Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wenn die heile Welt einen Riss bekommt... - EUROPA und der Sprecherwechsel

Zauberwind - Der ZwischenrufWenn die heile Welt einen Riss bekommt...
EUROPA und der Sprecherwechsel

Es kam plötzlich und unerwartet. Mit diesem Titel eines Durbridge-Krimis hat das Hörspiellabel EUROPA diesmal nicht gerade Werbung, aber von sich reden gemacht. Denn plötzlich und unerwartet wurde bekannt, dass einer der langjährigen Hauptrollen aus der Hörspielserie "TKKG" seinen Hut nimmt.

Freiwillig?


Wer weiß? Denn die letzten beiden Folgen in denen er noch mitwirkte wurden vom Markt genommen. Was ist da los in der wunderschönen heilen Hörspielwelt EUROPA´s?

Ist der gute Schloßgeist Hui Buh plötzlich böse geworden und auf Gut Hasselburg eingezogen? Spukt er nun durch die Flagschiffserien und verbreitet Unruhe? So oder so ähnlich könnten Schlagzeilen lauten, wenn man schadenfroh wäre.

EUROPA´s heile Hörspielwelt besteht vor allem aus Erfolgserien wie "Die drei???", "TKKG", "Fünf Freunde" und "Hanni und Nanni". Seit Jahren laufen diese Klassiker. Neue Serien haben es schwer sich mit den hohen Verlkaufszahlen zu messen. Aber in den vergangenen Jahren kamen auch Serien hinzu wie "Die drei !!!" (eine Mädchenvariante der drei ???) und die "Die drei ???-Kids", was wiederum ein Spin-Off der großen Ur-Serie darstellt.

Auch mit "Die Teufelskicker" landete man einen Erfolg. Kinderserien, Jugendserien. Mit Erwachsenen-Hörspielen tut man sich seit den 80er Jahren schwer bei EUROPA. Der sensationelle Erfolg von "Larry Brent", "Macabros" oder auch "Perry Rhodan" war kurz. Man wollte nicht als Schundlabel gelten als der Jugendschutz klagte. Schnell war Schluss damit und man besann sich wieder auf seine alten Tugenden. Allenfalls Geschichten von Karl May oder Jules Verne blieben jugendtauglich. Die heile Welt durfte keine Risse bekommen. Nach außen hin eine verständliche Politik.

Auch als die berühmte Serie "Die drei ???" im Jahre 2005 vor rechtlichen Problemen stand, war nach außen wenig über die Hintergründe zu hören. Flugs wurde eine Ersatzserie aus dem Boden gestampft und wieder eingestampft als das Rechte-Problem gelöst war. Alles ist gut - Die heile Welt war wieder in Ordnung.

Seit Jahren fodern einige Hörer einen Sprecherwechsel. Nicht nur bei den Drei ???, wo die Hauptrollen der Jugendlichen von über 50jährigen gesprochen werden. Bei TKKG ist das wenig anders. Manou Lubowski, Rhea Harder, Sascha Draeger und Niki Nowotny sind 40+. Die Rolle der Gabi sprach bis zu ihrem frühen Tod Veronika Neugebauer. Ihr folgte dann Rhea Harder. Sascha Draeger spricht bei TKKG, den Tim seit Beginn der Serie im jahr 1981. Genauso ist es bei Niki Nowotny und Manou Lubowski. Doch Karl alias Niki Nowotny hat augenscheinlich hin geworfen. Jedenfalls teilt EUROPA dazu lapidar mit:

Mit Niki konnten wir uns leider nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Umso mehr freuen wir uns über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Rhea, Manou und Sascha. (1)

Die Presse hält hingegen zum Glück nichts von Geheimniskrämerei und so ist die Süddeutsche Zeitung dem Thema nachgegangen. Seit 35 Jahren spricht der Journalist Niki Nowotny (Pseudonym) den Detektiven Karl Viertsein. Einen Jugendlichen. Anfangs erhielt er dafür lediglich eine Aufwandsentschädigung von 50 Euro (so die SZ) und später dann 750 Euro Gage plus einen Minibetrag für jedes verkaufte Exemplar der Hörspiele. Da Kassetten "kaum noch gehen und CDs Kinder nicht kaufen" glaubte er der Beteuerung des Musikverlags, dass "mehr nicht drin" sei.

Später sei Nowotny klar geworden, dass man mit der Serie Millonen umsetzte. Nachverhandlungen brachten nichts und so trifft man sich wohl bald vor Gericht. Die SZ berichtet ferner, dass für die Vergangenheit nun eine Abfindung verlangt wird.Die Urheberrechtskammer des Landgerichts München I gab dem Antrag statt: Die Folgen "Tatort Wagenburg" und "Bei Anpfiff Übergabe" dürfen vorläufig nicht veröffentlicht werden, sofern der Künstler darin den "Karl Vierstein" spricht. (2)

Als Ersatz wurde Tobias Diakow gewählt (Jahrgang 1990). Eine Zwangverjüngung also, die in dem Zusammenhang mehr als seltsam anmutet. Sollte man nicht wirklich generell auf jüngeres Personal umsteigen oder muss man warten bis die Sprecher sich selbst auswechseln?

(1)= Europa auf Facebook
(2)= Süddeutsche Zeitung online

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok