Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Widerstand und Tod - Sophie Scholl - Die letzten Tage

Sophie Scholl - Die letzten TageWiderstand und Tod
Sophie Scholl - Die letzten Tage

Frühjahr 1943. Die Schlacht um Stalingrad ist entschieden, und in München überziehen die Mitglieder der Weißen Rose die Stadt mit immer neuen Anti-Hitler-Aktionen und -Parolen.

Als Sophie und Hans Scholl in der Aula der Münchner Universität Flugblätter verteilen, werden sie beobachtet und kurz darauf verhaftet.


Sophie Scholl - Die letzten TageDie kammerspielartige Inszenierung von Marc Rothemund hat bei Zuschauern und Kritikern einiges an Eindruck hinterlassen. Es zeigt wieder ein düsteres Kapitel der deutschen Geschichte. Der Krieg bietet immer wieder Stoff für dramatische Erzählungen. im sogenannten "dritten Reich" gab es viele Menschen die aufbegehrten und etwas tun wollten. Sophie Scholl und ihre Mitstreiter waren nur ein paar davon. Doch hier Schicksal ist exemplarisch für alle, die ihren Wagemut mit dem Tod bezahlen mussten.

Der Film beruht auf den Original-Verhörprotokollen aus dem Jahre 1943. Diese Verhöre hat der Polizist Robert Mohr mit Sophie Scholl geführt. 1990 tauchten die Original-Dokumente im Stasi-Archiv auf. Sie belegen wie mutig, intelligent und bodenständig und rational Sophie Scholl war. Sie bot dem Regime bis zuletzt die Stirn, und knickte auch nicht vor dem "Blutrichter" Freissler ein.

Der Film ist trotz oder gerade wegen seiner kammerspielartigen Inszenierung beklemmend, gar erdrückend. Denn der Gefahr, der Sophie Scholl und ihr Bruder seit Verteilung der Flugblätter ausgesetzt ist, mag gleichbedeutend sein mit der Angst, die danach kam und die sich auf den Zuschauer überträgt.

Die mittlerweile dritte Scholl-Verfilmung zeigt Julia Hentsch in der Rolle der Protest-Anhängerin. Fabian Hinrichs spielt ihren Bruder. In der Roller von Freissler glänzt André Hennicke.

Für den Geschichtsunterricht und für spannende Unterhaltung ein sehr guter Film, der etwas interessante rinszeniert ist als der Film aus den 80er Jahren, in dem Lena Stolze die Sophie Scholl spielte.

Mein Tipp: Unbedingt anschauen.

Sophie Scholl - Die letzten TageSophie Scholl - Die letzten Tage
mit: Julia Jentsch, Alexander Held, Fabian Hinrichs
Regisseur(e): Marc Rothemund
Komponist: Reinhold Heil, Johnny Klimek
Format: Deluxe Edition, Dolby, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Warner Home Video - DVD
Erscheinungstermin: 23. September 2005
Produktionsjahr: 2004
Spieldauer: 112 Minuten

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.