PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Kommissar X (1) Der Panther aus der Bronx

Kommissar X (1) Der Panther aus der BronxDer Panther aus der Bronx
Kommissar X (1)
mit Robert Missler, Michael Weckler, Marianne Lundt u.a.
Romanvorlage: Patrick Wynes (Wolfpeter Ritter)
Drehbuch und Regie: Susa Gülzow
Musik: Alexander Ester
Tonmeister: Carsten Berlin, Hans-Joachim Herwald, Peter Harenberg
Produktion: Nocturna Audio / Sven Schreivogel
Ca. 60 Minuten

Nocturna Audio 2005/2008
 
In New York geht die Angst um bei all jenen, die zwar wegen Notzuchtverbrechen vor Gericht gestellt werden, aber mit der Unterstützung eines gerissenen Anwalts durch die Maschen des Gesetzes schlüpfen. Vielen von ihnen hat der Freispruch nur Schlimmeres beschert. Es gibt da einen Menschen, der die Opfer der Frauenschänder rächt: Der Panther aus der Bronx. Gnadenlos schlägt er zu, benutzt immer neue Waffen. Er ist wie ein Phantom, hinterlässt keine Spuren, außer seinem Erkennungszeichen. Das ist ein blutiges Mal auf den Gesichtern seiner Opfer, das von messerscharfen Krallen herzurühren scheint. Als eine verzweifelte Mutter Jo Walker um Hilfe anfleht, kann der Privatdetektiv nicht ablehnen. Für Jo wird der Auftrag zum Alptraum…

Wie bereits 2005 für Maritim veröffentlicht, macht sich Sven Schreivogel und sein Team daran, die beiden Kommissar X – Folgen neu aufzulegen. Diesmal ohne Maritim.
Die zwei Hörspielfolgen dienen quasi als Einstieg und Vorgeschmack für die kommenden KX-Hörhefte.
 
Den Originalroman von Patrick Wynes hat man gut umgesetzt. Trotz des großen Anteils des Erzählers (Robert Missler erzählt in Ich-Form) ist dies dennoch ein Hörspiel mit vielen verteilten Rollen.
Die Geschichte ist dabei spannend und unterhaltsam. Nach Trash sucht man vergebens, obwohl der in der Serie damals nicht unüblich war.
 
Die Sprecher liefern hohe Qualität, allen voran Robert Missler in der Hauptrolle. Und ich freue mich schon jetzt auf ihn, wenn er Gordon Black sprechen wird.
 
Die Musik stammt ausschließlich aus dem Maritim-Archiv und ist bekannt aus der alten Edgar Wallace-Serie des Labels. Sie ist jedoch sehr passend und verleiht der Story die Krimiatmosphäre, die nötig ist um ein formvollendetes Hörspiel entstehen zu lassen.
Diese Musik von Alexander Ester ist ein wahrer Evergreen.
Auch die Hintergrundgeräusche tragen zur gelungenen Stimmung beim Hören bei.
 
Das Cover wurde gegenüber der ersten Auflage natürlich verändert, aber auch verbessert. Das Inlay ist voll von interessanten Informationen zur KX-Serie. Dazu gibt es schöne Fotos, die verschiedenen Krimis entnommen zu sein scheinen, und die Stimmung des Hörspiels nochmals untermauern.
 
Fazit: Sehr schade, dass es hier nicht mehr als 2 Hörspiele gab. Aber was nicht kann ja noch werden. Absolute Kaufempfehlung.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.