Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Spuk in Dodge City - Gruselkabinett (164) Die Toten vergeben nichts

Tropischer Schrecken Spuk in Dodge City
Gruselkabinett (164) Die Toten vergeben nichts

Texas, 1877: Vom Alkohol berauscht erschießt der Cowboy Jim Gordon den ehemaligen Sklaven Joel und dessen Gattin, die ihn vor ihrem Ableben mit einem Todesfluch belegt. Haben die Alpträume, die ihn von nun an Nacht für Nacht heimsuchen, etwas mit den mysteriösen Unfällen zu tun, die ihn und die anderen Cowboys von nun an erschüttern? Gordon beginnt, um sein Leben zu fürchten … (1)

Die Toten vergeben nichtsRobert E. Howard dürfte den meisten durch Conan, der Barbar ein Begriff sein. Daneben schrieb er viele Abenteuergeschichten und auch Horror, was nicht zuletzt auch in seiner Brieffreundschaft zu H.P. Lovecraft begründet lag. (2)

Nebenbei bemerkt schrieb er auch einige Westernromane. Mit dieser Story verwebte er zwei Genres miteinander. Den Western und den Horror. Aus heutiger Sicht mag das nicht mehr so ungewöhnlich klingen. Doch abgesehen von dem Schauplatz im wilden Westen unterscheidet diese Geschichte eigentlich nichts von gewöhnlichen Geistergeschichten. Der Geist einer getöteten kehrt zurück um Rache zu üben an ihrem Mörder. Howard beschreibt dabei einen Westernhelden mit depressiven Zügen, wie bei Protagonisten in seinen Storys nicht unüblich. Dieser nach außen so hart gesottene Cowboy wird in der Konfrontation mit dem Geist zermürbt und fast in den Wahnsinn getrieben.

Dabei spielt nicht zuletzt eine diskriminierende Note eine Rolle. Die Tote ist "fett" und eine "Mulattin", wie sie im Hörspiel vom Protagonisten beschrieben wird.

Die Handlung spielt zum Großteil in Dodge City. Kein fiktives Örtchen und Westernfreunden durchaus aus der Serie "Rauchende Colts" bekannt.

Die Inszenierung wirkt unterhaltsam. Anstatt auf ausufernde Dialoge (oder besser Monolge) zu setzen, wie bisher öfter bei Umsetzungen von Kurzgeschichten, setzt man hier auf Handlung. Die Szenen sind kurz und abwechslungsreich. Die Aufklärung des Ganzen mündet in einer Gerichtsverhandlung am Schluss. Somit spart man sich das Finale etwas auf ohne dabei zu langweilen.

Auch die Sprecher machen Spaß. Neben den beiden Grandseigneurs des Hörspiels, nämlich Horst Naumann und Jürgen Thormann spielen David Nathan (als vom Geist verfolgter Cowboy) und Parick Bach. Den rachsüchtigen Geist spricht Ingeborg Kallweit, die bereits 1970 in Konrad Halvers berühmten Dracula-Hörspiel eine Vampirbraut gab. (3)

Die Toten vergeben nichtsDie Toten vergeben nichts
Gruselkabinett 164
mit David Nathan, Bert Stevens, Ingeborg Kallweit, Patrick Bach, Dietmar Wunder, Peter Weis, Jürgen Thormann, Horst Naumann u.a.

Dauer: 45.06 Minuten
Buch: Marc Gruppe
Lektorat: Dr. Daniela Stöger
Produktion & Regie: Stephan Bosenius & Marc Gruppe
Aufgenommen im Titania Medien Studio, Fluxx Tonstudio, bei advertunes und in den Planet Earth Studios
Gemischt von Kazuya c/o Bionic Beats
Mastering: Michael Schwabe, Monoposto
Cover-Illustration: Ertugrul Edirne
Layout: Doreen Enderlein
VÖ: 30.10.2020
Bestellnummer CD: 9783785781913

(1) = Titania-Medien
(2) = Wikipedia (Robert E. Howard)
(3) = EUROPA-Vinyl

©by author

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.