Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort - HANS HÄCKERMANN

40 Jahre Tatort (und mehr)Hans Häckermann
(1930-1995)

Hans Häckermann wurde am  3. März 1930 in Pirna geboren, wuchs allerdings in Hamburg auf. Seine Schauspielausbildung absolvierte  in Freiburg und gab 1951 sein Bühnendebüt am Theater in  Lübeck, wo er bis 1954 auch als Regie-Assistent tätig war. Es folgte von 1954 bis 1958 ein Engagement am Stadttheater Bremerhaven. 1958 wechselte Häckermann an das Staatstheater Kassel. Danach folgten Engagements am Schauspielhaus Bochum (1963-1969) sowie am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg (1969-1972).


Heinz Häckermann als Kommissar Böck1967 gab Häckermann im dem Fernsehfilm „EGMONT“ sein TV-Debüt. Es folgten weitere Filme fürs Fernsehen bis er 1971 in „KRESSIN STOPPT DEN NORDEXPRESS“ sein Tatort-Debüt gab.

Zwei Jahre später gab er in „EIN GANZ GEWÖHNLICHER MORD“ seinen Tatort-Einstand als Kommissar Böck. Als Tatort-Kommissar hatte er danach noch in insgesamt drei weiteren Tatort-Krimis Gastauftritte.
Seinen letzten Auftritt als Gastkommissar hatte er in „DER MAN AUS ZIMMER 22“. Aber  damit war es für Häckermann mit dem TATORT noch nicht vorbei. Zwischen 1979 und 1989 sah man den Schauspieler in vier verschiedenen Rollen in der Krimi-Reihe. Seinen letzten Auftritt hatte Häckermann 1989 in „ARMER NANOSH“.

Heinz Häckermann (re.) als Kommissar BeckDoch der Schauspieler kehrte 1981 noch einmal als Kommissar in die Tatort-Reihe zurück. Diesmal als Hauptkommissar BECK in dem Fernsehkrimi „SLALOM“. Doch das war der einzige Auftritt des Schauspielers als Beck.

Ab 1975 war Häckermann für die nächsten zehn Jahre Schauspieldirektor und stellvertretender Generalintendant des Landestheaters Schleswig.

1985 verließ er Schleswig, um bis 1993 als Generalintendant das Oldenburgisches Staatstheater zu leiten.

Daneben war Häckermann in diversen TV-Serien und Mini-Serien zu sehen, so u. a. in „HAMBURG TRANSIT“  (1972), „SONDERDEZERNAT K1“ (1974), „ST. PAULI LANDUNGSBRÜCKEN“ (1979), „EIN FALL FÜR ZWEI“ (1981), „DERRICK“ (1982), „DER ALTE“ (1983), „DIESE DROMBUSCHS“ (1987), „DER LANDARZT“ 1987-1992) oder „DIE BERTINIS“ (1988) und  „DER GROSSE BELHEIM“ (1993).

1995 war der Schauspieler in  „DER SCHATTENMANN“ in seiner letzten Rolle zu sehen. Doch die Fernsehpremiere des Mehrteilers erlebte er nicht mehr, denn Hans Häckermann verstarb am 16. September 1995 nach längerer Krankheit.

FILMOGRAPHIE
1. Egmont (1967) (TV)
2. Prüfung eines Lehrers (1968) (TV)
3. Die Dubrow Krise (1969) (TV)
4. Clavigo (1970) (TV)
5. Geschäfte mit Plückhahn (1971) (TV)
6. Tatort - Kressin stoppt den Nordexpress (1971)   (TV)
7. Einmal im Leben - Geschichte eines Eigenheims (1972) (TV)
8. Friss, Pappi, friss! (1972) (TV)
9. Unser Werk (1974) (TV)
10. Menschenfresser (1976) (TV)
11. Das Rentenspiel (1977) (TV)
12. Generale - Anatomie der Marneschlacht (1977) (TV)
13. Reinhard Heydrich - Manager des Terrors (1977) (TV)
14. Das Lamm des Armen (1978) (TV)
15. Tatort - Freund Gregor (1979) (TV)
16. Ein Abend mit Labiche (1980) (TV)
17. Tatort-Streifschuß (1980)  (TV)
18. Meister Timpe (1980) (TV)
19. Jeans (1981) (TV)
20. Die Fälschung (1981)
21. Zwei Tote im Sender und Don Carlos im Pogl (1982) (TV)
22. Die Stunde des Löwen (1982) (TV)
23. Schwarz Rot Gold  - Unser Land (1982) (TV)
24. Tatort-Der Schläfer (6. November 1983)   (TV)
25. Zerbrochene Brücken (1986) (TV)
26. Die Klette (1986) (TV)
27. Ein Prachtexemplar (1989) (TV)
28. Tatort-Armer Nanosh (1989)  (TV)
29. Rosen für Afrika (1992) (TV)
30. Schwarz Rot Gold  - Made in Germany (1993) (TV)
31. Ein Richter zum Küssen (1995) (TV)

TATORT
Als Kommissar Böck
1. Ein ganz gewöhnlicher Mord (4. Februar 1973)
2. Platzverweis für Trimmel (19. August 1973)
3. Tote brauchen keine Wohnung (11. November 1973)
4. Der Mann aus Zimmer 22 (8. Dezember 1974)

Als Kommissar Beck
1. Slalom (13. September 1981)

FERNSEHEN
1. Die Melchiors (1 Folge, 1972)
2. Hamburg Transit (1 Folge, 1972)
3. Das Kurheim (1 Folge, 1972)
4. Bauern, Bonzen und Bomben (1973) TV Mini-Serie
5. Sonderdezernat K1 (1 Folge, 1974)
6. PS - Geschichten ums Auto (1 Folge, 1975)
7. Alle Jahre wieder: Die Familie Semmeling" (1976) TV Mini-Serie
8. Gesucht wird... (1 Folge, 1976)
9. Pariser Geschichten (1977) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
10. St. Pauli Landungsbrücken (1 Folge, 1979)
11. Die Buddenbrooks (1979) TV Mini-Serie
12. Jauche und Levkojen (1979) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
13. Wer den Schaden hat... (1981) TV Mini-Serie
14. Achtung Zoll! (1 Folge, 1981)
15. Ein Fall für zwei (2 Folgen, 1981/1988)
16. Derrick (1 Folge, 1982)
17. Jakob und Adele (1983) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
18. Uta (1983) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
19. Unsere schönsten Jahre (1983) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
20. Der Alte (2 Folgen, 1983-1984)
21. Der Mann, der keine Autos mochte (1984) TV-Serie
22. Die Schwarzwaldklinik" (2 Folgen, 1985/1988)
23. Der elegante Hund (1987) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
24. Diese Drombuschs (als Herr Weykandt, 3 Folgen, 1987-1990)
25. Der Landarzt (als Bürgermeister Schultes (24 Folgen, 1987-1992)
26. Die Bertinis (1988) TV Mini-Serie
27. Der große Bellheim (1993) TV Mini-Serie
28. Schwarz greift ein (1 Folge, 1994)
29. Elbflorenz (2 Folgen, 1994)
30. Briefgeheimnis (1994) TV-Serie
31. Der Schattenmann (1995) TV Mini-Serie

© by Ingo Löchel 

Zur Einleitung -Zur Übersicht

Kommentare  

#1 Jürgen Grossberger 2010-10-14 03:57
Hans Häckermann war 1955 mit Henry Kielmann und der Schauspielerin und Tänzerin Helga Bodewig am Theater in
Bremerhaven.

Er muss damals ein sehr lustiger Mensch gewesen sein.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.