Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 205 - Das Lächeln des Dr. Bloch

Derrick und seine FälleFolge 205
Das Lächeln des Dr. Bloch

Andrea, die Ehefrau von Derricks Hausarzt Dr. Bloch, hat einen Liebhaber. Kurzerhand packt sie ihre Koffer und zieht zu ihrem Geliebten Igor Brunner:

Der jedoch wollte die Arztfrau nur als Abenteuer und weist sie ab. Voller Verzweiflung darüber begeht Andrea Bloch Selbstmord. Dr. Bloch kommt über den Verlust seiner Ehefrau nicht hinweg. Derrick schaltet sich ein. (1)


Für viele Fans rangiert diese Folge als einer der Spitzenreiter. Das liegt am starken psychologischen Charakter, den diese Folge hat, und der auch sehr glaubhaft dargestellt wird. Bloch will sich an den Ex-Geliebten seiner Frau rächen, weil dieser sie in den Selbstmord trieb. Er geht dabei systematisch vor, und will den Mann ins Gefängnis bringen. Das wird auch Derrick schnell klar, doch wie er das genau anstellen will, bleibt ein Rätsel. Bloch macht keinen Hehl daraus, dass er den Mann bestrafen will.

Am Ende der Folge muss Derrick sich einen neuen Hausarzt suchen. Der in den Wahnsinn getriebene Liebhaber wurde zum Mörder. Nun muss er tatsächlich ins Gefängnis. Und Dr. Bloch stirbt mit einem Lächeln auf den Lippen...

Das ganze wurde dank Günter Gräwert sehr spannend inszeniert. Der Schluss wirkt allerdings etwas zu überzogen.

Hans Michael Rehberg spielt zum zweiten und letzten Mal im Derrick mit. Das erste Mal war er 1976 in der Folge Ein unbegreiflicher Typ zu sehen. Auch zum zweiten und letzten Mal dabei ist Peter Sattmann.

Die Folge ist zu empfehlen, wenn man tiefgründige Krimis mag. Die einstündige Spielzeit ist der Handlung angemessen.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Hans Michael Rehberg, Evelyn Opela, Peter Sattmann, Enzi Fuchs, Katharina Schubert und andere
Stab: Musik: Frank Duval Titelmusik: Les Humphries, Regie: Günter Gräwert, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 29.11.1991

(1) ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 204 - Der Schrei
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 206 - Isoldes tote Freunde

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.