Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 262 - Riekes trauriger Nachbar

Derrick und seine FälleFolge 262
Riekes trauriger Nachbar

Auf einer Parkbank wird Rieke Körner erschossen aufgefunden. Derrick ermittelt, dass die junge Frau eine Angehörige hat, von der sie nichts wusste - eine Schwester. Dann ist da noch der gehbehinderte Manfred Bigas. Er schwärmt so merkwürdig für seine Nachbarin Rieke.

Bigas kann Derrick Namen von Personen nennen, mit denen Rike zumeist Umgang pflegte. Weiß er womöglich auch, wer der Mörder ist? (1)


Nicht nur Riekes Nachbar ist traurig. Die inhaltliche Qualität der Folge ist es leider auch. Ferner erinnert diese Geschichte an die Folge Gesicht hinter der Scheibe. Auch dort geht es um einen Selbstmord, der zunächst als Mord verkauft wird, damit die Polizei überhaupt ermittelt, um die Hintergründe aufzudecken. Denn es gibt auch bei Suizid häufig einen Schuldigen. So zumindest resümiert "Riekes trauriger Nachbar".

Des weiteren wird erneut das Thema Aids thematisiert. Zum vierten Mal in der Reihe, seit der Folge Schrei in der Nacht. Abgesehen von der Tatsache, dass man sich höchstens mit HIV infiziert und nicht mit AIDS, welches nur eine Folge der HIV-Infektion ist, gibt es in dem Krimi aber noch mehr Fehler und Logiklöcher. Zwar gibt sich Eberhard Itzenplitz auch in seiner zweiten Regiearbeit viel Mühe um die Bilder etwas abwechslungsreicher in Szene zu setzen, doch dem Inhalt hilft das nicht weiter.


Lara Joy Körner ist zum zweiten und letzten Mal in bei Derrick dabei. Auch in der Rolle der Rieke trägt sie den Nachnamen Körner. Doch nicht nur sie kehrt Derrick den Rücken. Auch Kornelia Boje tut dies nach 6 Auftritten. Ihren Einstand hingegen gibt Michaela Merten.

Daniel Morgenroth, der in dieser Folge noch ein Unbekannter war und nur dieses eine Mal bei Derrick mitwirkte ist, wird später noch ein gefragter Darsteller im TV.

Darsteller: Horst Tappert, Fritz Wepper, Willy Schäfer, Michael Mertens, Michaela Merten, Lara Joy Körner, Karl Lieffen, Michael von Au, Kornelia Boje, Daniel Morgenroth, Ole Pfennig und andere
Stab: Musik: Eberhard Schoener Titelmusik: Les Hmphries, Regie: Eberhard Itzenplitz Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 09.08.1996

(1) ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 261 - Das leere Zimmer
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 263 - Der Verteidiger

Kommentare  

#1 Robert 2020-12-11 16:46
Bei den vielen Falschirnformationen zum Thema HIV bzw. AiDS frage ich mich, ob das Drehbuch nicht schon 10 Jahre früher entstanden ist. Der hier vermittelte Wissenstand war schon 96 nicht mehr aktuell.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.