Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 90 - Flüstermord

Der Alte: Erwin Kösters FälleFolge 90
Flüstermord

Kurz vor seinem Tod verfasst der 58-jährige Verleger Brück ein von drei anwesenden Skatfreunden bestätigtes Testament, in dem er seine Ehefrau Anita und ihren kleinen Sohn Florian enterbt. Als neue Gesamterbin des Vermögens setzt Brück seine Schwester ein, die damit von der Lektorin zur Verlagschefin avanciert. Anita ficht das Testament mit der Begründung an, ihrem herzkranken Mann seien falsche Dinge über sie eingeflüstert worden, die auch Brücks Vaterschaft in Frage stellten. Kommissar Köster interessiert sich für den Fall, zumal Sohn Florian in anonymen Anrufen bedroht wird. Kollege Heymann scheint sich mehr für Anita zu interessieren. (1)


SzenenfotoEin interessanter Fall. Das ungewöhnliche daran ist, dass er zu einem großen Teil nur in Rückblenden erzählt wird. Und zwar dreimal aus der Sicht der drei Hauptakteure. Alle drei haben eine ganz eigene Variante der Geschehnisse bei jener ominösen Skatrunde, die mit einem Feuer endete. Der Erblasser starb dabei, und soll sein Testament in letzter Sekunde abgeändert haben.

Eine alte Schreibmaschien führt Köster letztlich auf die richtige Spur. Interessant ist dabei, dass man wegen Mordes hier niemanden belangen kann. Denn wer kann schon was dafür, das ein alter (sieht wesentlich älter als 58 aus) Mann wegen einer Lüge, die ihm aufgetischt wird, einen Herzinfarkt bekommt?

Als böser Bube dabei Uwe Friedrichsen. Übrigens zum ersten Mal beim ALTEN, den er in der Folge noch 6 Mal beehrte. All diese sechs Auftritte drehte er allerdings schon mit Rolf Schimpf als Alten. Friedrichsen war kurz zuvor in der Hörspielrolle des Perry Rhodan aktiv.
 
 
 
Darsteller: Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks, Uwe Friedrichsen, Gert-Günter Hoffmann, Stefan behrens, Christiane Krüger, Christine Wodetzky, Paul Edwin Roth, Harald Leipnitz, Käte Jaenicke u.a.
 
Buch: Bruno Hampel Titelmusik: Peter Thomas Produzent: Helmut Ringelmann, Regie: Dietrich Haugk. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung: 15.03.1985 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf der DER ALTE-Collector´s Box Vol .4
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG

(1) Quelle 3sat

Kommentare  

#1 Dirk Hohensohn 2013-09-12 16:02
Es geht ja um ein Testament ohne Notar. Das bedeutet, bevor es jemand anfechten kann, muß erst jemand beim Amtsgericht den Antrag auf einen Erbschein stellen, und muß der Erbschein ausgestellt sein, ohne diesen kann niemand das Erbe antreten. Und damit ist das Urteil in erster Instanz bereits gesprochen, erst danach stellt sich die Frage einer Testamentsanfechtung, sie ist also praktisch bereits eine Berufung in zweiter Instanz.
Zitieren
#2 G. Walt 2013-09-12 23:06
Es ist nett hier einen Fachmann des Rechts unter uns zu wissen. Dem Krimi nützt es aber nichts, denn Fernsehkrimis scheren sich reichlich wenig um Dinge wie sie im wirklichen Leben stehen.
Zitieren
#3 Savas Gürcebe 2016-11-08 15:04
Bei der Schlußszene wo Heinz Fechner an der Tür
Köster und Heymann begegnet mußte ich sofort
an die Derrick-Folge "Klavierkonzert" denken.Sehr
schlechtes Timing von Fechner und dann noch
unverhüllt die Schreibmaschine raustragen zu
wollen geht eigentlich gar nicht.Viel zu überstürzt
gehandelt mit schlechtem Ausgang für Ihn.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok