Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Aus Fred Glettlers Wunderhorn: Der böse Geist des Heftromans

Fred GlettlerAus Fred Glettlers Wunderhorn:
Der böse Geist des Heftromans

Fred Glettler ist ein leider völlig unbekannter und zu Unrecht verkannter Poet.

Der Zauberspiegel widmet sich dem Werk des vergessenen Poeten und wird Texte von ihm – in Absprache mit seinem Nachlassverwalter, Lightning Roy Glettler – in loser Folge bringen.

Der böse Geist des HeftromansDer böse Geist des Heftromans
Hund Schneckers ist der böse Geist des Heftromans
Jaja
Er zischt und flutscht durch Raum und Zeit und versaut jungen Autoren ihre Ideen
„Zisch!“
„Flutsch!!“
Heute hat er es auf Gruselromane abgesehen
Fürcht, fürcht!
„Haha“ macht er und zischt und flutscht durch Raum und Zeit
„Zisch!“
„Flutsch!!“
An seinem Ziel angekommen schläft ein noch junger Schriftsteller, der träumt von einer neuen Gruselserie mit einem konstanten Helden
Fürcht, fürcht!
Der böse Geist des Heftromans„Haha“ macht Hund Schneckers und haucht dem jungen Autor einige blöde Ideen ins Hirn
Die geplante neue Gruselserie wird „Dämonenkitzler“ heißen.
„Haha“ macht er abermals
Die Hauptperson wird den Namen Doris Manta tragen. Die ist lesbisch und hat eine Freundin namens Kaka Dammisch, eine versaute junge Hexe aus dem dammischen Wiener Dammisch-Clan.
Doris Manta, die Hauptfigur*in* hat 573 dämonische Brüder, Schwestern und Diverse, auf die sie gnadenlos Jagd macht.
Der erste Roman wird den Titel „Im Zeichen des Besen“ tragen, geschrieben von Ernst Glettler
„Haha“ macht Hund Schneckers nochmals und macht noch ein wenig cremiges Kaka auf die Brust des schlafenden Schriftstellers
„Auf, auf zum Nächsten!“ ruft er und zischt und flutscht davon. „Haha!“
„Zisch!“
„Flutsch!!“
Beim nächsten angekommen setzt er sich abermals auf die Brust eines schlafenden Schriftstellers. Auch dieser plant eine neue Gruselserie mit einem konstanten Helden
Fürcht, fürcht!
 „Haha“ macht Hund Schneckers und haucht auch diesem jungen Autor einige blöde Ideen ins Hirn
Die geplante neue Gruselserie wird nun „Kakabros“ heißen
„Haha“ macht Hund Schneckers, und lacht Tränen
Die Hauptperson der neuen Serie hat drei Köpfe. Einer ist der einer indischen Drag-Queen, der andere der von einer rassigen Brasilianerin. Der in der Mitte ist der von Blörl Himmlisch, der eigentlichen Hauptperson. Nach einem Unfall kann der sich ganz doll verdreissigfachen und kämpft gegen seinen Erz-Widersacher Moloschloch. Der ist ein Schwanzpriester aus dem untergegangenen Koninent xanthippilon.
„Haha“ macht Hund Schneckers erneut, in bester Laune
Er ändert auch das künftige Pseudonym des jungen Schriftstellers um in „Dan Schneckers“
„Haha, Dan Schneckers“ macht er nochmals, haut sich auf die Schenkel und macht vor lauter Freude und Frohsinn noch ein wenig Extra-Lulu auf die Brust des schlafenden Schriftstellers
„Auf, auf zum Nächsten!“ ruft er, mit Tränen in den Augen und zischt und flutscht davon. „Haha!“
„Zisch!“
„Flutsch!!“
Dort angekommen setzt er sich auf die Brust eines weiteren schlafenden Schriftstellers. Auch dieser plant eine neue Gruselserie mit einem konstanten Helden
Fürcht, fürcht!

„Haha“ macht Hund Schneckers und haucht dem jungen Autor einige ganz blöde Ideen ins Hirn
Er ändert den Titel der geplanten neuen Gruselserie um in „Geistajägah MC Kool Schneckahs“
Er ändert das geplante Autorenpseudonym um in „DJ Digga-Dark“
Der erste Roman wird den Titel „In der `Hood der Vampir-Homeboys“ tragen.
„Yo“ macht Hund Schneckers und macht noch ein wenig Kaka und Lulu auf die Brust des schlafenden Schriftstellers
„Haha“ macht er und haut sich auf die Schenkel
Was für ein Spaß!!
„Auf, auf zum Nächsten!“ ruft er und zischt und flutscht „Haha!“
 „Zisch!“
„Flutsch!!“
An seinem Ziel angekommen schläft abermals ein noch junger Schriftsteller, der ebenfalls von einer neuen Gruselserie mit einem konstanten Helden träumt.
Fürcht, fürcht!
Diesmal ist es ein skrupelloser Chirurg, der Menschen in seiner Privatklinik zu Objekten seiner Experimente macht. Sein Helfer ist ein gewissenloser Triebtäter mit Kinnbart. Und dann gibt es noch eine rotzblöde Krankenschwester, die auf den skrupellosen Chirurgen scharf ist und alles für ihn tun würde.
Aha.
Das ist jetzt selbst Hund Schneckers zu blöd, denn da gibt es nix mehr zum noch blöder machen. Definitiv kein Fall für den bösen Geist des Heftromans.
Enttäuscht macht er einen ordentlichen Haufen Kaka auf die Brust des Schlafenden und zischt und flutscht durch Raum und Zeit wieder nach Hause
„Zisch!“
„Flutsch!!“

Zur EinleitungZur Übersicht

Kommentare  

#1 Friedhelm 2021-10-08 14:29
Also, ganz ehrlich - ich finde die schrägen "Glettler-Stories schon amüsant. Natürlich ist dieser abgedrehte Erzählstil nicht Jedermanns Sache - man muss dafür halt empfänglich sein - ich reihe mich jedenfalls gerne in die Reihe seiner Fans ein.
#2 Laurin 2021-10-08 15:21
Nun ja, ich finde ja jeder soll sein kleines Forum kriegen. Aber deshalb sich gleich auch in dessen Gemeinde von "Fans" einreihen, wäre mir dann doch etwas arg viel Schulterklopfen für ... unter dem Strich dann ... doch etwas zu viel Kaka. :lol:
#3 Toni 2021-10-08 15:37
Es gibt ja viele Arten von Humor. Bin damals auf MAD, Kaputt usw. abgefahren, womit auch nicht jeder was anfangen konnte. Weiß jetzt nicht auf Anhieb, wo den Gettler-Humor (oder ist das alles ernst gemeint) hinstecken sollte. Und ich gebe zu: nach 2-3 Nummern war bei mir die Luft raus... sorry
#4 Friedhelm 2021-10-08 16:12
@Laurin: naja, diese "Fan-Einreihung" war ja erstmal auch nur sinnbildlich gemeint - zumal ich ja gar nicht weiss, ob es eine echte "Fangemeinde" gibt, gelle. Jedenfalls haben mir Gletters Stories bisher gefallen - durchaus möglich daß ich irgendwann auch "abwinke.". Evtl. braucht es bei mir mehr als ".2 - 3 Nummern, man wird sehen.
#5 Laurin 2021-10-08 18:13
Du sollst dich von meinem Kommentar jetzt auch nicht aufgehalten fühlen, @Friedhelm. :P

Da gilt dann die Formel: Jedem das was ihm beliebt. ;-)
#6 Cartwing 2021-10-08 18:48
Zitat:
unter dem Strich dann ... doch etwas zu viel Kaka.
Ja, etwas "gehäuft" zur Zeit...
Da momentan nichts von Ingo kommt (wobei ich ihm die Pause natürlich gönne) vermute ich mal, dass hier einfach ne Lücke gefüllt wird.

Zu dem Beitrag selbst sag ich mal nix, sonst artet es wieder aus, aber ich würde schon gern wissen, wer diesen Blödsinn eigentlich verfasst hat...
#7 Lightning Roy Glettler 2021-10-08 19:54
zitiere Cartwing:
Zitat:
unter dem Strich dann ... doch etwas zu viel Kaka.

Ja, etwas "gehäuft" zur Zeit...
Jaja, mag wohl sein. Denn auch ein edler Rotwein entfaltet sein volles Bouquet nur nach entsprechender Dekantierung, wenn er sparsam dosiert genossen wird.
#8 Cartwing 2021-10-08 20:01
Ja klar... blabla
#9 Friedhelm 2021-10-08 20:36
Wie gesagt, ich warte die nächsten Beiträge erstmal ab. Zuviel "von derselben Sosse" nervt "die Geschmacksnerven" natürlich auch irgendwann.
#10 Lightning Roy Glettler 2021-10-09 13:31
zitiere Cartwing:
Ja klar... blabla

Da scheint ja mehr von Hund Schneckers in Ihnen zu sein als Ihnen bewusst ist.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.