Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DER ALTE - Die Fälle des Leo Kress - Folge 142: Doppelmord

DER ALTE - Die Kress-Ära Folge 142:
Doppelmord

Nach der Ära Köster mit Siegfried Lowitz, die immerhin 100 Folgen der Reihe DER ALTE umfasste, kam man nicht umhin einen Nachfolger für das erfolgreiche Krimiformat zu finden. Am Ostermontag 1977 startete die Reihe mit dem Pilotfilm "Die Dienstreise". In Folge 100 starb Köster den Serientod. Helmut Ringelmann griff als Nachfolger auf Rolf Schimpf als Kress zurück, den er aus der gemeinsam mit ihm produzierten Serie "Mensch Bachmann" kannte.

Dr. Claus Sikorski und seine Ehefrau Helga betreiben eine gemeinsame Arztpraxis. Claus ist ein Weiberheld und Spieler. Das gemeinsame Geld hat er verschleudert, die Praxis steht kurz vor der Pleite. Seine Ehefrau Helga hingegen beauftragt den Privatdetektiv Detlef Bugdan, ihrem Mann nachzuspionieren. Sie traut den Ausreden ihres Gatten schon lange nicht mehr und will von dem Schnüffler wissen, mit wem sie betrogen wird. Bugdan findet heraus, dass Claus sich mit seiner Geliebten in einem noblen Münchner Hotel trifft. Er mietet sich in einer Pension gegenüber ein, von der aus er das Zimmer Sikorskis beobachten kann. Doch als die Geliebte des Arztes auftaucht, erschrickt Bugdan. Wenig später hat es Hauptkommissar Leo Kress mit einem Doppelmord zu tun: Sikorski und seine Gespielin wurden nämlich in ihrem Hotelzimmer erschossen ... (1)

Dem geübten Zuschauer und Schreiber dieser Zeilen schwant nichts Gutes wenn im Stab steht: Regie: Zbynek Brynych, Buch: Volker Vogeler. Diese Konstellation war immer recht eigenwillig was die konstruierte Story und die überzeichnete Umsetzung anging. Diesmal ist es anders. Zwar wirkt auch hier die Story stark konstruiert, aber selbst Brynych machte einen richtig spannenden Fall daraus. Trotz der wiederkehrenden Gesichter wie Evelyn Opela, Gerd Böckmann und auch Jürgen Heinrich ist keiner von Ihnen fehlbesetzt. Es geht um eine betrogene Ehefrau, die einen Detektiv arrangiert ihren Mann zu überwachen. Und jetzt kommen einige Spoiler. Denn die gehörnte Gattin weiß sehr wohl um das Verhältnis ihres Mannes mit der Frau des Detektivs. Sie lässt es bewusst auf eine Eskalation hinauslaufen. Ob sie den Mord anschließend auch wollte, bleibt offen.

Fast überflüssig zu erwähnen ist, dass Peter Bertram hier wieder einen Italiener spielt. Er wirkte je 18x im Derrick und Der Alte mit.

Ein weitere Pluspunkt der Folge ist die Musik von Frank Duval.

Buch: Volker Vogeler
Musik: Eberhard Schoener, Frank Duval
Regie: Zbyněk Brynych
Mit: Rolf Schimpf, Michael Ande, Charles M. Huber, Markus Böttcher, Evelyn Opela, Gerd Böckmann, Jutta Kammann, Jürgen Heinrich, Peter Bertram, Henry van Lyck, Ingeborg Lapsien, Jeannine Burch u.a. Erstsendung: ZDF, 13.10.1989

© by author
(1) = Die Krimihomepage (GP)

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.