Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 275 - Das erste aller Lieder

Derrick und seine FälleFolge 275
Das erste aller Lieder

Derrick zweifelt am Wahrheitsgehalt der Geschichte, die ihm Bernhard Strobel erzählt.

Will man ihm glauben, dann hat gestern nacht ein Unbekannter an der Tür geklingelt und von ihm verlangt, vors Haus zu kommen. Unmittelbar darauf hat er das Geräusch eines abfahrenden Autos gehört. Es habe ihn einige Überwindung gekostet, nach draußen zu gehen.


Dort sei er dann zutiefst erschrocken, denn vor ihm lag ein Toter. Dieser Tote war sein Bruder Edmund.

Auch wenn Vater und Schwester Bernhards Schilderung bestätigen, Oberinspektor Derrick mißtraut ihr. Da beide Geschwister längere Zeit im Ausland lebten, will keiner von ihnen gewußt haben, dass Edmund drogenabhängig war. Ist der junge Mann an einer Überdosis Heroin gestorben, oder wurde er ermordet? Derrick vermutet, dass Bernhard Strobel sehr wohl weiß, wer ihm den toten Bruder vor die Tür gelegt hat" (1)

"Das erste aller Lieder" ist eine der üblichen Rachegeschichten aus dem Reinecker-Kosmos, die uns seit dem seeligen "Kommissar" aus den frühen siebziger Jahren immer wieder begegnen. Neu verpackt kommt das Thema diesmal reichlich philosophisch und melancholisch daher. Von Krimispannung ist da kaum etwas zu merken. Im Gegenteil: "Das erste aller Lieder" zählt ohne Zweifel zu den Flop-Five der Reihe.

In einer Nebenrolle: Georg Preusse, der mit dem Travestieduo Mary und Gordy bekannt wurde. In einen seiner letzten Fernsehrollen überhaupt ist Till Topf zu sehen, der Anfang der 80er Jahre in der Fernsehspielserie "Tod eines Schülers" bekannt wurde. Für Topf dies gleichwohl auch der letzte und sechste Derrick-Einsatz. Zwei weitere Darsteller verabschieden sich vom Derrick: Stefan Wigger und Philipp Moog. Letzterer hat hiermit seinen sage und schreibe 16. Einsatz seit 1987, wo er in der Folge "Mordfall Goos" debütierte.

Für Horst Tappert ist diese Folge auch schon ein kleiner Abschied. Und zwar der vom Regiestuhl. Zum zehnten und letzten Mal ist er für die Inszenierung einer Folge verantwortlich.

Darsteller: Horst Tappert, Fritz Wepper, Willy Schäfer, Sebastian Fischer, Georg Preusse, Philipp Moog, Stefan Wigger, Klaus Herm, Till Topf und andere
: Titelmusik: Les Humphries, Musik:  Eberhard Schoener Regie: Horst Tappert Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 07.11.1997

(1) ZDF
Bild: ZDF


Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok