Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wie klingt der ›fünfte Aufguss‹? - Larry Brent-Classics (1) Das Grauen schleicht durch Bornards Haus

Das Grauen schleicht durch Bonnards HausWie klingt der ›fünfte Aufguss‹?
Das Grauen schleicht durch Bornards Haus - Larry Brent-Classics

In der Nähe von Maurs gehen den Gerüchten nach Vampire um. Eine geheimnisvolle, bis dato noch unbekannte Organisation mit dem Namen PSA (Psycho-Analytische-Spezialabteilung), die ausschließlich in übernatürlichen Fällen ermittelt, schickt einen ihrer Agenten in die französische Idylle.

Doch diese Idylle trügt.


Der FBI-Agent Larry Brent, der in der Gegend Urlaub machen wollte, findet die Leiche des Spezialagenten X-RAY-18, und wird von unheimlichen Vampirwesen angegriffen. Im letzten Moment kann er entkommen, doch die Gefahr ist noch lange nicht vorbei. Immer weiter verstrickt er sich in die unheimlichen Ereignisse  - bis es auch für ihn kein Entrinnen mehr gibt. (1)

Das Studio Winterzeit setzt seine werbemäßig angekündigte Kultoffensive in Sachen Hörspiel/Hörbuch fort. Als gebe es nicht schon genug Larry Brent in diesen Medien startet man nun noch die Classic-Serie. Vor drei Jahren hieß es noch, die R&B Company hat die Rechte an den Klassikromanen und überlässt die Vertonung der neuen Bücher aus dem Blitz-Verlag dem Studio Winterzeit und Romantruhe. Nun greift Winterzeit doch die Classics auf und vertont diese. Ebenfalls nutzt man dafür, wie schon bei den Vertonungen der sogenannten neuen Abenteuer das Signet "Hörbuch". Ob das im Wesentlichen ein Hörbuch oder eher ein Hörspiel ist kann jeder für sich entscheiden oder hier nachlesen.

Auf jeden Fall ist das erste Larry Brent-Abentuer nun schon zum zweiten Mal vertont worden. Als Hörbuch 2007 von EUROPA und jetzt als Hörbuch in Hörspielform von Winterzeit. 26 Sprecher zählt das Booklet. Wer dabei Larry Brent und wer Professor Bornard spricht ist nicht sichtbar.

Der Erzähleranteil ist ziemlich hoch. Brigitte Carlsen liest diese Passagen. Man sieht von Seiten der Produktion eine gewisse Ähnlichkeit der Sprecherin zur ehemaligen Tonstudio Braun-Erzählerin Marianne Lochner (John Sinclair). Ich kann diese Ähnlichkeit nicht erkennen. Sie spricht das ganze dann tatsächlich wie eine Lesung herunter ohne eingebrachte Emotionen oder Betonungen. Der Rest des Hörspiel (immerhin noch 80%) bestehen aus Spielszenen mit Geräuschen und Musik. Unter einer temporeichen und spannenden Umsetzung verstehe ich aber etwas anderes. Und entweder will ich ein Hörspiel oder ein Hörbuch hören. Doch jeder Produzent ist da in seiner Umsetzung frei. Der allererste Larry Brent-Roman ist auch nicht der Beste, aber er ist wichtig.

Die Handlung wurde in die 80er Jahre verlegt. Das ist nicht neu. Schon die Romane wurden damals zeitlich vorverlegt, als sie in späteren Auflagen erschienen. Also keine Änderung wie es angepriesen ist im Booklet.


Schön ist die Aufmachung mit vielen Infos im Innenteil, wenn auch wenigen Fakten zu den Sprechern. Viele Fotos der Originalcover zieren den Innenteil und natürlich Eigenwerbung. Herausgebracht wurde diese Folge als Digipack Light. Eine einfache Pappschachtel mit 2 CD´s. Ob es in Zukunft bei dieser Gestaltung bleibt ist auch nicht klar. Die Veröffentlichungspolitik des Labels ist als sehr schweigsam anzusehen. Die neuen Folgen wurden nichtmal angekündigt. Nicht mal auf der Verlagsseite im Netz, sondern nur beim Blitz-Verlag.

Apropos Blitz-Verlag. Man hat die gekürzten Bücher zur Vertonung ausgewählt. Inwieweit die Dialoge übernommen wurden habe ich nicht kontrolliert.

Fazit: Sowohl Hörspiel als auch Hörbuch geht für mich anders. Aber ich habe schon schlechteres gehört. Und vielleicht überschreitet die Verkaufszahl der neuen Hörgeschichten ja sogar die Buchauflage.

Das Grauen schleicht durch Bonnards HausDas Grauen schleicht durch Bornards Haus
Larry Brent-Classics (1)
mit Frank Röth, Rainer Fritzsche, Tim Moseritz, Lutz Mackensy, Bert Stevens, Udo Schenk, Björn Schalla, Patrick Bach, Michael Che-Koch, Rainer Schmitt, Till Hagen, Reent Reins, Brigitte Carlsen u.a.
Hörbuchbearbeitung, Produktion und Regie: Markus Winter
nach einem Roman von Dan Shocker in der bearbeiteten Fassung des Blitz-Verlages
Sprachaufnahmen: Markus Winter, WinterZeit Studios, Remscheid, David Riedel, 2Day Prod., Berlin u.a.
Sounddesign, Schnitt, Mix: Markus Winter
Musik: Michael Donner u.a.
Logo und Cover: R.S. Lonati, Blitz-Verlag
Bookletgestaltung: Peter Eisenbarth, Danny Winter
Winterzeit audiobooks 2015

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok