Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Kommissar und seine Mörder: Folge 6 - Die Pistole im Park

1Folge 6
Die Pistole im Park

Kommissar Keller bekommt ungewöhnlichen Besuch: Herr Wegener, ein reicher Finanzmanager, bittet um Polizeischutz. In seinem Park wurde auf ihn geschossen. Außerdem hat man versucht, ihn zu erpressen.

Der Kommissar hat ein ungutes Gefühl bei dem Fall. Bereits am nächsten Tag muss er jedoch aktiv werden, weil Wegeners Gärtner erschossen im Park aufgefunden wurde
.


Doch nun will Wegener plötzlich keinen Kontakt mehr zur Polizei haben. Der Fall beginnt Kommissar Keller zu interessieren.(1)

Highlight
Nach fünf eher schwachen bis mittelmäßigen Auftakt-Folgen, erlebt man mit "Die Pistole im Park" das erste Highlight der Krimiserie Der Kommissar. Der Fall ist recht komplex und man muss beim Zuschauen schon gespannte Aufmerksamkeit sein um den Sinn und Zweck des Mordes zu erkennen, der kein Irrtum war, wie man Kommissar Keller glauben machen will.
Mitratepotenzial hat aber auch diese Folge. Es beginnt mit den Ermittlungen im Park des Anwesens von Wegener (Peter van Eyck). Und es endet mit einer Zusammenkunft in der Wohnstube des reichen Mannes, indem Keller die Lösung des Falles präsentiert, der ihn zu Anfang laut eigenen Bekunden, gar nicht so interessierte. Eine Freude ist es, dem Darsteller Ode wieder einmal bei seiner Performance des kombinierenden und scheinbar allwissenden Kommissars zu zuschauen.

Wahrscheinlich Peter van Eycks letzte Rolle
So richtig mit ermitteln durfte diesmal die ansonsten oft nur als Schreibkraft fungierende Helga (Emely Reuer), indem sie einen entscheidenden Fund macht - nämlich die titelgebende Pistole im Park.

In dieser Folge ist zum letzten Mal in einer Rolle Peter van Eyck zu sehen. Der Kinostar der 60er Jahre stand hier erst zum zweiten Mal vor einer Fernsehkamera. Zuvor drehte er große Kinofilme. Erst kurz zuvor war er aus Spanien zurückgekehrt, wo er mit Sean Connery und Bridget Bardot den Western Shalako abgedreht hatte. Er brachte von dort eine gefährliche Viruserkrankung mit von der er sich nicht mehr erholte. Nach kurzzeitiger Besserung sagte er:

"Ich werde wieder Filme machen, dass ist klar. Aber im Moment ist noch Pause. Ich fühle mich schrecklich müde" (2)

Das sagte er im Dezember 1968. Im folgenden Mai wollte er wieder voll einsteigen. Van Eyck starb im Juli an einer Sepsis.(3)

Gedreht 1968, Erstsendung 21.3.1969, wurde als fünfte Folge gedreht. (4)

mit Erik Ode, Günter Schramm, Reinhard Glemnitz, Fritz Wepper, Helma Seitz, Emely Reuer, Peter van Eyck, Marianne Koch, Herrmann Lenschau,  Rose Renée Roth u.a.
Stab: Regie: Wolfgang Becker - Buch: Herbert Reinecker - Musik: Herbert Jarczyk - Neue Münchner Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF

(1)= 3sat
(2)= Peter van Eyck
(3)= Peter van Eyck (Wikipedia)
(4)= Freundeskreis Der Kommissar

Vorheriger Fall: Der Kommissar und seine Mörder: Folge 5 - Ein Mädchen meldet sich nicht mehr
 Nächster Fall: Der Kommissar und seine Mörder: Folge 7 - Keiner hörte den Schuss

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.