Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 164 - Da läuft eine Riesensache

Derrick und seine FälleFolge 164
Da läuft eine Riesensache

Nach 25 Jahren der Trennung sehen sich Cousine Ruth und Cousin Gregor zum ersten Mal wieder im Haus ihres Onkels. Der Anlass: Ihr Onkel Arnold Wegmüller wurde vor wenigen Tagen ermordet. Er hinterlässt seiner Nichte und seinem Neffen ein stattliches Vermögen. Derrick geht nun der Frage nach, inwieweit die beiden Nutznießer in den Fall verstrickt sind. (1)

Sissi HöffererEin erfolgloser Schauspieler aus Rom wird ausgesucht, eine gefährliche Rolle zu spielen. Er soll bei einer Testamentsvollstreckung als Erbe auftreten. Dafür hat man ihn mit gefälschten Papieren und dem nötigen Wissen über die Familie ausgestattet. Er macht die Sache mit, weil ihm dafür 1 Million aus dem riesigen 60 Millionen-Erbe winkt. Doch so oder so hat er keine Wahl - da man ihn andernfalls mit einer fingierten Heroingeschichte in Verbindung bringen wird. Dann kommt aber alles doch ein wenig anders. Der Mann, der fortan als Gregor auftritt verliebt sich in seine vermeintliche Cousine Ruth, die ebenfalls Erbin des Vermögens ist. Und die Sache hat noch einen weiteren Haken: Der Erblasser lebt noch - und wird erst jetzt, als der Mann aus Rom zusagt mitzumachen, erschossen. Derrick hat also allen Grund, den angeblichen Neffen aus Rom etwas näher unter die Lupe zu nehmen...

Der Fall ist ein wahrer Volltreffer und zweifelsohne eine der besten Derrick-Folgen. Dafür sorgen die zahlreichen Wendungen und Überraschungen, die diese Geschichte mit sich bringt. Selbst die unscheinbare Haushälterin gehört am Ende zum Mafia-Clan.

Darstellerisch weht wieder eine abwechslungsreichere Brise als sonst. Amadeus August spielt zum ersten in einem Derrick eine größere Rolle. Die ist gelungen. August, der Schauspieler mit dem Adonis-Körper starb bereits im Jahr 1992 mit 50 Jahren an den Folgen von AIDS. Seine Partnerin in dieser Folge ist die Österreicherin Sissy Höfferer, die mehrmals im Derrick zu Gast war, aber hier endeutig ihre beste Leistung abliefert. Sie war elf Jahre mit dem Schauspieler Jaques Breuer verheiratet. Heute ist sie selbst Fernsehkommissarin bei der SOKO Köln. Wie immer in einer sehr gelungenen Performance als kühle Haushälterin sieht man die 1993 verstorbene Schauspielerin Edda Seippel.

Schöne Krimikost.


Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Willy Schäfer, Amadeus August, Sissy Höfferer, Gerd Burkardt, Hans-Peter Hallwachs, Edda Seippel und andere

Musik: Frank Duval, Titelmusik: Les Humphries, Regie: Zbynek Brynych, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 13.05.1988


(1) Quelle: ZDF

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok