Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 141 - Der Charme der Bahamas

Derrick und seine FälleFolge 141
Der Charme der Bahamas

Bettina Brosch erhält die Nachricht, daß ihr Bruder unter dringendem Mordverdacht steht. Sofort sucht sie Derrick auf. Von ihm erfährt sie, dass Franz Brosch auf frischer Tat in einem Haus ertappt wurde, dessen Besitzer, Hans Müller-Brode, mit dem Sockel einer Tischlampe erschlagen worden sei. Tags zuvor habe der Student Brosch gedroht, den Vermieter umzubringen, da dieser seinen Vater finanziell in den Ruin getrieben habe und somit die Schuld an dessen Selbstmord trage. Doch Brosch bestreitet die Tat. Oberinspektor Derrick muss sich etwas einfallen lassen ... (1)
 
Der Fall ist sehr vorhersehbar. Dass Brosch nicht der Mörder war ist klar wie Kloßbrühe - und dass die Witwe etwas mit dem Anwalt hat, riecht man meilenweit.

Szene mit Till TopfIrgendwie typisch für diese Derrick-Staffel, dass nach einer sehr guten Folge, wieder eine eher schlechtere folgen musste. Das Thema war auch schon zu oft da. Ein vermeintlich Tatverdächtiger, der zunächst mit der bevorstehenden Tat prahlt, hat Mühe seine Unschuld zu beweisen, denn ein anderer nutze die Gunst der Stunde und beging den Mord.

Der Regisseur überzeugt
Die Inszenierung an sich ist gut, was bei Jürgen Goslar als Regisseur aber auch kein Wunder ist. Dennoch rettet das die fade Story nicht. Mit den Bahamas hat das ganze auch nichts zu tun. Es wird nur erwähnt, dass der tote Anlageberater mit seinen ergaunerten Geld, wohl irgendwann auf die Bahamas fahre.


Derricks zweiter Assistent Willy Berger, heißt übrigens ganz zufällig so. Einige Zeit hatte er gar keinen Vornamen. Dann rief ihn Fritz Wepper während des Drehs aus versehen bei seinem richtigen Namen Willy. Man beließ es dabei, und fortan hieß Schäfer auch in der Serie Willy (2).
 
Von Kalkutta zu den Bahamas
Karl-Michael Vogeler (1928-2013) spielt erstmals nach seinem ersten Einsatz im Derrick, 1976 in der Folge Kalkutta wieder mit. Allerdings auch letztmalig. Er war in Hollywood ebenfalls sehr gefragt und stand mit Größen wie James Mason, Ursela Andres und Robert Redford vor der Kamera.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Willy Schäfer, Till Topf, Irene Clarin, Thomas Fritsch, Evelyn Opela, Ulrich Haupt, Klaus Behrend, Karl Michael Vogler, Richard Münch und andere
Musik: Eberhard Schoener, Titelmusik: Les Humphries, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Jürgen Goslar. Erstsendung: 16.05.1986
 
(1) ZDF
(2) Horst Tappert: Derrick und ich - Meine zwei Leben (Heyne, 1998)
© by author
 
 

Kommentare  

#1 Derrick-Fan 2015-02-19 11:24
In der Derrick-Folge "Mord im TEE 91" hat Berger den Vornamen Franz. Bei Minute 35 sagt es Berger selbst. Ich habe den Film gestern auf Youtube geguckt, weiß es ganz genau. Es ist in der Szene, als Berger bei dem Catering-Unternehmen eingeschleust wird.
Zitieren
#2 G. Walt 2015-02-19 12:29
Das ist korrekt. "Mord im TEE 91" war eine sehr frühe Folge. Zu der Zeit hat man sich noch auf keinen Vornamen geeignet, so dass man ihn dort vielleicht Franz nannte. Später einigte man sich aber wie oben beschrieben auf den Vornamen Willy.
Zitieren
#3 Michael 2016-12-18 23:07
Es ist nicht fix, dass Frau Müller-Brode was mit dem Anwalt "hatte", denn selbst in der auflösenden Rückblende sind die Beiden per Sie! Das spricht für KEIN Verhältnis... ;-)
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.