Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der glänzende Feind - Eine Miniatur

StoryDer glänzende Feind
Eine Miniatur

Ich bin gläubig, aber nur ein mittelmäßiger Christ. In einer Sache dafür steche ich heraus: Ich bin ein glänzender Feind. Ich schließe meine Feinde in meine Gebete ein, in denen ich ihnen Gottes Zorn wünsche. Er soll dafür sorgen, dass ihre Kinder bei Unfällen verkrüppelt werden, ihre Frauen sie mit den Vorgesetzten meiner Feinde betrügen, sie zu Lachnummern werden, und dass einem speziellen Feind von mir ein schweres Eisenteil auf den Fuß fällt, und es damit aus ist mit dem Fußballspielen.

Meinen Feinden ist schon sehr viel Unbill zugestoßen. Offensichtlich erhört der Herr meine Gebete.

Klagenfurt im Winter

Zum Autor
Bright Angel (Pseudonym) wurde Mitte der 1960er Jahre in Kärnten geboren. Er ist ein unsteter Geist und ein rollender Stein. Er schreibt Lyrik, Prosa und Hörspiele und fotografiert. Er veröffentlichte Lyrik, Kurzprosa und Fotos in Zeitschriften und Anthologien und bei „Erozuna“, „Zukunftia“, „Gangway“ und „zugetextet.com“ im Internet.

Veröffentlichungen:

  • Gedichte in „Driesch“, Nr. 5  im Jahr 2011.
  • Kurzgeschichte in „Brückenschlag“, Band 27 im Jahr 2011.
  • Kurzgeschichte in „TrokkenPresse“, Nr. 5 im Jahr 2011.
  • Prosatext in „TrokkenPresse“, Nr. 2 im Jahr 2012.
  • Gedichte in und Gedicht auf „Brückenschlag“, Band 28 im Jahr 2012.
  • Miniaturen in „WORTSCHAU“, Nr. 17 im November des Jahres 2012.
  • Gedichte in „Spring ins Feld“, 13. Ausgabe, Dezember des Jahres 2012.
  • Kurzgeschichte in „Brückenschlag“, Band 29 im Jahr 2013.
  • Prosatext in „TrokkenPresse“, Nr. 3 im Jahr 2013.
  • Gedicht in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 59, 09/2013.
  • Kurzgeschichte in der Anthologie „Mein heimliches Auge, Das Jahrbuch der Erotik XXVIII“ vom konkursbuch Verlag
  • Claudia Gehrke im Jahr 2013.
  • Gedichte in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 60, 12/2013.
  • Gedichte in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 61, 04/2014.
  • Gedichte in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 62, 08/2014.
  • Kurzgeschichte und Gedicht in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 63, 11/2014.
  • Gedichte in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 64, 04/2015.
  • Kurzgeschichte und Gedicht in „DATT IS IRRE !“, Ausgabe 67, 04/2016.

Kommentare  

#16 Myxin der Magier 2018-08-01 16:33
Wenn es dich beruhigt, weitere Artikel des Autors werde ich auch nicht lesen. Ich weiß ja jetzt, was mich erwartet. Aber die Erfahrung muss man erstmal machen, bevor man sich dazu entscheiden kann, etwas nicht mehr zu lesen. ;)
Zitieren
#17 Heizer 2018-08-01 16:41
Gut, dass das gerade jetzt alles passiert....
Mein letzter Post hatte schon eine Grundlage.
Bleiben wir doch zur Abwechslung mal beim Thema.
Vorher noch eine Bitte an VM: Welchen Eindruck ich auf Foren etc. hinterlasse bzw. ob ich auf Foren oder in Onlinemags ein Chauvinist bin, kann ich nicht beurteilen. Ich bin ganz sicher kein Forentyp...und manchmal wird durch Posts wie deinem aus einer scharf geführten Unterhaltung innerhalb bestimmter, manchmal weitgesteckter Grenzen ( hier: Ein provozierender und eventuell künstlerischer Text und die diversen möglichen Reaktionen darauf ), eine Hetze.....dies wäre in diesem Fall aber absurd.
Dass ich mich da oben nach einer Provaktion ( die der Text ja irgendwie auch ist ) provoziert gezeigt habe, sollte verständlich sein.
Was sich ungefähr abspielte ist folgendes:
Manchmal will man innerhalb eines bestimmten räumlichen und zeitlichen Kontext oder Zusammenhangs bestimmte Dinge nicht lesen.
Und wenn man sie dann (selbst für Angel-Verhältnisse) unvermutet doch serviert bekommt, dann Hoppla.....vor allem, wenn man in diesem Moment auch noch zuviel Zeit hat. Wie ich in diesem Fall.
Ich sehe mir also obigen Text an.......und lese da so einiges. Was ich da lese gefällt mir nicht.
Das hat mehrere Gründe.
„Was soll’s ?“ könnte man mir zurufen.
Und in der Regel (außer auf Foren) gäbe ich auch nichts drauf....der Angel kann doch schreiben was er will.....und wo man ihn lässt. Aber nun hüpft mir auf Foren eben der Ball schneller aus der Hand als bei anderen. Ich gehe deshalb aber nicht zum Psychiater.
Und hier im ZS treffen sich nun der Autor mit seinem (möglicherweise gar nicht mal persönlichen) Reizthema und der Leser (ich), für den der Text eventuell ein tatsächliches Reizthema sein kann (was in meinem Fall zutrifft ) und der in einem der sehr wenigen „Null Toleranz bei bestimmten Themen -Momente“ mit dem Text konfrontiert wird.
Ich sitze also da. Lese obigen Text und bin schockiert. Und weil ich gerade die Zeit totschlagen muss.... ( Sonst läse ich nicht den ZS ) .....antworte ich mal ganz spontan. Ein Klassiker und Runing Gag ist mein metaphorisches Video zu Beginn. Das nutz ich gerne. Früher erfüllte übrigens eine Rocky 3 Sequenz diesen Zweck.
Und dann habe ich 2 Texte hier eingebaut, die ich an anderer Stelle schon mal brachte. Da wurden sie dann aber (begreiflicherweise) schnell gelöscht. So soll es auch sein.

