eine Rolle spielen und wo die Spannung etwas sparsamer dosiert ist. Dennoch bleibt der Krimieffekt im Vordergrund.

Wie oft im Derrick sind einige Dialoge einfach zu köstlich. Beispiel in dieser Folge ist:

 

  • Anwalt Dr. Voss: Für Sie ist der Fall noch nicht gelöst?
  • Derrick: Nein, für mich ist der Fall noch nicht gelöst.
  • Anwalt Dr. Voss: Sie haben ihn noch nicht ad acta gelegt?
  • Derrick: Nein, ich habe Ihn noch nicht ad acta gelegt.
  • Anwalt Dr. Voss: Weil zuviele Fragen offen sind
  • Derrick: Ja, Fragen sind noch offen
  • Anwalt Dr. Voss: Dann muss man den Fall wohl als ungelöst betrachten?
  • Derrick: Ja, das muss man wohl

 

Herrlich.

Rolf Becker spielt den Herrn Horn. Weitere Darsteller sind u.a. Ursula Lingen und Romuald Pekny. Die Villa, die als Schauplatz diente, steht auch heute noch in München. Sie sieht nach 30 Jahren jedoch etwas anders aus. Es gibt viele interessante Derrick-Schausplätze, die heute noch exestieren.


Cast: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Harry Klein), Willy Schäfer (Berger), Ursula Lingen (Lena), Rolf Becker (Wolfgang Horn), Beatrice Norden (Anita Horn), Heike Goosmann (Agnes Horn), Romuald Peky (Rechtsanwalt Dr. Voss), Thomas Braut (Mesmer), Joachim Wichmann (Weyrich), Paul Muller (Herr Witte), Rudolf Schündler (Kunsthändler), Elke Grassl, Roman Frosch und andere

Stab:  Musik: Erich Ferstl, Titelmusik: Les Humphries, Ton: Haymo Heyer, Mischung: Willi Schwadorf, Kamera: Heinz Hölscher & Alexander Witt, Schnitt: Werrner Preuss, Regie-Assistenz: Thomas Grädler, Szenenbild: Wolf Englert & Margret Finger, Aufnahmeleitung: Hartmut Koldewey & Robert List, Produktionsleitung: Siegfried Wagner, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Claus Legal, Produzent: Helmut Ringelmann. Regie: Theodor Grädler. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG 1978. Erstausstrahlung: 20.06.1979 (ZDF)

 

MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG
Derrick Collector's Box 4
Die Derrick Collector´s Box Vol. 4
VÖ: 31.07.2009

Die Folgen:
Kaffee mit Beate
Solo für Margarethe
Lissas Vater
Der Spitzel
Die verlorenen Sekunden
Ute und Manuela
Abitur
Der L-Faktor
Anschlag auf Bruno
Schubachs Rückkehr
Ein unheimliches Haus
Die Puppe
Tandem
Lena
Besuch aus New York

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok