Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 270 - Gesang der Nachtvögel

Derrick und seine FälleFolge 270
Gesang der Nachtvögel

Als Dr. Rosenfeld bei einem Verkehrsunfall stirbt, denkt zunächst niemand an ein Verbrechen.

Doch kurz darauf steht fest, dass der Geschäftsmann absichtlich überfahren wurde.
Derrick findet kein Mordmotiv - bis er etwas Ungeheuerliches entdeckt. (1)


Eigentlich eine gute Folge mit einer guten Handlung, die auch einigermaßen durchdacht ist. Leiden tut die Folge etwas unter der Regie von Wigbert Wicker, der es nicht schafft irgendwelche Akzente zu setzen. Die Geschichte verliert sich etwas und gerade der Beginn der Folge ist etwas missraten, da der Zuschauer lange Zeit nicht weiß, was eigentlich gespielt wird. Somit mutet der Beginn der Folge etwas fremdartig an. Mit Wickers weiterer Folge "Herr Kordes braucht eine Million" gelingt es ihm besser eine Geschichte aufzubauen. Verspielen tut er die Möglichkeit wieder bei seiner letzten Folge "Anna Lakowski".

Damit dürfte sich "Gesang der Nachtvögel" in die Reihe der Folgen mit dem am meisten verschenkten Potenzial einreihen. Ähnlich wie bei "Beziehung abgebrochen" oder auch "Kostloffs Thema". Ansonsten ist die Sektenthematik aber tatsächlich mal etwas Neues gewesen. ich hätte mir die Sekte nur böser gewünscht und unberechenbarer, d.h. skruppelloser. Das Mordmotiv ist einfach: Ein gut betuchter Herr muss sterben, damit sein Sohn, der von einer Sekte gefügig gemacht wurde, erben kann.

Nach 9n Einsätzen verlässt Roswitha Schreiner Derrick für immer. Ihre Auftritte reichten von der Darstellung als junge und hübsche Unschuld über die aidskranke Prostituierte bis hin zur Femme fatal. Ich denke, es gibt keine andere Darstellerin in der Reihe, die eine derartige Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellen musste. Auch Hans-Peter Hallwachs verlässt die Reihe nach 8 Einsätzen. Wie seine Kollegin Roswitha Schreiner hatte er seinen Einstand im Jahre 1986. Einer der dienstältesten Derrick-Gaststars ist Jaques Breuer, der bereits in Folge 12 "Ein Koffer aus Salzburg" seinen Einstand feierte. Für ihn ist "Gesang der Nachtvogel" bereist sein zehnter Einsatz und sein letzter. Auch Michael Zittel sagt nach 4 Einsätzen "Adieu Derrick".

Darsteller: Horst Tappert, Fritz Wepper, Willy Schäfer, Jaques Breuer, Nikolas Gröbe, Roswitha Schreiner, Hans-Peter Hallwachs, Michael Zittel und andere
Titelmusik: Les Hmphries, Regie: Wigbert Wicker Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 18.04.1997

(1) ZDF
Bild: ZDF

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok