Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Anzeige

MYTHOR - Die zweite deutsche Fantasy-Serie: DER VANGA ZYKLUS - Teil 2

Mythor - Die zweite deutsche Fantasy-SerieDER VANGA – ZYKLUS
Teil 2

BAND 54 – VINA, DIE HEXE von WERNER KURT GIESA
Vina, Hexe 8. Grades im Dienst der Zaubermutter Zahda, ist zusammen mit ihrem Diener, dem Mandaler Gerrek, einem Beuteldrachen, an Bord des Luftschiffs ZUGVOGEL auf dem Weg nach Süden (Gerrek war einst ein Mann, wurde aber aufgrund seiner vorlauten Art von einer Hexe in eine Mischung aus Mensch und Drache mit Knitterohren und Ziegenbart verwandelt).

Der Hexe kam die Geschichte des wiedergeborenen Helden Honga zu Ohren und sie machte sich auf den Weg zur Insel Tau-Tau und von dort weiter Richtung Süden, auf der Spur des Flugdrachen, mit dem Mythor/Honga, Ramoa und Oniak unterwegs waren.

Vina, die HexeDie drei Flüchtenden müssen auf dem Nordkiefer der Blutigen Zähne, einer Inselkette, notlanden, ebenso wie Vina, deren Ballon von einer Meduse (auch Luftgeist genannt), zum Absturz gebracht wird. Nord- und Südkiefer der Blutigen Zähne werden durch die Regenbogenbrücke verbunden, einst von einer Zaubermutter als Bollwerk gegen die Dunkelmächte errichtet. Mythor hofft, dort Hinweise auf Fronja zu finden und bricht mit Ramoa und Oniak dorthin auf. Vina schickt Gerrek auf die Suche nach Honga und versucht, die ZUGVOGEL wieder flott zu machen.

Auf den Blutigen Zähnen leben die Fischköpfe, von Dämonen besessene Männer, denen fischkopfähnliche Masken aufgesetzt wurden, die diese aber aus eigener Kraft nicht mehr abnehmen können. Als die Fischköpfe Mythor und seine Gefährten angreifen, können er und Ramoa knapp entkommen, Ramoa wird schwer verletzt, Oniak findet den Tod. Gerrek folgt der Spur der Flüchtenden und wird nach einiger Zeit von Vina mit der neu gestarteten ZUGVOGEL eingeholt. Der Beuteldrache folgt der Spur dennoch weiter am Boden, während Vina die Verfolgung in der Luft fortsetzt.

Mythor und Ramoa werden weiter von den Fischköpfen gehetzt, diese ziehen sich aber zurück, als die Flüchtenden ein windmühlenähnliches Bauwerk erreichen, welches auf Mythor eine magische Lockwirkung ausübt.

Detailkarte 18 Der Zauberbann zwingt ihn, die Windmühle zu betreten. Der Bann verfliegt im Inneren der Mühle, doch Mythor findet keinen Ausgang – dafür die sterblichen Überreste all jener, die vor ihm in die Falle gingen…

  • Cover: Nicolai Lutohin
  • Illustrationen: Peter Eilhardt
  • erschienen am: 28.04.1981

Besonderheiten:
  • Autorenvorstellung W.K. Giesa
  • Mythors Welt: Gerrek, der Mandaler; Vina, die Hexe
  • Detailkarte 19 „Die Blutigen Zähne und Umgebung“

Die Hauptpersonen des Romans:
  • Vina - eine Hexe als Kundschafterin in der Dämmerzone
  • Gerrek - Vinas skurriler Begleiter
  • Mythor - der Sohn des Kometen als Held der Tau
  • Oniak - Mythors Schützling
  • Ramoa - Feuergöttin der Tau

BAND 55 – LUFTGEISTER GREIFEN AN von  WERNER KURT GIESA
Luftgeister greifen anDie Lockrufe der Magischen Mühle wirken nur auf Männer, Ramoa ist immun, und schließlich kann sie Mythor befreien. Vorher schlägt sie aber noch Gerrek bewusstlos, den sie irrtümlich für eine böse Bestie hält. Die Flucht geht weiter, doch Vina kann die beiden mit der ZUGVOGEL aufspüren: Mythor/Honga und Ramoa nähern sich der Regenbogenbrücke, von der eine Zone „entarteter Magie“ ausgeht. Diese Magie bewirkt, dass Ramoa die ZUGVOGEL für eine Meduse, also einen „Luftgeist“ hält und sich Mythor von Ramoa hintergangen und betrogen fühlt, da das Gläserne Schwert Alton seinen Dienst versagt, als Mythor die vermeintliche Meduse bekämpfen will.

Gerrek, vor den Auswirkungen der magischen Zone von Vina immunisiert, ist weiter zu Fuß unterwegs und trifft schließlich auf Ramoa, die Mythor in eine Fallgrube locken wollte. Doch leider landen durch eine Aktion Mythors der Beuteldrache und die ehemalige Feuergöttin selber in der Grube.

Detailkarte 19Mythor macht sich wieder auf den Weg zur Regenbogenbrücke, Gerrek und Ramoa werden von Vina auf die ZUGVOGEL geholt.

In der Nähe der Regenbogenbrücke angekommen wird die ZUGVOGEL von Dutzenden Luftgeistern angegriffen. Vinas erschreckende Erkenntnis lautet, dass die Medusen gelenkt werden und einen Angriff gegen die Große Barriere fliegen. Da die Medusen über der Brücke schweben, ist ein Weiterflug der ZUGVOGEL in diese Richtung unmöglich. Gerrek nimmt die Verfolgung Mythors wieder zu Fuß auf.

Dieser hat inzwischen die Regenbogenbrücke betreten und wird von der entarteten Magie eingelullt. Dabei hat er eine Vision aus der Vergangenheit: er wird Zeuge, wie die längst tote Zaubermutter Zuma die Brücke als Bollwerk gegen Angriffe aus der Schattenzone erschafft. Dann trifft er auf eine Vision von Zuma persönlich und erfährt, dass diese es war, die den Süder Vangard, den Mythor einst am Koloß von Tillorn traf und der beim Untergang der Goldenen Galeere ums Leben kam, gen Gorgan entsandt hatte.

Gerrek trifft schließlich auf der Brücke auf Mythor, der noch sichtlich nachdenklich ob der Enthüllungen der toten Zaubermutter ist. Sie schließen Frieden und verlassen gemeinsam die Regenbogenbrücke. Dort werden sie von Vina und Ramoa mit der ZUGVOGEL aufgenommen, gemeinsam setzen die vier ihren Weg zur Großen Barriere fort. Doch die Lenker der Medusen wissen: das Luftschiff darf die Verteidiger der Großen Barriere nicht erreichen!

  • Cover: Nicolai Lutohin
  • Illustrationen: Peter Eilhardt
  • erschienen am: 05.05.1981

Besonderheiten:
  • Detailkarte 19Auf der Leser-Kontakt-Seite sollte eine Zeichnung einer Leserin aus München erscheinen, was aber wohl aus drucktechnischen Gründen nicht passierte und die Leserin damals ein klein wenig enttäuschte. Doch dadurch kam auch ein regelmäßiger Kontakt mit Ernst Vlcek zustande, und die Leserin von damals sagt, dass Mythor sie sicherlich in ihrem Werdegang beeinflusst hat. Die Leserin von damals heißt USCHI ZIETSCH und ist heute unter dem Namen SUSAN SCHWARTZ eine der beliebtesten deutschen Fantasy- und SF-Autorinnen. Excluviv dürfen wir  daher auf Elfenwolf.de und Zauberspiegel-Online.de das „Verschollene Bild der Uschi Zietsch“ präsentieren – 30 Jahre nach der Ankündigung in diesem Mythor-Heft! Es zeigt eine Szene der Schlacht im Hochmoor von Dhuannin.
  • Mythors Welt: Die Blutigen Zähne
  • Detailkarte 19 „Die Blutigen Zähne und Umgebung“

Die Hauptpersonen des Romans:
  • Mythor - der Sohn des Kometen begegnet der toten Zaubermutter
  • Vina - Die Hexe interessiert sich für Mythor.
  • Gerrek - Vinas skurriler Gefährte und Diener
  • Ramoa - Mythors Begleiterin

