Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 162 - Kein Risiko

Derrick und seine FälleFolge 162
Kein Risiko

Roland Weimann erhält in einer schwarzen Stunde, in der er völlig am Boden ist, von einem Fremden ein Angebot. Er soll einen Mord begehen und dafür viel Geld bekommen. Die Pistole dafür bekommt er auch geliefert. Doch von seiner Schwester gedrängt, wendet sich Weimann an Derrick. Dennoch bekommen es Derrick und Klein alsbald mit einem Mord zutun.  

Eleonore WeisgerberBei "Kein Risiko" haben wir es mit einer ziemlich gut gestrickten Folge zu tun, in der Autor Reinecker wieder alte Qualitäten aufblitzen lässt, die man noch von seinen Dreiteilern; u.a. 11 Uhr 20 und Babeck kennt. Er fängt die Geschichte von hinten an aufzuziehen und sie damit schön mysteriös zu machen.
Der unbekannte Auftraggeber ist so ein Mysterium, aber auch der Grund für den Mord an einem Mann, der faktisch keine Feinde hatte. Nach und nach lüftet Reinecker die Nebelschleier und zum Ende hin gibt es zwar keine Überraschung mehr, da man bis dato fleißig und erfolgreich mit raten konnte, aber die Aufklärung wird doch noch zu einem kleinen Highlight.

Gute und frische Darsteller sorgen ebenfalls für Abwechslung. Hannes Jaenicke hat zunächst die Hauptrolle inne, gerät aber im weiteren Verlauf der Geschichte immer mehr in den Hintergrund. Die Folge 162 bleibt leider sein einziger Derrick-Auftritt. Erst zum zweiten Mal dabei nach Folge 5 - Tod am Bahngleis ist Eleonore Weisgerber. Alte Bekannte sind inzwischen Klaus Schwarzkopf (den viele noch als Tatort-Kommissar Finke aus Kiel kennen), Irene Clarin, Tochter des berühmten Hans Clarin, und Edwin Noel.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Willy Schäfer, Klaus Schwarzkopf, Hannes Jaenicke, Irene Clarin, Eleonore Weisgerber, Volkert Kraeft, Edwin Noel, Tilly Lauenstein, Wolfried Lier und andere
Musik: Martin Böttcher, Titelmusik: Les Humphries, Regie: Alfred Weidenmann, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 25.03.1988
 
© by author
 
 

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.