Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 220 - Mann im Regen

Derrick und seine FälleFolge 220
Mann im Regen

Herr Röder findet die Hausangestellte seiner beiden Söhne, Ilse Lohmann, erwürgt in ihrer Wohnung. An ihrem Körper werden auch Spuren von Misshandlungen älteren Datums entdeckt. Derrick verdächtigt die Brüder Hans und Luis Röder, denen Ilse eine gemeinsam Geliebte war. Doch Herr Röder gibt seinen Jungs ein Alibi. (1)


Nicht das Beste
Diese Folge war sicher nicht schlecht. Sie gehört allerdings auch nicht zu den Besten. Am Anfang scheint es einer der gewöhnlichen Derrick-Storys zu sein. Frau wird ermordet, die Täter scheinen festzustehen und müssen nur noch überführt werden. Dann taucht der rächende Bruder aus dem Regen auf - und jetzt wird klar wie der Film weiter verlaufen wird. Daraus ergeben sich einige Längen in der Mitte der Handlung, die einzig durch die Darstellerin Krista Posch etwas verkürzt werden, da sie die Folge irgendwie bereichert.


Auch die gute Spannungsmusik ist es diesmal, welche die etwas drögen Dialoge verkürzt, die nicht selten in philosophischen Geschwafel ausufern. Der Mörder sucht hier selbst den Mörder - sucht die Schuld bei jemand anderem.
So ein Psychogehabe gab´s schonmal in Mord im Treppenhaus. Auch hier sucht der Mörder selbst nach dem Mörder.

Details
Horst Tappert hat das Spiel diesmal sichtlich Spaß gemacht. Ein akzeptables Drehbuch mit kleinen Schwächen. Nur Harry kam hier etwas kurz und fungierte tatsächlich nur als Handlanger.


Die Musik tat ihr übriges dazu bei. Als Derrick und Harry in der Kneipe waren lief vom Band übrigens "Todesengel" von Frank Duval. Eine Art Hommage an die 70er-Jahre Derricks.

Wie immer gab sich Weidenmann sehr viel Mühe mit der Inszenierung, die in schönen Bildern daherkommt.
Darsteller Hans Korte - wie immer glänzend in all seinen Krimirollen - ist hier zum letzten Mal im Derrick zu Gast.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Ulrich Matthes, Hans Korte, Hans-Georg Panczak, Krista Posch, Willy Schäfer und andere
Stab: Musik:Frank Duval Titelmusik: Les Humphries, Regie: Alfred Weidenmann, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 05.02.1993

(1) ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 219 - Ein sehr trauriger Vorgang
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 221 - Langsamer Walzer

Kommentare  

#1 R. Krzykalla 2018-04-22 19:12
Hier muss wohl leider etwas falsch gelaufen sein. Diese Kritik behandelt nicht die Folge 220 "Mann im Regen" von 1993. Diese Folge hatte eine andere Handlung und eine andere Besetzung. Diese Kritik muss sich auf eine andere Derrick-Folge beziehen. Ich lese die Kritiken hier immer sehr gerne. Es ist war das erste Mal, dass ich zu einem bestimmten Krimi eine falsche Inhaltsangabe vorgefunden habe. Vielleicht können Sie das bei Gelegenheit ja noch korrigieren? Liebe Grüße, R. Krzykalla
#2 Harantor 2018-04-22 19:21
Werden wir korrigieren. Danke
#3 G. Walt 2018-04-22 23:27
Wo gearbeitet wird passieren Fehler - gerade wenn es mal schnell gehen muss. Umso schöner, dass es aufmerksame Leser gibt. st korrigiert.
#4 Savas Gürcebe 2018-07-28 20:54
Absolute Hammer aber eigentlich auch sehr
traurige Folge.Erstklassige Leistung von
Ulrich Matthes den ich schon in einer
bemerkenswerte Tatort-Folge gesehen hatte
obwohl ich Tatort nicht so mag.Selbst die
Hintergrundmusik ist in dieser Folge erstklassig.
Definitiv eines meiner Top-10 Derrick.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.