Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Artefakt des Bösen - Neues von Navok

Aus MADDRAX' WeltArtefakt des Bösen
Neues von Navok

Lange Zeit (selbst wenn man den Zeitsprung außer Acht lässt) war es still um Erzvater Navok.

Doch endlich kehrt er zurück und das gleich mit einem Paukenschlag. Denn scheinbar hat ein "zufällig verbeigekommener Wanderer" ein Artefakt bei sich, dass die mentalen Kräfte der Nosfera deutlich erhöht. Doch warum wurden Matt und Aruula von einem Nosfera angegriffen?


359Und auch andere scheinen von den Nosfera angegriffen zu werden. Zudem warnt Navok Matt und Aruula, die Finger von der Sache zu lassen, und bloß nicht wie gewohnt herumzuschnüffeln. Und der scheinbarer Helfer der Nosfera, Temüdschin, entpuppt sich natürlich als Strippenzieher hinter den Überfällen.

Er wollte mit dem "Erhöher" gar nicht helfen, sondern Einfluss gewinnnen. Macht über die Nosfera - denn die Herren Temüdschins, die Schwarzen Philosophen, brauchen zahlreiche Kämpfer um ihren Feind zu besiegen ...

Endlich ist der Gegenspieler im Zyklus bekannt.

Die Schwarzen Philosophen.

Oder eben deren Gegner.

Oder beide.

Temüdschin ist der Diener der Philosophen und stellt sich als Roboter heraus. Allerdings konnte Navok den Roboter zerstören. Die Schwarzen Philosophen wurden bereits in Maddrax 343 erwähnt:

Zitat aus dem Maddraxikon:

"Die Denkschule der Schwarzen Philosophen etablierte sich vor etwa 400 Jahren und beanspruchte alleinige Gültigkeit für ihre Lehre. Nach anfänglichen einzelnen Morden riefen die Schwarzen Philosophen zum Sturz des Großen Rates Khoms auf. Sie konnten sich jedoch nicht durchsetzen, wanderten aus und gründeten ein eigenes Reich, dessen Lage in Agartha nicht bekannnt ist.
200 Jahre später griffen sie Agartha mit einer Armee an. Sie hatten sich stark verändert, waren groß und dürr, lebten in Askese, trugen orangefarbene Roben und waren hervorragende Kämpfer. Um sie zu besiegen wurden die Warriors gebaut."

Man sieht also, dass mit den Schwarzen Philosophen nicht zu spaßen ist. Doch ob sie tatsächlich böse sind, ist natürlich nicht einwandfrei zu belegen.

Doch selbst wenn, so fragt man sich natürlich, was diese "Sekte" schon für eine Gefahr sein kann, da der Gegner sicherlich bis mindestens Band 399 in der Serie bleiben wird - und da passt eine Sekte natürlich nicht so sehr ins Bild. Immerhin könnten sie natürlich auch selbst nur die Opfer ihres Feindes sein, und deswegen keine Skrupel haben für ihre Ziele über Leichen zu gehen. Was auch immer diese Ziele sind.

Weltherrschaft?
Rettung der Welt?

Allen ihren Glauben aufzwingen?

Es bleibt auf jeden Fall spannend und endlich zeigen die Artefakte auch, dass Matt tatsächlich recht hatte: In den falschen Händen werden sie zu einer großen Gefahr.

Und auch wenn das Artefakt von Aruula zerstört werden konnte, so hat dies leider die Freundschaft zu Navok gekostet.

Heute erscheint MADDRAX 361
361
Unter dem Eis

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.