Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Aus drei mach eins - Das Phantastische im Zauberspiegel

PhantastischesAus drei mach eins
Das Phantastische im Zauberspiegel

Im Zauberspiegel war es immer so, dass wir Horror, Fantasy und die SF getrennt geführt haben. Es waren drei Genres und drei Traditionen.

Der Horror als Teil der Phantastik und der klassischen Definition der ›reinen Lehre‹ vom ›Riss in der Wirklichkeit‹, dazu dann die Fantasy (die sich erst von den Sechzigern an als eigenständiges Genre etablierte und sich von der SF löste, als deren Sub-Genre sie galt) und die Science Fiction eben.


1Doch die Entwicklungen der letzten Jahre (das Zerfallen der Fantasy in Sub- und Mikrogenres, die durch die normative Kraft des Faktischen verschobene Phantastik zur ›Urban Fantasy‹), die Ergänzung des Horrorgenres um ›Slasher‹ ohne jedes fantastische Element machen es nun notwendig, dass wir das Phantastische einfach mal zusammenfassen.

Und doch nehmen wir von den althergebrachten ›Schubladen‹ nicht vollständig Abschied. Man sieht es schon. Drei Symbolköpfe gibt es, die die Teile des Phantastischen symbolisieren.

  • Da ist zum einen der ›Zauberer‹, der als Symbol für das weite Feld der Fantasy steht
  • Dann gibt es den Vampir als Symbol für das Phantastische der ›reinen Lehre‹ und damit einhergehend des Horrors
  • Und: Last but not least der Astronaut als Symbol für die zahlreichen Spielarten der SF

Je nach Ausrichtung des Beitrages ist einer der drei hervorgeboben (noch in purem Blau, demnächst aber wieder in Farbe).

Das ist aber nur der erste Schritt. Ausgehend von der heftigen Diskussion um Leftis Plausch: Ist Science Fiction Fantasy? haben wir einen Fragenkatalog erarbeitet, der vielen der aufgeworfenen Fragen nachgeht. Dieser ist nun an Studenten, Magister, Doktoren und Professoren verteilt worden und wir haben um Antwort gebeten.

Man ist gespannt. Aber es wird sich zeigen, dass manche dogmatische Antwort der Disputanten zu Leftis Plausch wohl relativiert werden muss, denn die Definitionen sind in der Schwebe. Es ist auch gängige Praxis, dass Definitionen, die Arbeiten vorangestellt werden, wohl viel weniger allgemeingültig sind, als vielmehr der eigenen Arbeit als Gerüst dienen sollen.

Im Laufe des Sommers werden wir wohl so manche Antwort bekommen. Wir rechnen mit 20, hoffen aber auf mehr, können aber auch weniger erhalten. Das wissen wir noch nicht. Diese werden dann künftig als Diskussionsgrundlage dienen können. Wir harren also gespannt der Dinge, die da kommen werden. Die Vorarbeiten wurden gemacht.

Kommentare  

#1 Reader 2013-05-01 17:49
Zitat:
Die Vorarbeiten wurden gemacht.
Bin mal auf die Umsetzung gespannt.
Was nun was ist, ist eh nur eine Frage der persönlichen Perspektive.

Bei der Gelegenheit: Das Ankündigungsfenster mit den aktuellen Artikeln als Vorschau, bringt die darunter liegenden Texte zum hüpfen, wenn die Texte im Ankündigungsfenster unterschiedlich lang sind. Kann beim konzentrierten Lesen störend sein.
Vielleicht ist es ja möglich, das zu vereinheitlichen? Wäre toll.
#2 G. Walt 2013-05-02 22:17
Finde ich klug und konsequent.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.