Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Jürgen Grasmück ist tot - Dan Shocker stirbt nie

Juergen

Jürgen Grasmück ist tot –

Dan Shocker stirbt nie

Ich lag flach mit Fieber im Bett, den Kopf voller Probleme, als Horst-Herrmann von Allwörden mich anrief und mir die traurige Nachricht vom Tod des großen Jürgen Grasmück gab.

Jürgen war ein sehr kranker Mann, sein Tod war nicht wirklich überraschend für mich, aber ich bin zutiefst getroffen, das dieser wunderbare Mensch nun von uns gegangen ist.

Ich habe Jürgen 1987 in Hamburg kennengelernt. Danach traf ich ihn regelmässig auf Marlostreffen. Er lobte mich für meinen Einsatz und der aktiven Mitarbeit am Club-Letter des Dan Shockers Fantastik-Club.
Diese Treffen fanden ab 1995 ohne Jürgen statt, der zum einen beruflich stark eingebunden war in seinem Bücherladen, zum anderen weil es ihm gesundheitlich auch immer schlechter ging.

Vergessen habe ich Jürgen jedoch nie. Und er mich auch nicht. Als ich ihn vor einiger Zeit anrief, um von meiner Website zu erzählen, die  eine ganze Zeit als Shockers Universum bekannt war, da  sagte ich nur " ich bin´s , der Stephan Gewalt". Er hat sich       sofort an mich erinnert und mit großer Freude über alte Zeiten mit mir geplaudert. Ich werde diese letzte Gespräch mit ihm nie vergessen.

Die Ehre hin sein Haus zu kommen hatte ich leider nie. Lag aber wohl mehr an mir. Jedenfalls hatte ich immer vor, ihm einen Besuch abzustatten, doch dann kam dieses und Jenes dazwischen.
Als ich vor 25 Jahren meinen ersten Larry Brent-Roman kaufte, war ich bereits ein Fan von Hörspielen. "Mensch," dachte ich "so einen Roman auch mal Hörspiel, das wär doch was". Und es schien als hätte EUROPA diesen Ruf erhöht. 1983 kamen die ersten Dan Shocker Hörspiele heraus. Zu diesem Zeitpunkt war Dan Shocker noch immer nur ein Name für mich.
Erst als ich 1986 in den Dan Shockers Fantastikclub eintrat, offenbarte sich mir die ganze Fanwelt, die Dan Shocker alias Jürgen Grasmück sich aufgebaut hatte, und die hinter ihm stand.

Jürgen ist stets bescheiden und bürgerlich geblieben, und so wie er gekämpft hat, und immer wieder nach vorne gegangen ist, trotz seiner Schicksalsschläge, gibt mir Mut mit kleineren Problemen etwas nachlässiger umzugehen.

Jürgen, ich danke dir für alles. Für die schönsten Lesestunden meines Lebens, für traumhafte Ereignisse auf Marlos-Cons, und für nette Hörspielstunden.

Mein Mitgefühl geht an Karin Grasmück und die Familie.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.