Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Sonderdezernat K1 - Folge 12: Sackgasse

Das SK1-TeamFolge 12
Sackgasse

Wer auf das falsche Pferd setzt, kann keinen Gewinn machen. Das müssen auch Achim Büttner und Rolf Weitzel feststellen, als sie sich auf ihrem Gebrauchtwagen-Markt die Halde benzinfressender großer Schlitten ansehen, die still vor sich hin rosten und keine Käufer finden.

Aber auch sonst haben die beiden nicht gerade eine glückliche Hand.


Ihre nächtlichen Raubzüge, bei denen sie zusammen mit Rolfs Freundin Katja Schilling kleine Hamburger Uhrengeschäfte heimsuchen, werfen so wenig ab, dass es sich kaum lohnt.

Als ihnen dann eines Nachts auch noch der alte Mann von der Wach- und Schließgesellschaft in die Quere kommt, verlieren sie die Nerven. Aus einer Kette von Einbrüchen wird so unversehens ein ausgewachsener Mordfall, und es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich die drei in ihrer eigenen Schlinge fangen werden. (1)

In der letzten Folge der zweiten Staffel begegnet uns eine ziemlich realistische Darstellung über die Arbeit der Polizei. Ein Verbrechertrio, welches sich auf Raubzüge in Juwelierläden spezialisiert hat, steht im Mittelpunkt der Ermittlungen. Beide Seiten sind gut dargstellt. Die Arbeit der Polizei ebenso wie die Machenschaften der Unholde. Der entscheide Nachtteil solcher Geschichten ist die gähnende Langeweile. Würden sich alle Krimiserien auf realistische Polizeiarbeit konzentrieren, käme wohl keine dieser Serien über 6 Folgen hinaus. Regisseur Döpke gelingt es gut, die Personen realistisch darzustellen und somit dem Film doch eine Kleinigkeit abzugewinnen.

Aus für das Autorenpaar Maria Matray und Answald Krüger. Es ist die letzte der Folge der Reihe für die die beiden.

Darsteller: Gert Günther Hoffmann (Arnold Matofski), Peter Lakenmacher (Theodor Beer), Hubert Schuschka (Kurt Diekmann), Claus Ringer (Seidel), Judy Winter, Werner Kreindl, Gerd Böckmann, Jörg Pleva, Lina Carstens, Lisa Hellwig, Henry Kielmann, Paul-Edwin Roth und andere
Stab: Musik: Martin Böttcher, es spielt das Tanz- und Unterhaltungsorchester des NDR, Kamera: Niels-Peter Mahlau, Produktion: Harald Vock, Buch: Maria Matray, Answald Krüger, Regie: Oswald Döpke
Erstausstrahlung:  Mittwoch, 05.03.1975 (ARD), 20.15 Uhr (59 Min.) © Norddeutscher Rundfunk 1974

(1)= NDR

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.