Neu im Sieben Verlag: Sklavin des Blutes

Madea - Sklavin des Blutes Uns erreichte folgende Meldung:

'Sklave des Blutes' ist der Debüt-Roman von Stephanie Madea und gleichzeitig der Auftakt zu einer neuen Vampir Trilogie im Sieben Verlag: Night Sky

Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah …


Stephanie Madea, geboren 1977, wuchs in Norddeutschland auf. Nach mehrjähriger Berufstätigkeit als Speditionskauffrau, als Sekretärin in der Softwareentwicklung und der Marktforschung sowie als stellvertretende Abteilungsleiterin im Servicebereich, arbeitete sie eine Weile im Ausland, um danach im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit zu starten und in die Tiefen der Schreibkunst einzutauchen. Seit 2007 lebt und arbeitet sie als freie Lektorin, Korrektorin und Schriftstellerin mit ihrem Lebensgefährten und drei Katzen in einem kleinen Dorf auf Zypern.

Sklave des Blutes: Night Sky 01
von Stephanie Madea

  • Erscheinungsdatum: Juli 2011
  • ISBN 978-3-941547-35-3
  • ca. 300 Seiten
  • Format: Tradepaperback (daraus ergibt sich eine geringere Seitenzahl als bei einem
  • handelsüblichen Taschenbuch, was selbstverständlich keinerlei Auswirkung auf den
  • tatsächlichen Inhalt des Buches hat.)
  • Coverdesign: Andrea Gunschera

Weitere Informationen auf der Autorenhomepage.

Bild: Cover Sklave des Blutes, Sieben Verlag

Kommentare  

#1 McEL 2011-07-06 02:45
Zitat:
ein mächtiger Nephilim
Mittlerweile sollten Autorinnen und Autoren aber wissen, dass "Nephilim" der Plural ist. "Ein Nephilim" gibt es so wenig wie "ein Einhörner" 8) .
#2 Larandil 2011-07-06 14:01
Na ja - wie lautet dann der Singular?
Die Seraphim - ein Seraph.
Die Cherubim - ein Cherub.
Die Nephilim - ein Nephil?
#3 Stephanie 2011-07-06 15:35
@McEL
Der Duden und andere aktuelle Wörterbücher haben das Wort "Nephilim" nicht in ihrem Wortschatz, im Internet streiten sich die Geister wie die korrekte Schreibweise ist.

Im Plural sind sich beinahe alle einig, dass es Nephilim heißt -> die Nephilim.

Im Singular kursieren: Nephil / Naphil / Nephal / Nephilim / Nephilium ...

In der Geschichte "Sklave des Blutes" ist Nephilim der letzte Überlebende seiner Spezies. Die Nephilim sind ausgestorben. Er hat keinen Namen und nennt sich selbst Nephilim. Das Wort und gleichzeitig sein Name werden als Synonym für "gefallener Engel" verwendet. :-)
#4 McEL 2011-07-06 18:56
Stephanie:
Wir wollen uns auf keinen Fall dem "Streit" anschließen. Mein Hebräisch sprechender Kontaktmensch sagt, dass der Singular "Nephil" lautet. Nichtsdestotrotz ist und bleibt "Nephilim" Plural. Nephilim (in der Bibel und anderen Texten werden sie tatsächlich immer und ausschließlich als Plural genannt, weil es sich auf eine "Rasse" bezieht, die aus vielen Indivuduen bestand) sind die Kinder, die Engel mit Menschenfrauen gezeugt haben und sollen aufgrund ihrer Engelshälfte von riesenhaftem Wuchs gewesen sein. Mir ist aber nicht bekannt (ich weiß ja auch nicht alles :-) ), dass die jemals als "gefallene" Engel bezeichnet oder mit denen in Verbindung gebracht wurden. Da sie selbst nie echte Engel waren und deshalb nie im himmlischen Reich, aus dem sie hätten "fallen" können wie z. B. Luzifer ...
Aber egal. Und nichts für ungut (erst recht nichts anderes!), aber mir fallen solche "Unstimmigkeiten" nun mal ins Auge. Da es sich hier aber um einen fantastischen Roman handelt ... :-)

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.