Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 29 - Der Mann aus Portofino

Derrick und seine FälleFolge 29
Der Mann aus Portofino

Ein mysteriöser Fall: Da wird ein Untersuchungsgefangener, der wegen Autodiebstahls angeklagt werden soll, durch einen waghalsigen Coup aus der Haft befreit und wenige Minuten später an der Isar erschossen.

Für Oberinspektor Derrick beginnen aufregende Stunden, denn er muss feststellen, mit wem der Ermordete in Verbindung stand. Dabei stößt er auf einen merkwürdigen Zusammenhang:


Der Wagen, den jener U-Häftling gestohlen hat, gehört dem italienische Arzt Dr. Pinaldi, der seit einiger Zeit als vermisst gemeldet wird. So begeben sich Derrick und Harry Klein in die Ortschaft, in der der Arzt zuletzt gesehen wurde - und unvermittelt stecken sie in einem äußerst dramatischen Fall. (1)

"Der Mann aus Portofinio" macht das "dreckige Dudzent" komplett. Es ist ein schöner mysteriöser Fall, der mit phantasievollen Bildern und träumerischen Rückblenden versehen wurde. Es geht um ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Und diese Thematik wurde bildlich sehr schön umgesetzt. Ein richtiges Verbechersyndikat gibt es diesmal zwar nicht aus nächster Nähe zu betrachten, doch die verschworene Dorfgemeinschaft ist in pseudo schon so anzusehen. Außerdem ist der Fall mit einigen komödiantischen Szenen geschmückt, welche für eine ungewohnte Lockerheit in einem Derrick-Krimi sorgen. So zum Beispiel die Szenen in denen Stephan und Harry Schnupftabak konsumieren.

Diese Folge schließt das Jahr 1976 in Sachen Derrick ab. Man könnte meinen Zbynek Brynych hat diese lockere, wenn auch zuweilen recht melancholisch anmutende Folge gedreht. Doch sie stammt von Dietrich Haugk, der eher für eine eher sachliche Umsetzung bekannt ist.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Reinhard Kolldehof, Kurt Meisel, Maresa Hörbiger, Alexander Golling, Gerhard Bormann, Günter Stoll, Matthias Grimm, Karl Renar und andere
Stab: Musik: LES HUMPHRIES Titelmusik, HERMANN THIEME Thema (Abspann), Es spielten: GERHARD VOHWINKEL AND HIS GENTLEMEN, RICKY KING Le réveRegie: Dietrich Haugk, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 28.11.1976

(1) ZDF

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok