Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort: OBERINSPEKTOR FICHTL

40 Jahre Tatort (und mehr)OBERINSPEKTOR FICHTL

Der Schauspieler MICHAEL JANISCH hatte als Oberinspektor Fichtl dagegen mehr Glück als sein Kollege Dallansky als Oberinspektor Pfeiffer. Am 21. Mai 1989 gab er mit dem Fernsehfilm GELD FÜR DEN GRIECHEN sein Tatort-Debüt im ORF, der später im Hessischen Rundfunk gezeigt wurde.

Doch bereits mit BLINDE ANGST, seinem zweiten Tatort, folgte Janischs Debüt als Oberinspektor FICHTL in der ARD.


Oberinspektor FichtlEin einsamer und alter Mann, der allein in einer verfallenen Villa hauste, wurde ermordet aufgefunden.

Ein Verdächtiger in Gestalt eines Jugendlichen gibt zwar zu, den alten Mann misshandelt zu haben, um an etwaige Ersparnisse seines Opfers heranzukommen, doch mit dem Mord will er nichts zu tun haben.

Dem Verdächtigen gelingt schließlich die Flucht aus dem Polizeigewahrsam. Und umso mehr die Ermittler der Polizei von dessen Unschuld überzeugt sind, umso mehr verstrickt sich der Jugendliche in immer neue Schwierigkeiten.

Nach BLINDE ANGST erschienen zwischen 1990 und 1996 jedes Jahr weitere FICHTL-Tatorte, bis MICHAEL JANISCH mit KOLPORTAGE seinen Abschied als Oberinspektor Fichtl gab, obwohl die Sehbeteiligung recht konstant zwischen 30 und 40% lag.

Fichtl ermitteltDer pakistanische Zeitungsverkäufer Tallat Sahi wird in Wien an einer Kreuzung durch einen vorgetäuschten Verkehrsunfall ermordet

Einige Wochen vorher war seinem Bruder in Graz das Gleiche passiert, nur war damals kein Mord attestiert worden.

Die weiteren Ermittlungen führen Oberinspektor Fichtl zu Bernhard Tiegelmann, einem ‚Fachmann‘ in Sachen Rekrutierung billiger Arbeitskräfte aus der Dritten Welt, die allesamt getürkte Verträge unterschreiben und sich Tiegelmann dadurch auf Gedeih und Verderb ausliefern.

Die TATORTe mit Oberinspektor Fichtl gehören auch zu Filmen der Reihen, die seit ihrer Ausstrahlung, wenn überhaupt und aus welchen Gründen auch immer, nur sehr selten in der ARD bzw. in den Sendern der ARD wiederholt wurden.

Zur EinleitungZur Übersicht

 

TATORT-FILMOGRAFIE
Oberinspektor Fichtl
1. 218a Geld für den Griechen (21.05.1989)
2. 223 Blinde Angst (01.10.1989)
3. 236 Seven Eleven (11.11.1990)
4. 247 Telefongeld (15.09.1991)
5. 261 Kinderspiel (16.08.1992)
6. 281 Stahlwalzer (24.10.1993)
7. 298 Ostwärts (30.10.1994)
8. 317 Die Freundin (13.08.1995)
9. 333 Kolportage (28.01.1996)

 
© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 Hauptkommissar Stoever 2018-01-15 20:40
Michael Janisch ist bis heute für mich der beste österreichische TATORT-Ermittler
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.