Fazit: Werner Kurt Giesa legt hier zwei Romane vor, die nicht nur recht spannend, sondern auch recht humorvoll geschrieben sind. Der Beuteldrache Gerrek wird in diesen Romanen eingeführt, ein Charakter, der dem Leser noch lange erhalten bleiben wird. Dieser trottelige und meistens ängstliche Sidekick mit der eher grotesken Gestalt passt sich gut ins Gefüge der Serie ein und entwickelt sich im Laufe der Serie durchaus noch in beachtlicher Weise. Doch ich will nicht vorgreifen … W.K. Giesa scheint dazu die Beschreibung Gerreks später bei der Anlage des Prof. Zamorra-Sidekicks „Fooly“ McFool (Zamorras Hausdrache) aufgegriffen zu haben, hin und wieder erschien mir das beim erneuten Lesen der Romane zumindest so. Ach ja, da ist ja noch ein Zamorra-Hinweis … W.K. Giesa nennt die Magie der Regenbogenbrücke „entartet“, eine Bezeichnung, die ich bei Mythor so noch nicht gelesen habe und bisher im Rahmen eines „Fantasy“-Romans auch nur im Zusammenhang mit Zamorras Amulett kenne.

Regenbogenbrücke, Magische Männersammelmühlen, Vangards Geschichte, die ZUGVOGEL, Vina und Gerrek und die Medusen/Luftgeister – großes Kino mit schnellen Schnitten, Action und Humor. Schöne Romane von W.K. Giesa!

© by Michael Wuttke 

Zur Einleitung - Zur Übersicht


 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir suchenWir suchen …
… Freunde des Phantastischen

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Das
Kerngebiet des Zauberspiegel ist das Phantastische in allen möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer rettet in seiner Freizeit Prinzessinnen und schaltet Vampire aus? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Phantastische in allen Erscheinungsformen (vom Heft über Hörspiel und Film bis zu Spielen auf PC und Konsolen oder mit Pompfen oder Pen & Paper) Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den Sagen des Altertums über die Schauerliteratur, Märchen, Pulps und Heftromane bis hin zu den Kinoblockbustern, eBooks und Konsolen- und PC-Spielen unserer Tage).

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde von Krimi und Thriller

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Ein beliebtes Gebiet des Zauberspiegel
sind Krimi und Thriller in allen ihren möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer fasst Killer und schaltet Terroristen aus? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über Krimi und Thriller Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den ersten Detektivgeschichten über die Who-dun-its, die Hardboiled Detectives, Helden wie Jerry Cotton bis hin zu den Kinoblockbustern und TV-Serien, über Serienkiller und deren Jäger, eBooks und Konsolen- und PC-Spiele unserer Tage)

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn"
.

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde der historischen Fiktion

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Noch entwicklungsfähig sind Themen rund um die historischen Fiktionen in allen ihren möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer wirft sich gerne auf seinem Ross in die Schlacht oder befeuert die Dampflok? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Thema historische Fiktion Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (Ritter und Römer, Kämpfe um Macht und Reiche - historisch korrekt oder eher als (Liebes-)geschichte oder fernab tatsächlicher Geschichte erzählt. Filme wie Quo Vadis oder Abenteuer von Entdeckern.) Historische Fiktion kommt in vielerlei Gestalt daher.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn"
.

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde des Western

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Einst dominierte der Western Leinwand, Mattscheibe und war auch in Buchhandlungen breit vertreten. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer reitet mit uns durch die Prärie? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über den Weste(r)n Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (über Filme, TV-Serien, Bücher und Heftromane).

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Freunde von Abenteuer & Action

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Abenteuer & Action - Erfolgsgaranten in allen möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer kämpft sich gerne durch den Dschungel oder entdeckt die geheime Eisstation? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Genre Abenteuer und Action Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den frühen Abenteuer-Romanen, TV-Mini(serien) und Kinofilmen bis hin zu Spielen, auch der elektronischen Art)

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde von Liebe und Romantik

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Liebe und Romantik in allen möglichen möglichen Erscheinungsformen ist bisher bestenfalls eine Randerscheinung im Zauberspiegel. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer hat ein Herz für Herz und Schmerz? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Genre des Romantischen Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den frühen Liebesromanen á la Jane Austen über die Courths Mahler bin his hin zur modernen ›Chick Literature‹, gerne auch in anderen Erscheinungsformen wie Film und Hörspiel)

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… meinungsstarke Kolumnisten & Interviewer

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Wir brauchen meinungsstarke Kolumnisten, Kommentatoren und Interviewer, die Kolumnen auch mal kontrovers gestalten. Die Leute zu Themen interviewen und dabei nicht nur nett sind. Die eine eigene Meinung haben und Entwicklungen kommentieren.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Kommentare mit solider und profunder Meinung verfassen. Durchaus kontrovers und nicht immer politisch korrekt
  • via eMail allerlei Leute befragen, ohne dabei immer nur "nett" zu sein
  • vielleicht auch eine eigene Kolumne aus unseren Themenbereichen gestalten, durchaus und gern meinungsstark und nicht unbedingt immer nett.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Multimedia-Interessierte

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Der Medienmarkt ändert sich kontinuierlich. Neue Technologien, neue Nutzergewohnheiten. Wer sich dafür interessiert und darüber schreiben möchte, ist bei uns an der richtigen Adresse.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Artikel über neue Medien und Technologien schreiben
  • die sich mit (wandelnden) Nutzergewohnheiten befassen
  • die über obsolete Medien und Technologien berichten

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn". 

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… wissenschaftlich und/oder magisch Interessierte

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Naturwissenschaft und Technik, Geschichte und Zeitgeschichte, Verschwörungstheorien und Aberglaube, Religion und Kulte, Magie und PSI. Diese Dinge haben eines gemeinsam: Sie sind Grundlagen von Fiktion.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Artikel über Naturwissenschaft und Technik schreiben
  • die über Sozialwissenschaften und Geschichte berichten
  • die Hintergründe von Aberglauben, Magie, Esoterik und PSI beleuchten.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Autoren fiktionaler Texte

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Zur Unterhaltung braucht man hier und da eine gute Geschichte - auch im Zauberspiegel. Wer uns also Geschichten, Romane oder auch Leseproben zur Verfügung stellen will, ist jederzeit willkommen. Immer her damit.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Geschichten für uns schreiben oder auch mal ein Gedicht
  • die uns Leseproben ihrer Romane überlassen
  • die uns aber auch ihre Methoden und Werkzeuge ergänzend vorstellen.

Also ran an die Tastatur.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik, wobei wir von einer gewissen Mindestqualität der Texte natürlich ausgehen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn"
.

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Nachrichtenredakteure

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Die Nachrichten sind noch immer ein Stiefkind im Zauberspiegel. Es passiert viel, auch in unserer "kleinen beschaulichen" Medienwelt.

Wir wollen unsere Nachrichten ausbauen, um den ganzen Tag über aktuell zu sein. Dafür wünschen wir uns mehr Mitarbeiter bei den Nachrichten.

LogoWir suchen Leute ...

  • die ein Auge auf das aktuelle Geschehen haben und eigenständig Texte über aktuelle Ereignisse verfassen
  • die Pressemeldungen verwerten
  • die im Idealfall auch Grundzüge von Joomla! verstehen, um diese Nachrichten online stellen oder Texte einstellen zu können, die dann von uns bearbeitet werden. Aber keine Sorge ... das ist lernbar wink.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Mitarbeiter für die Redaktion

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Immer wieder suchen wir Leute, die korrigieren, redigieren und Artikel formatieren, die hilfreich sind und unterstützen, aber die eher im Hintergrund stehen. Dabei ist diese Arbeit so (!) wichtig. Mit ihr steht und fällt der Zauberspiegel.

LogoWir suchen Leute ...

  • die unsere Beiträge (in der Regel online) Korrektur lesen
  • die Materialien scannen und in Text umwandeln
  • die Joomla! ›können‹ und/oder kennen, zumindest aber Internet-affin und lernbereit und in Sachen Formatierung hilfreich sind
  • die gern im Hintergrund arbeiten, damit die Autoren des Zauberspiegel ›glänzen‹ können.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es in diesem Aufgabenbereich dann doch ankommt: Solide Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn". 

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok