Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 97 - Der Mann aus Kiel

Derrick und seine FälleFolge 97
Der Mann aus Kiel

Karl Waginger hält sich für einen ausgesprochenen Glückspilz. Da kommt er nun aus Kiel nach München, ist noch nicht einmal einen Tag hier, und schon ist er im Besitz eines Jobs als Gärtner und Chauffeur. Entsprechend groß ist seine Freude. Freilich weiß er nur zu gut, daß er sein unverhofftes Glück zuallererst der nachhaltigen Fürsprache durch Frau Korin verdankt. Mit Erfolg nämlich hatte sie sich bei ihrem Mann dafür eingesetzt, die ausgeschriebene Stelle an Waginger zu vergeben. Wagingers Glück jedoch ist nicht von langer Dauer, denn noch in derselben Nacht wird der Hausherr im Garten seines Anwesens erstochen. Des Mordes an Georg Korin dringend verdächtig: Karl Waginger! Entrüstet weist der Beschuldigte jeden Verdacht weit von sich. Keineswegs wolle er bestreiten, Herrn Korin noch unmittelbar vor dessen Tod gesehen zu haben...

Die MordwaffeDenn ungeachtet der späten Stunde sei sein neuer Arbeitgeber überraschend bei ihm im Gartenhaus erschienen. Soweit auch deckt sich seine Aussage mit dem, was Ulrich Korin, der Sohn des Ermordeten, Oberinspektor Derrick erzählt hat. Ihre Unterredung aber, behauptet Karl Waginger, sei nur kurz gewesen; Herr Korin habe sich bald wieder verabschiedet. Und Augenblicke danach habe er einen Schrei ausgestoßen, einen entsetzlich lauten Schrei. (1)
 

Der Klappentext verhehlt worum es in der Story eigentlich geht. Waginger (ein Name, dem ohne weiteres falsch interpretieren kann, wenn man ihn nicht geschrieben sieht), taucht in München auf um seine Frau (Heidelinde Weis) zu suchen. Er findet sie. Nur ist sie jetzt mit einem Korin (Peter Passetti) verheiratet, obwohl sie von Waginger (Edwin Marian) nicht geschieden ist. Wie sie das geschafft hat bleibt ihr Geheimnis.

Er lässt sich von ihr als Gärtner anstellen um ihr nahe zu sein. Tatsächlich gab es mal eine sehr enge Bindung zwischen beiden, bevor Waginger für 5 Jahre ins Gefängnis musste. Derrick begreift die Zusammenhänge erst später. Er glaubt aber das Waginger der Mörder des Hausherren ist.

Harry: Was hälst du von Waginger?
Derrick: Was soll ich von ihm halten? Der Mörder ist ja immer der Gärtner.
Harry: Warum eigentlich nicht?
Derrick (nachdenklich): Ja, warum eigentlich nicht.

Trotz dessen, dass der Zuschauer die Zusammenhäge kennt ist ein sehr spannender und ansehnlicher Krimi gelungen. Dies ist jedoch einzig Alfred Vohrer zu verdanken, der mit einer aufpeitschenden Spannungsmusik reichlich Esprit in die Folge bringt. Auch die Darsteller überzeugen in jeder Phase. Die Österreicherin Heidelinde Weis hatte insgesamt drei Derrick-Auftritte. 1972 in "Angst", dann in dieser Folge und noch einmal 1998 in "Anna Lakoski"
 
 
Stab: Horst Tappert , Fritz Wepper , Willy Schäfer, Heidelinde Weiss, Edwin Marian, Peter Passetti, Hans-Jürgen Schatz, Kristina Nel, Ingeborg Lapsien, Alf Marholm, Helen Vita und andere 

Buch: Herbert Reinecker Titelmusik: Les Humphries Musik: Frank Duval Produzent: Helmut Ringelmann, Regie: Alfred Vohrer Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung: 15.10.1982 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf Die Derrick Collector´s Box Vol.6
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG 2009
 
 
(1) Quelle:  ZDF

Kommentare  

#1 ein Fan 2016-06-09 13:44
Heidelinde Weis ist immer wunderbar. Leider ist ihre Frisur in dieser Folge dröge. Viel besser sah sie in "Angst" aus! Kurios, daß alle außer Derrick immer "Herr Vagina" sagen, Heidelinde Weis auch. Nur Horst Tappert sagt "Waginger". Edwin Marian spielt meisterlich. Schade, daß Peter Pasetti so schnell ermordet wird. Die Spannung zwischen den beiden Männern hätte ich gerne auskosten mögen!
P.S. Und danke an dich, daß du dir die Mühe machst, soviele Texte für Zauberspiegel zu schreiben. In punkto Fernsehbesprechungen bist du sowas wie "die kleine Wikipedia" für mich.
Zitieren
#2 G. Walt 2016-06-09 14:41
Das geht runter wie Öl und ist der Lohn für meine Arbeit, Danke.
Zitieren
#3 Frank Reichelt 2016-06-11 13:42
Die Folge ist mir bisher durchgegangen, daher habe ich sie mir jetzt angesehen. Typischer Reinecker. Allerdings ist es etwas unglaubwürdig, dass ein schmales Hemd wie Hans-Jürgen Schatz einen kräftigen Typen wie Edwin Marian ohne Gegenwehr einfach so abstechen kann. Wenn Heidelinde Weis im "Derrick" spielt ist "Angst" das meistbenutzte Wort. In der Folge kam es bestimmt 10 mal vor.
Zitieren
#4 G. Walt 2016-06-11 15:29
Und sie spielte dazu noch in Folge 18 mit, die “Angst“ hieß. Ob das wohl reiner Zufall ist?
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.