Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Mai 2012

Eure Meinung? - Eure Meinung!Mai 2012

Wir sind im Mai angekommen. Der Sommer kündigt sich an und wir wollen es wissen.  Es geht um die Medien aller Art im Wonnemonat. Vom Heft über den Comic bis hin zum Film.

Wie kommen die Fernsehserien, Bücher, Comics, Hörspiele oder was auch immer bei Euch an? Alles, was zu den spannenden Genres gehört und aktuell herausgekommen oder gelaufen ist, darf beurteilt werden.

Was sagt ihr also zu den TV-Serien und Kinofilmen, Heften und DVDs ...

 

Es gibt noch Leute unter unseren Lesern mit Meinungen ...
 
Macht mit ...

Kommentare  

#1 Lefti 2012-05-01 19:48
Ich hab' mal 'ne Frage an Euch alle!
Also, an Euch Cracks! :-)

Bzgl. Steam (Steampunk, Steamfantasy, Clockwork usw.).
Zu welchem Genre würdet Ihr Steam zählen?
Mehr Richtung Science Fiction oder mehr Richtung Fantasy?
Zitieren
#2 BettinaM. 2012-05-01 20:02
Hi Lefti,
ich glaube, dass man das inzwischen fast schon von Buch zu Buch unterscheiden muss. Die originale Idee war eher in Richtung "historische SF", aber der SF-Bestandteil verschwindet in vielen Büchern. Was ich als "Steampunk" angepriesen sehe, das ist in meinen Augen Fantasy (oftmals noch nichtmal "anständig" historisch begleitet), bei dem man die Männer in Cuts und Bowler und die Frauen in Corsetts steckt.
Für young adults sehr schön in Richtung SF mit viel Humor ist Larklight von Ph. Reeves, auch die Romane von Westerfeld gefallen mir in der Richtung, wobei ich irgendwo gelesen habe, dass er sich selbst in Richtung "Dieselpunk" sieht ... entsetzlich, diese ganzen Genrediskussionen :-)
Ich selbst bin nicht unbedingt ein SF-Fan, aber gut gemacht finde ich es auch in Steam sehr schön.
Also würde ich auf deine Frage "entweder-oder" einfach antworten: "Ja" ;-)
Zitieren
#3 Lefti 2012-05-19 20:54
@all:
Erst einmal vielen, vielen lieben Dank an Euch alle(!), die ihr so zahlreich auf meine Frage eingegangen seid. :sigh:
Wisst Ihr, ich dachte immer wir wären hier so etwas wie eine Gemeinschaft, eine Art Stell-Dich-Ein von Gleichgesinnten und ich könnte auf Euch zählen. - Aber nee, Pustekuchen! :o Da hätt' ich ja gleich die ganzen Noobs und Nerds in der "Phantastischen Bibliothek" fragen können... :sigh:

Also: vielen lieben Dank an: Bettina! :-)

@Bettina:
Ich bin ja ein kleiner Sammler phantastischer und kurioser Genrebezeichnungen. Jetzt sage mir doch mal, was ist "historische SF"?
- Ich erwarte darüber jetzt keine lapidare Antwort, sondern einen ausführlichen Bericht. Einen ausführlichen! ;-)
Ich selbst bin ja vom Begriff "Punk" abgekommen (ist der Begriff doch so veraltet wie die Punker selbst), hin zum Begriff Steam-"Fantasy". Aber auch diese Bezeichnung wird dem Ganzen nicht gerecht und schränkt die Genrebezeichnung eher ein und ist auch eher schon als eine Art Steam-Untergenre zu bezeichnen. Daher bin ich selber zur Haupt-, bzw. Überbezeichnung "Steam" übergegangen.

Ob "Steam"- oder "Diesel"punk, ist doch schon wieder "little shitting" - Kleinkackerei. :roll:
Ist doch egal: "pack den Steam in den Tank" oder "pack den Diesel in den Tank".

Ich persönlich bin ja der Meinung, dass Steam werder SF noch Fantasy ist, sondern eher ein neues Genre genau dazwischen. - Nicht so, wie Science-Fantasy, was ja eher eine Verquickung von SF und Fantasy ist, sondern Steam schließt die Lücke zwischen beiden und hebt das phantastische Genre auf die nächst höhere Evolutionsstufe. - Zumal es sehr viele Parallelen zur alten Sword & Planet/Planetary Romance gibt.
Ja, vielleicht sollte man Steam/Steampunk sogar eher als Steam Romance bezeichnen?! :-)

Ja, "Steam Romance"! Den Begriff werde ich mir schützen lassen... ;-)

Danke für den "Larklight"-Tipp.
Von Westerfeld kommt ja Ende November der dritte Teil (Goliath) heraus. Davon abgesehen starten Bastei, Feder & Schwert und Heyne ja gerade eine wahre Steam-Offensieve.
Zitieren
#4 Laurin 2012-05-19 21:58
Huch...Nun gut, deine Frage hatte ich gelesen, Lefti. Nur, was sollte ich dir darauf antworten???
Steampunk - ja, da habe ich schon was von gehört, aber mit der Materie bin ich nun wirklich nicht eingehend bewandert. Und was ich davon bisher gehört habe (und ich schätze mal, da hast du bestimmt schon mehr als ich mitbekommen), hat mich ehrlich nicht dazu gereizt, mich damit eingehender zu beschäftigen. Ist halt was spezielles, aber nicht jedermanns Sache. :-*
Zitieren
#5 Lefti 2012-05-19 22:17
@Laurin:
Da Du ja bekanntlich ein Faible für Horror hast: Boneshaker von Heyne ist Steam mit Zombies.
Zitieren
#6 Laurin 2012-05-19 22:36
Danke für die Info, Lefti :D

Mal schauen ob ich den irgendwann mal zwischen geschoben bekomme. Denn irgendwie kommen in letzter Zeit so viele gute Bücher raus, dass ich mühe habe, da noch hinterher zu kommen.
Zitieren
#7 Hermes 2012-05-19 22:48
@ Lefti

Wahrscheinlich ist das eine Frage für die Germanistische Fakultät, Abteilung Literaturwissenschaft

Ich persönlich würde es unter SF einordnen. Schließlich zählen Zeitreiseromane und Paralellweltromane auch schon seit Jahrzehnten zur guten alten Science Fiction.
Zitieren
#8 McEL 2012-05-21 00:14
Das einzige, was ich dazu liefern kann, ist die literarische Definition:

Steampunk = (engl. „Dampfzündung“) Die Steampunk Fiction ist in einer fiktiven Welt angesiedelt, deren Ambiente oft dem des viktorianischen Zeitalters entspricht. Sämtliche Maschinen (Eisenbahnen, Raumschiffe, Computer, fantastische Maschinen etc.) werden mit Dampfkraft („steam“ = „Dampf“) betrieben, haben aber eine Kapazität und Funktionalität, die der der entsprechenden Geräte unserer modernen Zeit in nichts nachstehen. In manchen Steampunk-Welten existiert zusätzlich Magie. Die Themen variieren stark, sind aber dadurch gekennzeichnet, dass die besagten Maschinen eine tragende Rolle spielen. Bekannteste Vertreter des Genres: Paula Volsky, Michael Moorcock, Philipp José Farmer.

Und ja, es gilt als Subgenre des SF.
Was "historische SF" sein soll, weiß ich nicht, würde aber aus dem Bauch heraus sagen Jules Verne.
Zitieren
#9 Pisanelli 2012-05-21 09:26
zitiere McEL:

Was "historische SF" sein soll, weiß ich nicht, würde aber aus dem Bauch heraus sagen Jules Verne.

Hm, interessanter Vorschlag. Ich würde JV allerdings eher als "klassischen" Steampunk betrachten, sozusagen den Urvater allen Steampunks ;-) Wobei seine Maschinen sogar teilweise schon mit Elektrizität betrieben sind, aber von der Vorstellungswelt ganz klar viktorianisch... hm...
Ich finde "historische SF" ist ein Paradoxon. Mit dem Begriff kann ich gar nix anfangen. Nee blödsinnige Idee der Verlage, um noch 'ne Schublade aufzumachen...
Zitieren
#10 Lefti 2012-05-23 21:14
Also, auch ich würde Jules Verne als "historische SF" bezeichnen. War ja nur'ne Fangfrage von mir. :roll:
Wobei man dann durch aus auch „Sword & Planet/Planetary Romance“ als „historische SF“ bezeichnen könnte. Aber wie belassen es lieber bei Jules Verne.

Jules Verne als „klassischen Steampunk“ zu bezeichnen würde meiner Meinung nach zu weit führen:
1.)Wir hätten dann den „klassischen Steampunk“ und den neuen/modernen/aktuellen/normalen(?) Steampunk...
2.)Gibt es den Begriff „Steampunk“ erst seit den 1980er Jahren. Jules Verne quasi rückwirkend zu steampunken würde alles zu sehr verhjftdsfg, versteht ihr? ;-)

Ich denke, da kommt „historische SF“ für Jules Verne sehr gut in betracht.
Wobei ich Filme wie 20.000 Meilen unter dem Meer eher als Abenteuerfilme angesehen habe.
Filme wie Caprona oder Warlords of Atlantis (beides von Edgar Rice Burroughs) schon eher Richtung Abenteuer-Fantasy.

Zitat:
Ich persönlich würde es (Steampunk) unter SF einordnen. Schließlich zählen Zeitreiseromane und Paralellweltromane auch schon seit Jahrzehnten zur guten alten Science Fiction.

Das ist natürlich ein Argument. Allerdings gehören Paralellweltromane auch zur Phantastik.
Ich denke wirklich, dass man dem Genre „Steam“ nicht gerecht wird, wenn man es SF und/oder Fantasy zuordnet.

Zitat:
Ich finde "historische SF" ist ein Paradoxon.
Natürlich! Aber gerade das ist ja das Faszinierende dadran. :-)
Zitieren
#11 Hermes 2012-05-24 21:11
Jetzt ist es soweit. Das eBook wirft erste Schatten. Bei Zaubermond wird von HC auf Taschenbuch umgestellt. Gibt mehrere Gründe dafür, einer davon, der Erfolg der Zaubermondbücher als eBook.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.