.....ich schwafel zu viel. Was ich hier angerissen habe, sollte ein wenig auf die individuelle Rezeption des Textes hinauslaufen. Ich bin aber inzwischen im Thema gelandet.
ich hätte das vertiefen können aber die Zeit rennt.... nur soviel in der knappen Form: Etwas hat Angel bewirkt......sollte sich die Unterhaltung hier fortsetzen und auf das Thema „Ist das (noch/schon) Kunst“ beschränken, dann kann man das vielleicht noch erörtern.

Ansonsten : „Es ist gar nichts passiert Leute....“.
Alles gut. Und die Angelbeiträge sind nicht wichtig ...... Außer ich irre mich.
Zitieren
#18 Cartwing 2018-08-01 17:18
Zitat:
Seit wann setzen Leser eines Online-Magazins Grenzen hinsichtlich des Inhalt fest
Die Grenzen des guten Geschmacks sind gemeint, Laurin. die lege ich nicht fest, ich weise nur darauf hin, dass es sie gibt.
Ich rege mich auch nicht über diesen Beitrag auf, ich wundere mich nur (obwohl, kalt geduscht habe ich trotzdem gerade, bringt nur leider nicht viel ;-))
Zitieren
#19 Harantor 2018-08-01 18:34
Ich sach mal so. Es ist doch nicht ungewöhnlich in phantastischen Romanen die Helden oder andere Personen zu verfluchen, Ihnen Schaden an den Hals zu wünschen. Das ist hier nicht anders. Nur in der Ausführung und dass der "liebe Gott" Ziel der Schadensgebete ist, mag ungewöhnlich erscheinen, aber was darin Grenzen des guten Geschmacks sprengen soll, ist für mich nicht ersichtlich. Es ist eine andere Sicht auf das Schreckliche in der Umgebung und der Welt, dass auch trotz des lieben Gotts passiert.

Ich führe Monty Python ins Feld:
www.youtube.com/watch?v=aPriOQkKd6k
Zitieren
#20 Laurin 2018-08-01 19:15
@ Cartwing:
Ja klar, die Grenzen des guten Geschmack gibt es durchaus. Nur legt auch die jeder individuell für sich fest.
Das muss man also erst einmal feststellen bevor da ein Schuh draus wird. Mal ehrlich, mit dem kleinen Text oben konnte ich beim lesen auch nicht viel mit anfangen. Löste also bei mir erst einmal ein Schulterzucken aus und das war es dann aber auch schon. Der Inhalt oder die Veröffentlichung ist aber ohne Abstriche legitim in meinen Augen. Und nu geh ich mal duschen. ;-)
Zitieren
#21 Toni 2018-08-01 20:42
Zumindest hat sich Bright Angel diesmal sehr klar ausgedrückt, immerhin :lol:
Eigentlich kann ich mit seinen Gedichten (?), Anschauungen auch nicht so viel anfangen, aber er weiß, wie man so einige Gemüter zum kochen bringt. Auch ne Begabung.
Da ich seinen Texten jetzt auch nicht unbedingt Beifall zolle... muss ich mir da Gedanken machen wegen schweren Sachen auf den Fuß und so. Zwei Kinder habe ich übrigens auch und die haben mit ihrem Leben schon genug zu kämpfen (auch - zum Glück - ohne Verkrüppelungen. Welche Götter sind bloß für sowas zuständig). Ich nehme seine Gebete einfach nicht ernst, aber ich glaube, dass Bright mal etwas arg Schlimmes passiert ist. Seine Sachen hören sich immer nach "Abrechnung" mit seinem Umfeld (Vorgesetzte, Priester usw.) an.
Ja, das Leben ist manchmal ein Arsch...
Zitieren
#22 Cartwing 2018-08-02 06:44
@ Toni: Habe auch zwei Jungs. Deshalb verstehe ich bei diesem Thema auch nur wenig bis gar keinen Spaß
Zitieren
#23 Martin Baresch 2018-10-04 15:54
VM`s Ansatz find ich ganz ok. - Ansonsten: Ging doch schön ab hier, nach dem "Gebet"; also hat`s ja zumindest Aktivität befeuert, auch wenn`s mein Geschmack definitiv *nicht* ist. Bevor ich mich aber auch noch ein bisschen reinsteigere, empfehle ich: WALDBADEN. ;-) Grüße an alle, die guten Willens sind!
Zitieren
#24 Laurin 2018-10-04 19:59
Also mir gefällt das langsam mit Bright Angel und seinen kleinen Texten. Er polarisiert so schön, dass ich glatt schon nach Zugabe rufen möchte. :lol:
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok