Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Kommissar und seine Mörder - Folge 37: Die andere Seite der Straße

1Folge 37
Die andere Seite der Straße

Auf einer Straße ist ein Mann erschossen worden. Zunächst sieht der Fall für Kommissar Keller und seine Assistenten sehr klar aus. Aber schon bei einer ersten Untersuchung stellt sich heraus, dass niemand etwas gesehen haben will: Kommissar Keller findet keine Zeugen. Gutes Zureden, scharfe Verhöre - es gelingt nicht, die Mauer des Schweigens zu durchbrechen. Erst eine neue Gewalttat gibt Kommissar Keller einen Hinweis.


1Jetzt kann er die Falle stellen, in der sich der Mörder fangen wird. (1)

Zunächst mutet die Folge wie eine der üblichen Kommissars-Folgen an. Gut und Böse sind schnell ausgemacht und die Frage nach dem Täter konzentriert sich auf einen sehr engen Kreis. Und dennoch überrascht uns der Kommissar diesmal gehörig mit der Auflösung.

Zwei Dinge, die für Reinecker auch in späteren Jahren (vor allem Derrick) noch typisch sind tauchen in dieser Folge auf. Die Gangster in der verruchten Kneipe und die so leicht beeinflussbaren Zeugen. Da wundert es einem wirklich wie man soviele auf einmal zum schweigen bringen kann. Aber wie dem auch sei: Gegen diese Mauer des Schweigens gilt es anzukämpfen für Kommissar Keller und sein Team.


Bekannte Gesichter des Ringelmann-Ensembles zieren die Folge ebenso wie eine gut ausgewählte Musik. Da hört man Stücke von den Rolling Stones bis hin zu Life Man. Überhaupt waren die frühen Siebziger beim "Kommissar" außergewöhnlich musikalisch.

Spannund und interessant ist wieder der durchgehende "Whodunit"-Charakter dieser Folge.

Gedreht 1971, Erstsendung 10.9.1971

mit Erik Ode, Günther Schramm, Reinhard Glemnitz, Fritz Wepper, Christine Ostermeyer, Bruno Hübner, Gerd Baltus, Klaus Höhne, Giesela Dreyer, Kurt Beck, Hans Brenner u.a.
Stab: Regie:      Theodor Grädler - Buch: Herbert Reinecker - Titelmusik: Herbert Jarczyk - Musik: Mungo Jerry: Mighty Man, Rolling Stones: 2000 Lightyears From Home, Rolling Stones: Jumpin Jack Flash, Rolling Stones: She's A Rainbow, Rolling Stones: Street Fighting Man, The Greatest Show On Earth: Borderline, The Greatest Show On Earth: Story Times And Nursery Rhymes, The Greatest Show On Earth: Magic Woman Touch, Life Man: Jingle Jangle, Mikis Theodorakis & Greek Laikee Emsemble: Kaimos (Grief) Neue Münchner Fernsehproduktion 1971

(1)= 3sat
Foto: 3sat

Kommentare  

#1 Labalino 2016-08-20 18:26
Schade das Gisela Dreyer 2008 gestorben ist.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok