Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort: KOMMISSAR BEHNKE

40 Jahre Tatort (und mehr)KOMMISSAR BEHNKE

Ein Mann wird mit tödlichen Verletzungen in einem Parkhochhaus aufgefunden. Kommissar Behnke (Hans Peter Korff) findet bei seinen Ermittlungen heraus, dass der Mann einen Luxuswagen besaß, den er in dem Parkhaus abgestellt hatte. Doch der Wagen ist verschwunden und wurde offenbar gestohlen. Behnke scheint auf der richtigen Spur zu sein, als seine Polizeiarbeit Früchte trägt und die beiden Diebe sich gegenseitig an den Kragen gehen.


Hans Peter Korff als BehnkeAm 5. November 1978 gab HANS PETER KORFF als neuer Kommissar sein Tatort-Debüt. „STERNE FÜR DEN ORIENT“ erreichte nur eine durchschnittliche Sehbeteiligung von 50%. Auch die Meinungen der Zuschauer zu diesem Tatort waren ziemlich unterschiedlich und sehr durchwachsen.

Stimme zu „Sterne für den Orient“ aus "Hörzu" Nr. 47 / 1978, S. 175:

Dieser Tatort war langweilig und unwahrscheinlich und die Schauspieler als Kriminalbeamte nicht glaubhaft. -P. R. aus M.-

Durch Ulrike Faulhaber, die Ulktype 'Paul Schlunz' aus 'Mein lieber Mann', wurde der sonst sehr interessante "Tatort" zum Lachkabinett umgestaltet!  -G. Hansen aus Hamburg-

Wenn die Berliner Kripo wirklich so sein sollte, wie dargestellt, wundert es mich wirklich nicht, daß ihr so mancher Gewaltverbrecher durch die Lappen geht.
-Sabine T. aus Hannover-

Dieser Tatort hatte Realitätsbezug und war lebensnah inszeniert. Da mußte man nicht erst immer rumrätseln und kombinieren.  -W. P. aus Berlin-

Doch trotz der etwas ‚lauen‘ Sehbeteiligung folgte am 23. September 1979 der zweite Tatort mit Behnke, der aber gleichzeitig auch der letzte mit Kommissar sein sollte. Denn mit 51% erreichte die Sehbeteiligung auch nur einen Durchschnittswert. 

Korff als Behnke mit Peter Schiff

In der Toilette einer Berliner Discothek wird die Leiche eines jungen Mannes aufgefunden, der an  einer Überdosis Heroin verstarb. Die Schülerin Carola Hartman kennt den Toten und glaubt zu wissen, wer der Dealer des jungen Mannes war, der ihm den tödlichen "Stoff" verkauft hat. Doch sie will ihren toten Freund rächen und den Dealer Klaus Zoske auf eigene Faust das Handwerk legen. Dabei gerät die Schülerin selbst in das Netz krimineller und tödlicher Verwicklungen und unter Mordverdacht.

 

TATORT FILMOGRAHIE
Kommissar Behnke

1. 093 Sterne für den Orient 05.11.1978
2. 104 Gefährliche Träume 23.09.1979

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok