Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Sonderdezernat K1 : Folge 5 - Kassensturz nach Mitternacht

Das SK1-TeamFolge 5
Kassensturz nach Mitternacht

Vier Verbrecher bringen zwei Bankangestellte in ihre Gewalt, zwingen sie, den Tresor zu öffnen und entkommen mit beträchtlicher Beute.

Doch Rita Ohlmeier, das weibliche Mitglied des Bankräuber-Quartetts, macht einen Fehler, der die Beamten vom Sonderdezernat K1 auf die richtige Spur bringt.
Die Kriminalisten kennen die vier Täter.


Doch die zuverlässige Planung des Verbrechens lässt darauf schließen, dass sie genaue Informationen aus dem Kreis der Bankangestellten erhalten haben. Wer gab die Tipps für den „Kassensturz um Mitternacht“? (1)

Die Spannung beginnt nachzulassen. Im Allgemeinen werden die ersten zwei Staffeln vom Autorenteam Mantrey und Krüger schwächer eingestuft, als die späteren Folgen von Vock. Die "gewöhnlichen Kapitalverbrechen", die sich außerhalb von Mord bewegten, waren nicht immer besonders mitreißend. Am Thema lag das nicht, sondern eher an den Autoren, die dies nicht spannend genug transportieren konnten. Diese Folge ist so ein Beispiel, da sie erhebliche Längen hat. Die Folge davon war, dass die Zuschauer und Kritiker sich nicht unbedingt positiv äußerten. Harald Vock setzte aber der dritten Staffel dann wieder mehr auf Mord.

Die Garde der Schauspieler ist wieder erstklassig: Günther Strack, Volker Lechtenbrink und Christiane Krüger spielen die Hauptrollen. Nebenrollen nehmen wieder bekannte Hörspielsprecher ein, die Manfred Reddemann, Marianne Kehlau und Gerda Gmelin heißen. Regie führte der spätere Derrick-Spezialist Alfred Weidenmann.

Darsteller: Gert Günther Hoffmann (Arnold Matofski), Peter Lakenmacher (Theodor Beer), Hubert Schuschka (Kurt Diekmann), Hermann Treusch (Oliver Stüben), Judy Winter, Christiane Krüger, Edith Heerdegen , Anita Lochner, Marianne Kehlau, Rose Renée Roth, Gerda Gmelin, Claus Ringer, Udo Kier, Dieter Wilken, Günter Strack, Volker Lechtenbrink, Wolfgang Giese, Ernst von Klipstein,Jörg Pleva, Manfred Reddemann, Hans Brockmann und andere
Stab: Musik: Martin Böttcher, es spielt das Tanz- und Unterhaltungsorchester des NDR, Kamera: Niels-Peter Mahlau, Produktion: Harald Vock, Buch: Maria Matray, Answald Krüger, Regie: Alfred Weidenmann
Erstausstrahlung: Donnerstag, 08.02.1973 (ARD), 20.15 Uhr (58 Min.) © Norddeutscher Rundfunk 1972

(1)= NDR

Kommentare  

#1 Krimifan 2017-01-30 19:42
Eine lustige Besonderheit ist, dass Claus Ringer hier den "Bösewicht" Johnny spielt. Sonst ist er doch immer Eberhard "Der Benjamin" (jüngste Mann) des SK 1.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok