Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Aus Fred Glettlers Wunderhorn: Hund Schneckers – kleiner Hund ganz groß!

Fred GlettlerAus Fred Glettlers Wunderhorn:
Hund Schneckers – kleiner Hund ganz groß!

Fred Glettler ist ein leider völlig unbekannter und zu Unrecht verkannter Poet.

Der Zauberspiegel widmet sich dem Werk des vergessenen Poeten und wird Texte von ihm – in Absprache mit seinem Nachlassverwalter, Lightning Roy Glettler – in loser Folge bringen.

Hund Schneckers – kleiner Hund ganz groß!Hund Schneckers – kleiner Hund ganz groß!
Hund Schneckers ist plötzlich 80  Meter groß geworden
Da er nichts Besseres zu tun hat, stampft er durch Tokio und verwüstet es
„Verwüst, verwüst!“
Die Tokioter nennen ihn Hundzilla
Das ist ein Kofferwort aus Hund, Gorilla und Wal
„Krach!“, schon wieder stürzt ein Hochhaus ein
„ハハ“ macht Hundzilla
Hundzilla fühlt sich sexy
„Wusch!“, schon wieder explodiert eine Gasleitung
„ハハ“ macht Hundzilla
Hundzilla fühlt sich mega-sexy
Er hinterlässt eine Spur der Verwüstung und Zerstörung
Er hinterlässt auch eine Spur von radioaktivem Ka-Ka
Hundzilla fühlt sich Ka-ka-sexy
Da taucht ein fliegendes, dreiköpfiges Geschöpf auf
Es ist der goldene King Himmlisch
Er umkreist Hundzilla ein paarmal zaghaft und greift schließlich an
Hundzilla schreit „だらない!“
Der goldene Himmlisch schreit: „私は天国です!“
Ein furchtbarer Kampf entbrennt, in dem Tokio noch mehr verwüstet wird
Auch die Verwüstungen werden verwüstet
Jaja
Überall sind nun Spuren von radioaktivem Ka-Ka
„Ka-Ka!!“
Der Kampf dauert 3 Tage und 3 Nächte
Keiner scheint die Oberhand zu gewinnen
Schließlich aber reißt Hundzilla dem goldenen King Himmlisch einen seiner drei Köpfe ab und wirft ihn ins Hafenbecken
„Platsch!“, machte s, als der Kopf des goldenen King Himmlisch im Wasser landet
„Platsch!!“
Da der goldene King Himmlisch nun scheinbar endgültig die Nase voll hat, fliegt er davon
Lässt aber zum Abschied noch einen Haufen Ka-Ka auf Hundzilla herunterfallen
Hundzilla stampft weiter und meint:“ はい-はい“
Da der goldene King Himmlisch nicht erfolgreich war, ist die Armee auf den Plan getreten
Sie fährt Panzer, Raketenwerfer und Laserkanonen auf
„Bumm! Bumm!“ macht es, als die Panzer schießen
Doch die Granaten prallen an Hundzilla ab
Der macht nur:“ はい-はい“
„Zisch! Zisch!“ macht es, als die Raketenwerfer ihre Raketen abfeuern
Doch die prallen an Hundzilla ebenfalls ab
Der macht nur:“ はい-はい“
„Sirr! Sirr!“ macht es, als die Lasergeschütze feuern
Doch die Strahlen kitzeln  Hundzilla bloß
Der macht nur:“ ハハ“
Mit einigen Schlägen seines mächtigen Schwanzes vernichtet Hundzilla die Panzer, die Raketenwerfer und die Lasergeschütze
Er stapft weiter und zerstört der rest Tokios
Inzwischen ist der geniale Wissenschaftler Doktor Gulettlorā auf den Plan getreten
Er hat einen riesigen Roboter gebaut, der Hundzilla besiegen soll
Der riesige Roboter hört auf den Namen Mecha-Bärliwau und ist 81 Meter groß
Der Mecha-Bärliwau marschiert los und hinterlässt ebenfalls eine Spur der Verwüstung
Er trifft auf Hundzilla im Hafen von Tokio
Hundzilla macht erstmal Ka-Ka und meint:“ はい-はい“
Der Mecha-Bärliwau stürmt sofort los und greift Hundzilla an
Ein Kampf entbrennt, in dem Tokio abermals verwüstet wird
Auch die Verwüstungen werden verwüstet
Überall sind nun Spuren von radioaktivem Ka-Ka
„Ka-Ka!!“
Der Kampf dauert 3 Tage und 3 Nächte
Keiner scheint die Oberhand zu gewinnen
Ganz plötzlich erscheint auch der goldene King Himmlisch wieder und umkreist die beiden
Der goldene King Himmlisch lässt massenweise radioaktives Ka-Ka auf die beiden Kämpfenden herabfallen
„Ka-Ka!!!“
Der Kampf dauert weitere  3 Tage und 3 Nächte
Keiner scheint die Oberhand zu gewinnen
Ganz plötzlich erscheint auch die Armee wieder.
Sie fährt Panzer, Raketenwerfer und Laserkanonen auf
„Bumm! Bumm!“ macht es abermals, als die Panzer schießen
„Zisch! Zisch!“ macht es, als die Raketenwerfer ihre Raketen abfeuern
„Sirr! Sirr!“ macht es, als die Lasergeschütze feuern
Hundzilla und der Mecha-Bärliwau kämpfen weiter, immer weiter
Unablässig regnet das radioaktive Ka-Ka auf sie herab
“ はい-はい“
Unablässig prallen die Raketen auf sie
“ はい-はい“
Unablässig kitzeln sie die Laserkanonen
“ ハハ“
Und: “ ハハ“
Der Kampf erscheint aussichtslos
Da rutschen beide aber plötzlich auf dem radioaktiven Ka-Ka aus und fallen in das Hafenbecken
„Platsch!“
Hundzilla und der Mecha-Bärliwau landen im Wasser

„Zisch! Schmor!“ macht es als das Wasser in den Mecha-Bärliwau eindringt und seine Schaltungen durchbrennen
Und dann:“ Schmor! Zisch!“
Und wieder:“ Zisch! Schmor!“
Das Wasser kocht
Der Mecha-Bärliwau ist verloren
Da der Hundzilla aber nicht schwimmen kann, ertrinkt er im Wasser
„Glucker, Glucker!“ macht er
Und ein letztes Mal:“ はい-はい“
Und:“ Glucker-Glucker!“
Da taucht wie aus dem Nichts der Pirat Kaizoku ga tachiōjō auf
Er nimmt beide ins Schlepptau und nimmt sie mit
Die brauchbaren Teile des Mecha-Bärliwau wird er auf dem Schwarzmarkt verkaufen. Haha.
Den Hundzilla lässt er sich ausstopfen um ihn in seinem Garten aufzustellen. Haha.

Zur EinleitungZur Übersicht

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.