Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein 'kleiner' Exkurs durch das Kinoprogramm: September 2017

Ein 'kleiner' Exkurs durch das Kinoprogramm September2017Ein 'kleiner' Exkurs durch das Kinoprogramm
September 2017
(mit den 'wichtigsten' DVD-Veröffentlichungen)

Der September steht diesmal im Fokus keines bestimmten Genres, obwohl die Auswahl an Filmen auch in diesem Monat mal wieder nicht besonders groß bzw. umfangreich ist. Vielleicht sollten sich die Herren und Damen aus Hollywood einmal überlegen, ihre Produktion an Filmen ein wenig zu steigern... (Mit weniger Budget mehr Filme produzieren wäre ein Weg - Die Red. )

Barry Seal - Only in America7. September: Barry Seal - Only in America
Anfang der 80er Jahre hält sich der sympathische Draufgänger Barry (Tom Cruise) durch raffinierte Schmuggeleien neben seinem Job als Pilot gut über Wasser.

Kompliziert wird es, als er zu seiner eigenen Überraschung von der CIA rekrutiert wird, um an verdeckten Operationen in Südamerika mitzuarbeiten.

Schnell stellt Barry fest, dass sich auch mit der Gegenseite durchaus lukrative Geschäfte machen lassen. Schon bald verstrickt er sich immer tiefer in dubiose Machenschaften zwischen CIA, FBI, Guerrilla-Kämpfern in Nicaragua und dem kolumbianische Kartell um Pablo Escobar...

Nach dem Horrorfilm "THE MUMMY", der zwar in den USA floppte, aber dafür im Rest der Welt erfolgreich in den Kinos lief, ist der Schauspieler Tom Cruise 2017  auch in dem Actionfilm "BARRY SEAL" unter der Regie von Doug Liman zu sehen, der auf wahren Begebenheiten beruht. Mit dem Regisseur Liman arbeitete Cruise bereits in dem Film "EDGE OF TOMORROW" zusammen.

Der Pilot Barry Seal war in den 1980er Jahren ein Waffen- und Drogenschmuggler, bis er 1984 von der CIA geschnappt wurde, und danach in deren Auftrag das Medellin-Kartell unterwanderte, von denen er 1986 getötet wurde.

Der Trailer zu "BARRY SEAL" ist witzig gemacht, so dass es ihm ohne weiteres gelingt, das Interesse zu wecken. Ob das allerdings reichen wird, um genügend Zuschauer in die Kinos zu locken, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Verleih: Universal 

The Circle14. September: The Circle
Die 24-jährige Mae Holland (Emma Watson) ist überglücklich. Sie hat einen Job in der angesagtesten Firma der Welt ergattert: beim „Circle“, einem Internetkonzern, der alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die alles abgewickelt werden kann.

Mae stürzt sich voller Begeisterung in die schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, Gratis-Konzerten und coolen Partys.

Während sie innerhalb der Firma immer weiter aufsteigt, wird sie vom charismatischen Firmengründer Eamon Bailey (Tom Hanks) ermutigt, an einem für den „Circle“ bahnbrechenden Experiment teilzunehmen.

Die Teilnahme an dem Experiment und ihre Entscheidungen zugunsten des „Circles“ beeinflussen zunehmend das Leben und die Zukunft ihrer Freunde und Familie. Und dann ist da auch noch ihr mysteriöser Kollege Kalden (John Boyega), zu dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt…

2017 konnte die Schauspielerin Emma Watson mit der Walt Disney Realverfilmung "DIE SCHÖNE UND DAS BIEST" einen großen Hit an den Kinokassen landen, der nach einem weltweiten Einspielergebnis von über 1,26 Milliarden US-Dollar den zehnten Platz unter den erfolgreichsten Film einnimmt.

Mit dem Thriller "THE CIRCLE", der unter anderem auch das Thema totale Überwachung behandelt, war Watson dagegen nicht so erfolgreich. In den USA spielte der Film mit knapp 20,5 Millionen US-Dollar etwas mehr als die Produktionskosten des Films (18 Millionen US-Dollar)  ein. 

Was natürlich nichts über die Qualität des Films aussagt. Denn seit Jahren haben es die meisten Filme in den USA sehr schwer, überhaupt ihre Produktionskosten einzuspielen.

Es sei denn es handelt sich dabei um Comic- und Star-Wars-Verfilmungen,  Filme von Walt Disney oder Animationsfilme. Aber auch Horrorfilme, wenn sie denn nicht mit zu hohen Kosten produziert wurden, haben immer das Zeug, erfolgreich in den US-Kinos zu laufen. Jüngstes Beispiel dafür ist der Horrorfilm "ANNABELLE: CREATION".

Verleih: Universum

Kingsman - The Golden Circle28. September: Kingsman - The Golden Circle
Als ihre Hauptquartiere zerstört und ihre Welt bedroht werden, führt ihre Reise die Kingsman  zur Entdeckung einer verbündeten US-Spionageorganisation namens Statesman, die bis in die Tage der Gründung beider Organisationen zurückreicht.

In einem neuen Abenteuer, das die Stärke und den Einfallsreichtum der Agenten bis zum Äußersten fordert, verbünden sich die beiden Geheimorganisationen. Sie bekämpfen ihren rücksichtslosen, gemeinsamen Feind, um die Welt zu retten, was für Eggsy langsam zur Gewohnheit wird…

Der britische Film "KINGSMAN: THE SECRET SERVICE", der auf den Comics "The Secret Service" von Mark Millar und Dave Gibbons basiert, war 2015 ein Überraschungshit an den Kinokassen.

Bei einem Budget von 81 Millionen US-Dollar spielte der Film weltweit über 414 Million US-Dollar ein. Nun kommt mit "KINGSMAN - THE GOLDEN CIRCLE" die Fortsetzung des Films in die Kinos.

Von der alten Besetzung sind Taron Egerton als Eggsy, Sophie Cookson als Roxy und Mark Strong als Merlin sowie auch Colin Firth als Harry Hart wieder mit von der Partie.

Hart wurde zwar im ersten Film erschossen und schien gestorben zu sein, ist aber nach dem Trailer zu urteilen auch im zweiten Film wieder mit dabei, trägt aber eine Augenklappe. Wie Harry Hart wohl den Kopfschuss überlebt hat?

Als Neuzugänge sind Halle Berry als Ginger, Jeff Bridges als Agent Champagne, Channing Tatum  als Agent Tequila sowie Pedro Pascal als Agent Whiskey. Den Bösewicht scheint diesmal Julianne Moore zu spielen. Mal sehen, ob sie so überzeugend agiert wie Samuel L. Jackson in "KINGSMAN: THE SECRET SERVICE".

Man kann zudem nur hoffen, dass es die KINGSMAN-Macher beim zweiten KINNGSMAN-Film nicht etwas übertrieben haben, und sich unter anderem auch die umfangreiche Besetzung der Fortsetzung nicht kontraproduktiv auf die Einspielergebnisse des Films auswirken, dessen Produktionskosten in Höhe von 140 Millionen US-Dollar auch weit höher ausgefallen sind, als beim Vorgängerfilm. Und die müssen an den Kinokassen erst einmal wieder eingespielt werden.  

Verleih: Twentieth Century Fox

ES28. September: ES
In der Stadt Derry in Maine verschwinden immer wieder Kinder. Eine Gruppe von Kids wird mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontiert, als sie dem bösen Clown Pennywise gegenüber stehen, der seit Jahrhunderten eine Spur von Mord und Gewalt hinter sich herzieht.

Der Roman "ES" aus dem Jahr 1986 gehört wohl zu den berühmtesten Werken des Autors Stephen King, der 1990 als Zweiteiler unter der Regie von Tommy Lee Wallace für das US-Fernsehen verfilmt wurde.

Nun kommt die gleichnamige Kinoverfilmung des King-Romans in die Lichtspielhäuser, die von Warner aber auch als Zweiteiler konzipiert wurde.

Nach Teil 1, der im September in den Kinos anlaufen wird, müssen sich die Horrorfans auf den zweiten Teil wohl etwas gedulden. Der genaue Termin für den Start des zweiten Teils von "ES" steht derzeit jedenfalls noch nicht fest.

Regie in "ES" führt Andy Muschietti, der 2013 mit dem Horrorfilm "MAMA", basierend auf dem gleichnamigen Kurzfilm, sein Filmdebüt als Regisseur gab.

Den böser Clown Pennywise spiel Bill Skarsgard ("Die Bestimmung – Allegiant“, und die Serie "Hemlock Grove“).

Ansonsten wartet der Film mit einem Ensemble junger Schauspieler auf. Darunter Jaeden Lieberher ("Midnight Special“), Jeremy Ray Taylor ("Alvin und die Chipmunks: Road Chip“), Sophia Lillis ("37“), Finn Wolfhard (Serie "Stranger Things“), Wyatt Oleff ("Guardians of the Galaxy“), Chosen Jacobs ("Cops and Robbers“), Jack Dylan Grazer ("Tales of Halloween“) und Nicholas Hamilton ("Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“).

Wie sich der Horrorfilm "ES" an den Kinokassen schlagen wird, ist schwer zu sagen. Aber da Horrorfilme in den USA immer ihr Publikum finden, und aufgrund des Namens Stephen King, wird der Film wohl in der Lage sein, mindestens seine Produktionskosten in Höhe von 40 Millionen US-Dollar wieder einzuspielen.

Verleih: Warner

DVD-Veröffentlichungen

Filme
7. September: Abgang mit Stil
7. September: Boston
7. September: CHiPs
7. September: Get Out
7. September: Guardians of the Galaxy Vol. 2
7. September: S.W.A.T. - Unter Verdacht
21. September: Alien: Covenant
21. September: Kidnap

TV-Serien
7. September: 24Legacy
8. September: Die knallharten Fünf (S.W.A.T.) - Vol. 1
8. September: SOKO 5113 - Staffel 1
15. September: Inspector Barnaby - Vol.27
15. September: Maigret - Vol. 3
18. September: The Hollow Crown - Richard III
27. September: American Horror Story - Staffel 6
28. September: Lethal Weapon - Staffel 1
28. September: Rizzoli & Isles - Staffel 7
29. Sepember: Partners in Crime

Ein ›kleiner‹ Exkurs durch das Kinoprogramm: August 2017

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.