Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 204 - Der Schrei

Derrick und seine FälleFolge 204
Der Schrei

Gute Nachricht für Simon Krüger: Der wegen Mordes einsitzende Gewalt-Verbrecher wird begnadigt, seine vorzeitige Entlassung aus dem Knast angeordnet. Weil er den Namen seines Komplizen, der danach flüchten konnte, niemals preisgegeben hatte, musste er allein für zehn Jahre hinter Gitter. Oberinspektor Derrick betrachtet deshalb auch heute noch diesen bei einem Hauseinbruch begangenen Mord als offenen, ungesühnten Fall.


Wieder in Freiheit, wird Krüger sein Schweigen brechen?

Derrick gibt die Hoffnung nicht auf ...  (1)


Die Folge beschreibt, wie ein aus der Haft entlassener Mörder mit einem Gespenst aus seiner Vergangenheit kämpft. Dabei wird die Krimihandlung leider etwas zu sehr vernachlässigt, was aber für viele 90er Jahre-Folgen typisch ist. Die Dichte solcher Folgen nimmt ab Folge 201 deutlich zu. Die Abgründe einer Person werden im Detail beschrieben. Dabei ist nicht alles glaubwürdig. Das er sich zum Beispiel an seinem Ex-Kumpanen rächen will, wird nie so richtig zum Thema gemacht. Das Finale wirkt dabei schon fast wie im Drama, ist aber letztlich doch nur allzu sehr konstruiert.

Wolf Roth
Starke Schauspieler machen die Folge dann doch noch am meisten aus. Wolf Roth wird in dieser Folge dann endgültig Stammgast als Ober-Verbrecher. Besonders charakterstarke Verbrecher spielte er fortan öfter und wann immer es galt diese zu besetzen. Obwohl er erst in Folge 99 "Via Genua" das erste Mal dabei war, so hatte er letztlich 13 Gastspiele im Derrick. Übertroffen wurde da nur von Dirk Galuba und Pierre Franckh, wenn wir uns allein auf die männlichen Darsteller konzentrieren. In der Der Alte war Roth ganze 15 mal zu Gast, zweimal beehrte Der Kommissar und 7 Mal Siska. Ein Krimiprofi also, der selbst dem amerikanischen Magnum und Quincy schon einen Besuch abstattete.

Ihr Derrick-Debüt feiert Muriel Baumeister.

Harry wieder auf sich gestellt
Eine alles in allem sehr melodramatische Folge ohne große Krimi-Momente. Das Zeerbild eines Häftlings. Gut dargestellt - mehr nicht. Harry darf hier einmal mehr solo ermitteln. Das kam alle ein bis zwei Jahre mal vor, auch wenn Derrick im Hintergrund bleibt.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Wolf Roth, Rolf Zacher, Carin C. Tietze, Hans-Georg Panczak, Christine Wodetzky, Muriel Baumeister und andere
Stab: Musik: Eberhard SchonerTitelmusik: Les Humphries, Regie: Helmuth Ashley, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 18.10.1991

(1)  ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 203 - Tod auf dem Hinterhof
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 205 - Das Lächeln des Dr. Bloch

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.