Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 221 - Langsamer Walzer

Derrick und seine FälleFolge 221
Langsamer Walzer

Allen Warnungen zum Trotz hatte Inge Sanders ihren Nachhauseweg durch den Park genommen. Nach Ladenschluß - die junge Frau arbeitet in einer chemischen Reinigung - hielt sie sich noch für einige Zeit bei ihrer Kollegin und Freundin Monika Wagner auf. Eigentlich wollte Monikas Bruder Ulrich sie nach Hause begleiten, doch er verspätete sich. So begab sich Inge schließlich allein auf den Weg. Im Park traf sie dann ihren Mörder. In Tatortnähe findet Derrick-Kollege Klein einen Walkman - hat ihn der Mörder bei seinem Überfall auf Inge verloren?


Oberinspektor Derrick sieht plötzlich eine Möglichkeit, mit Hilfe der im Walkman entdeckten Kassette den Täter ausfindig zu machen. (1)

Schöner Whodunit
Mädchen wird vergewaltigt und ermordet. Ein beinahe alltäglicher Fall. Derrick bewegt sich nicht auf den Pfaden von tiefgründiger Psychologie und Philosophie, sondern überführt einen Triebtäter. Das ist in der Tat einmal erfrischend. Der dunkle Park, die einsam gelegene Straße und die recht eigentümlichen Bewohner dieser Szenerie machen aus der 221. Folge ein Kuriosum innerhalb der Reihe. Die Figuren stammen dagegen aus Reineckers bekanntem Kosmos. Der immer aufgeregt und angespannt wirkende Buchhändler (natürlich von Gerd Baltus) gespielt), dessen kranke Frau (Hannelore Hoger) und zwei Brüder, die mit alten Sachen handeln und einen Hund besitzen, der als einziger Zeuge der Bluttat fungiert.


Das Motiv der bettlägerigen Frau
Die ans Bett gefesselte Ehefrau des Hauptverdächtigen dagegen, scheint eine merkwürdige Krankheit zu haben. Sie sieht gut aus, ist klar bei Verstand und agiert als herrschende und intelligente Frau in den Geschicken ihres Mannes. Ich denke so eine Krankheit gibt es nicht. Aber bei Herrn Reinecker ist es geradezu typisch, dass Kranke ans Bett gefesselt sind, dabei aber noch ganz gut zu "passe" sind. Dieses Motiv findet sich auch in einigen seiner Der Kommissar-Fälle.

Eine psychologische Komponente gibt es dann aber doch noch, als Derrick sich ein Bild von psychisch kranken Triebtätern macht, die unter dem Einfluss einer Musik (Langsamer Walzer) handzahm werden.

Abrundung
Bekannte Derrick-Darsteller runden den Fall ab. Jennifer Nitsch spielt zum zweiten und letzten Mal mit. 2004 beging die bekannte Darstellerin wahrscheinlich Selbstmord (2). Sie erlitt damit ein ähnliches Schicksal wie andere bekannte Derrick-Gaststars: Christiane Schröder, Ernst Schröder...


Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Gerd Baltus, Hannelore Hoger, Christoph Eichhorn, Christiane Hammacher, Nikolaus Gröbe, Anja Kling, Jennifer Nitsch, Dirk Galuba, Peter Fricke und andere
Stab: Musik: Roland Kovac Titelmusik: Les Humphires, Regie: Helmuth Ashley, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 05.03.1993

(1) ZDF
(2) Wikipedia (Jennifer Nitsch)

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 220 - Mann im Regen
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 222 - Geschlossene Wände

Kommentare  

#1 Gunter 2021-04-26 12:54
Gerd Baltus spielt den Besitzer eines Waschsalons, die Brüder gegenüber betreiben eine Rahmen-Werkstatt. Und dass die Straße einsam gelegen ist, kann ich auch nicht teilen. Dafür finde ich es völlig abwegig, dass ein so jämmerlich schlechtes Musikstück ("Langsamer Walzer") geistesgestörte Mörder 'heilt'. Und wenn dem so ist: wieso hört dann der Mörder in diesem Fall die Musik NACH seiner Tat? Alles völlig absurd ... einmal mehr.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.