Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Seewölfe-Serie und ein paar Zahlen, Daten und Fakten dazu

Die Seewölfe - Abenteuer zur SeeDie Seewölfe-Serie ...
... und ein paar Zahlen, Daten und Fakten dazu

Die Serie „Seewölfe“ startet im April 1975 im Taschenheft-Format mit einer Seitenzahl von 132 Seiten mit einem Preis von 1,80 DM. Die Idee, eine Seeabenteuer-Serie herauszubringen, entstand zu der Zeit, als der Pabel-Verlag das Experiment mit den Taschenheften begann.

Dem Redakteur Rainer Delfs lag die Fox-Serie vor.

Seiner Majestät LieutenantDa es davon aber nur elf Romane gab, beschlossen Kurt Bernhardt, der damalige Chefredakteur, und Rainer Delfs, eine Serie, von deutschen Autoren geschrieben, folgen zu lassenDie ersten elf Abenteuer behandeln die Abenteuer von Marine-Offizier George Abercrombie Fox, die von Adam Hardy alias Kenneth Bulmer geschrieben waren. Mit Band 12 begannen die Abenteuer von Phillip Hasard Killigrew, genannt der Seewolf, und seiner Crew.

Es gab damals den Autor Wilhelm Kopp, der als Ken Conagher bei der Western-Serie RONCO mitschrieb, von dem der Redakteur wußte, daß er ein alter U-Boot-Fahrer war. Er wohnte am Ammersee, hatte dort ein Segelboot liegen und kannte sich in der Seefahrt gut aus. Wilhelm Kopp erstellte ein Serienexposé, das dem Redakteur Rainer Delfs gefiel, und es wurde vereinbart, daß er die einzelnen Roman-Exposés verfassen sollte, nach denen Autoren die Romane schreiben sollten. Zu Zeiten der zweiwöchentlichen Erscheinungsweise (bis Band 52) waren es nur wenige Autoren. Wilhelm Kopp (Davis J. Harbord), Hermann Peters (Jim Curtis), Hans Maeter (William Garnett), Holger Friedrichs (Roy Palmer) und Rainer Delfs (John Roscoe Craig).

Teufel an BordIn Band Nr. 28 konnte man folgendes lesen:

Liebe Leser! Bitte wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Zeitschriftenhändler für den nächsten SEEWÖLFE-Roman nur DM 1,50 (statt bisher 1,80) verlangt. Von der Nummer 29 an erscheint die SEEWÖLFE-Reihe nämlich in einem neuen Gewand. Jeder Band hat künftig 64 Seiten, ein größeres Format und einen niedrigeren Preis. Die Wünsche zahlreicher treuer Leser bewogen den Verlag, diese Umstellung vorzunehmen, die sicherlich auch Sie, lieber Leser, begrüßen werden. Wir hoffen, daß die Romanreihe SEEWÖLFE, die weiterhin alle 14 Tage erscheint, Ihnen noch mehr als bisher gefallen wird.

Die Nacht der HaieMit Band 53 (April 1977) wurde die Serie auf wöchentliche Erscheinungsweise umgestellt und dies blieb auch so bis zum letzten Band Nr. 760 im Oktober 1990. Der Preis des Heftes steigerte sich im Laufe der fünfzehn Jahren von 1,80 DM (bis Band 28) auf 3,00 DM.

Mit der Umstellung auf das Heftromanformat sank der Preis zwar erst auf 1,50 DM (bis Band 119), aber dann stieg er auf 2,00 DM (Band 120 bis Band 279), dann auf 2,50 DM (Band 280 bis Band 629), dann auf 2,80 DM (Band 630 bis Band 692) und schließlich auf 3,00 DM (ab Band 693).

Als Titelbildzeichner hatte Rainer Delfs den Zeichner Firuz Askin ab Band 12 verpflichtet, der der Serie bis Band 528 treu blieb und zeitweise durch Vicente Ballestar ab Nr. 301 vertreten wurde. Mit Band 529 wurde Firuz Askin durch Kurt Maurmann abgelöst, weil der neue Redakteur ab den 500er Bänden einen Zeichnerwechsel wollte.

Als die Serie wöchentlich erschien, änderte sich das Autorenteam. Rainer Delfs und Hans Maeter schieden als Autoren aus und dafür kamen Manfred Wegener (Fred McMason) und Susanne Wiemer (Kelly Kevin). Susanne Wiemer blieb über drei Jahre im Autorenteam, dann kam für ein Jahr Rainer Delfs zurück. Manfred Wegener wurde neben Holger Friedrichs zu einem der Hauptautoren der Serie. Manfred Wegener verfasste auch eine Heftartikel-Reihe mit dem Titel „Der Klabautermann“, die immer am Ende der Hefte erschien, und die es auf über 160 Ausgaben brachte.

Das Wrack von IconaiEs gab vier Probeautoren, die entweder nicht ins Team passten oder nicht gerne nach Exposé schrieben. Mit Band 235 stieg Heribert Bauer alias Frank Moorfield in die Serie ein und blieb bis zum Ende im Autorenteam. John Curtis alias Hermann Werner Peters verstarb 1984.

Nachdem die beiden Friedrichs-Brüder (Holger - Band 584 und Horst - Band 634) aus dem Autorenteam ausgeschieden waren, bekamen die ehemaligen Mythor- und Dämonenkiller-Autoren Hanns Kneifel (Band 590) und Hubert Haensel (Band 628) ein neues Aufgabenfeld als Autor zugewiesen.

Mit Band 760 wurde die Seewölfe-Serie im Oktober 1990 eingestellt.

Seit November 2012 erlebt die Serie eine Neuauflage als E-Book-Serie und ist schon bei Band 371 angelangt. Es werden nur die Abenteuer von Phillip Hasard Killigrew veröffentlicht. Bei Interesse kann ich gerne die E-Book-Liste einstellen.

Die Seewölfe - Abenteuer zur SeeDie Autorenporträts:

Adam Hardy / Kenneth Bulmer († 2005)  / 011 Romane = 1,45 %
Davis J. Harbord / Wilhelm Kopp  († 2006)  / 068 Romane = 8,95 %
Fred McMason / Manfred Wegener († 1999) / 172 Romane = 22,63 %
Burt Frederick / Horst Friedrichs  / 094 Romane = 12,37 %
Roy Palmer / Holger Friedrichs / 211 Romane = 27,76 %
Jan J. Moreno  / Hubert Haensel  / 035 Romane = 4,61 %
Sean Beaufort  / Hanns Kneifel († 2012) / 044 Romane = 5,79 %
William Garnett   / Hans Maeter  (†2012) / 004 Romane = 0,15 %
Kelly Kevin / Susanne Wiemer († 1991) / 027 Romane = 3,55 %
John Roscoe Craig / Rainer Delfs  / 018 Romane = 2,37 %
Frank Moorfield / Heribert Bauer († 1997) / 039 Romane = 5,13 %
John Curtis / Hermann Werner Peters (†1984)  / 031 Romane = 4,08 %
Ralph Malorny / Gerhart Hartsch / 001 Roman = 0,13 %
John Brix / Jonas Brix  / 002 Romane = 0,26 %
Joe Vence   / Gisela Seeger-Ays / 001 Roman = 0,13 %
Cliff Carpenter  /  ??? / 001 Roman = 0,13 %
                                        = 760 Romane

Firuz Askin ist der Zeichner von 441 Seewölfe-Titelbildern, Vicente Ballestar hat 76 Bilder zu der Serie beigesteuert. Die ersten elf Fox-Romane haben Richard Clifton-Dey (Band 1 - 4, 11) und William Francis Phillipps (Band 5 - 10) gezeichnet. Die restlichen Titelbilder ab Band 529 stammen von den Zeichner Kurt Maurmann.

Zur Titelliste

Quellen:
Internet-Recherchen
www.seewoelfe.info/1024index.htm

 

Kommentare  

#1 Schnabel 2017-12-24 11:39
zitiere Feldese:

Eine e-book Liste wäre wünschenswert, da ja bei den e-books nicht nur die elf Fox-Romane weggelassen wurden, e-Book Nr. 1 also Taschenheft 12 entspricht, sondern auch weitere (zumindest im frühen Bereich) Hefte ausgelassen wurden.

Vergessen hatte man die Hefte 19 - 21. Deshalb hat man sie im März 2013 im Form eines Dreiteiler mit der Nr. 7.1 - 7.3 gebracht.
Hier mal einen Auszug meiner meiner Seewölfe-Ebook-Liste.
001 Der Freibeuter aus Cornwall Davis J. Harbord 01.11.2012
002 Schwarze Fracht Davis J. Harbord 01.11.2012
003 Unter falsche Flagge John Roscoe Craig 01.11.2012
004 Jagd durch die Biskaya John Roscoe Craig 01.11.2012
005 Duell in der Piratenbucht John Curtis 01.11.2012
006 Feind im Dunkel Davis J. Harbord 01.11.2012
007 Küstenhaie John Curtis 28.12.2012
7-01 An Irlands Küsten John Roscoe Craig 08.03.2013
7-02 In den Tod gehetzt Davis J. Harbord 08.03.2013
7-03 Das Geflecht in der Dungarvanbai John Roscoe Craig 08.03.2013
008 Im Kugelhagel William Garnett 11.01.2013
Zitieren
#2 Andreas Decker 2017-12-24 13:40
Zu der Zeit gab es 12 Fox, einer wurde nicht übersetzt.

Insgesamt erschienen in England 14 Fox. Die Serie wurde Jahre später bei Ullstein noch mal neu und ungekürzt übersetzt, da waren dann zwei der kurzen Romane in einem Band.

Die Seewölfe waren immer teurer als der Rest des Pabel-Programms. Sind sie jetzt ironischerweise wieder. PR kostet digital 1,99. Seewölfe 2.49. Sie sind eben Piraten ;-)
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok