Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 59 - Hass

Der Alte - Erwin Kösters FälleFolge 59
Hass

Frau Brinkmar bittet Köster um Hilfe, da sie glaubt ihr Mann trachte ihr nach dem Leben. Schon kurz darauf wird ein Anschlag auf sie verübt, denn sie knapp überlebt. Kaum beginnt Köster mit den Nachforschungen wird Frau Brinkmar aus dem Krankenhaus entführt. Der Fall schent klar - die Entführer werden ein Lösegeld von dem millionenschweren Ehemann erpressen. Doch der Fall hat noch ganz andere Ausmaße.

Ernst SchröderIn Herrn Brinkmar macht sich der Verdacht breit, seine Frau hätte den Überfall nur vorgestäuscht. Doch wie kann er Sicherheit darüber bekommen. Soll er die Lösegeldforderung von 25 Millionen ignorieren und damit den Tod seiner Frau riskieren. Er bittet Köster ihm diese Entscheidung abzunehmen und bittet ihn auch bei ihm im Haus zu bleiben bis der Fall abgeschlossen ist.
Dann meldet sich ein Privatdetektiv bei Köster, der im Auftrage Brinkmars handelte und Frau Brinkmar observierte. Er will den Mann gesehen, der den Mordanschlag verübt hat, und beaobachtet wie dieser schließlich ins Ausland floh. Der Detektiv kennt auch den Auftraggeber des Anschlages.
Für Köster ist eine Gewissensfrage diesen festzunehmen. Dann zahlt Brinkmar das Lösegeld und plötzlich meldet sich seine Frau aus der Schweiz. Sie hat ihre Entführung tatsächlich inszeniert und genießt nun ihr Leben. Der Hass auf ihren Mann war so groß, dass sie ihn letztlich vollends ruiniert hat.

Für Köster ist der Fall nur halb gelöst. Kann er Frau Brinkmar aus der Schweiz überführen lassen? Diese Frage wird im Krimi nicht mehr beantwortet. Alles in allem ein ganz geschickt gestrickter Fall von Volker Vogeler. Dennoch leidet er etwas unter etwas zähen Dialogen ala Derrick. Eine kleine aber feine Hintergundmusik hätte ebenfalls gut getan um Tempo in den Fall zu bringen.
Der König der Minirollen, nämlich Sky Du Mont, setzte dieser Bezeichnung hier nochmal eines drauf. Er spielt den Auftragskiller, doch in jeder seiner Szenen sieht man ihn nur von hinten, oder nur die Beine.
Kuriosität: Als Brinkmar mit seiner Geliebten im Kino sitzt, läuft dort eine Szene aus einer anderen Der Alte-Folge. "Die Unbekannte" (53). Auch dort führte Brynych Regie.


Darsteller: Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks, Henning Schlüter, Wolfgang Zerlett,  Ernst Schröder, Ursula Lingen, Rudolf Schündler, Gila von Weiterhausen, Holger Petzold, Sky Dumont, Alf Marholm  u.a.
Stab: Buch: Volker Vogeler,  Titelmusik: Peter Thomas, Redaktion: Peter Renfrantz, Produzent: Helmut Ringelmann, Regie: Zbynek Brynych. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung: 07.05.1982 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf der DER ALTE-Collector´s Box Vol .3
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG

Kommentare  

#1 ehren69 2021-03-11 12:50
Zitat: "Kann er Frau Brinkmar aus der Schweiz überführen lassen? " - "Überführen" - ? Sie ist doch nicht tot. Der korrekte Begriff hier lautet "ausliefern".
#2 ehren69 2021-03-11 12:53
Es ist nicht ganz klar: einmal wird sicher auf Frau Brinkmar geschossen (in den Arm), später erfährt Köster, dass bereits vorher auf sie geschossen wurde (bzw. sein soll). Wie verhält es sich damit ? Auch ist nicht ganz klar, ob der Killer beim zweiten (?) Mal absichtlich nicht töten wollte (aber wieso hätte die Sekretärin das beauftragen sollen ?). Also man blickt eigentlich nicht durch.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.