Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort - Die Giftschrankfolgen: TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG

40 Jahre TatortDie Giftschrankfolgen
TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG
„TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG“ zählt zu den so genannten ‚Giftschrankfolgen‘, die lange Jahre aus internen Gründen nicht wieder im Fernsehen gezeigt werden durften.

Josef Bacher (Andreas Seyferth) fährt nach seiner Entlassung aus der  nach München, um seine Mutter zu besuchen. Die Stadt hat sich für den Ex-Knacki völlig verändert. Nach einigen Mühen findet Josef einen Job bei einem Grundstücksbesitzer, der alte Häuser mieterfrei und abbruchreif machen möchte, um Platz für neue, moderne Bürogebäude zu schaffen, die mehr Geld bringen.
In einem dieser Häuser wird eine Rentnerin tot aufgefunden. Und auch Josef findet man einige Tage später tot in den Isaranlagen.


Tote brauchen keine WohnungBei seiner Erstsendung am 11. November 1973 erreichte „TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG“ eine Sehbeteiligung von 47%.

Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks ließ allerdings kurz nach der Erstsendung kein gutes Haar an diesem Fernsehkrimi, weil ihrer Meinung nach die Darstellung des  Miethais, gespielt vom Schauspieler Walter Sedlmayr, äußerst brutal und menschenverachtend sei.

Nach der Entscheidung des Rundfunkrates durfte dieser Fernsehfilm aus der Tatort-Reihe fast 20 Jahre lang nicht mehr gesendet werden, bis der Intendantenwechsel beim Bayerischen Rundfunk eine Neuausstrahlung am 16. März 1992 von „TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG“ wieder ermöglichte.
Nachdem der VEIGL-Krimi auf diese Weise ‚rehabilitiert‘ worden war, erlebte dieser Tatort danach noch viele weitere Wiederholungen.

„Ein hochkarätiger ‚Tatort‘ von Wolfgang Staudte («Der Untertan»), gefilmt vom besten deutschen Kameramann, Michael Ballhaus (arbeitet seit den 80ern u. a. für Martin Scorsese).“ (1)

 

TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG

 Regie - Wolfgang Staudte


Besetzung

Kriminaloberinspektor Veigl - Gustl Bayrhammer
Kriminaloberwachtmeister Lenz - Helmut Fischer
Kriminalwachtmeister Brettschneider - Willi Harlander
Kriminalrat Härtinger - Hans Baur
Josef Bacher - Andreas Seyferth
Rudi Mandl - Arthur Brauss
Mutti Mandl - Maria Singer
Opa Hallbaum - Wilhelm Zeno Diemer
Liese Hallbaum - Elisabeth Karg
Terry Hallbaum - Veronika Fitz
Jürgen Hallbaum - Robert Seidl
Nadja Bacher - Mady Rahl
Ruth Bacher-Segova - Veronika Faber
Erwin Kramm - Holger Hagen

 

(1) Cinema Online

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok