Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 113 - Tödlicher Ausweg

Derrick und seine FälleFolge 113
Tödlicher Ausweg
 
Günter Hauser beteuert, seine Freundin Hanna Schieda, die um einige Jahre jünger war als er, sehr geliebt zu haben. Irgendwann hätten beide vorgehabt, zu heiraten. Einzig der Umstand, dass seine Frau in die Scheidung nicht einwilligen wollte, habe dies bisher verhindert. Seit einem dreiviertel Jahr besaßen er und seine Geliebte eine gemeinsame Wohnung. Hanna Schieda ist erwürgt und offenbar aus einem fahrenden Auto auf die Straße gestoßen worden. Unweit der Leiche findet die Kripo ihre Handtasche. Weder gibt es Anzeichen für einen Raub noch für ein Sexualdelikt. Daraus lässt sich eigentlich nur folgern: Die Spuren des Täters führen in Hausers eigene Familie!

Oberinspektor Derrick wähnt sich denn auch bereits am Ziel, als Hausers Sohn Rudolf, von drückender Beweislast in die Enge getrieben, ein Geständnis ablegt. Doch Derricks verständliche Genugtuung über den schnellen Erfolg weicht schon bald dem Verdacht, dass das Geständnis des 22jährigen Soziologiestudenten falsch sein könnte. (1)

Fritz Wepper und Udo Vioff Wieder mal so eine Folge, die ohne Vohrers Regie um einiges ärmer ausgefallen wäre. Es ist diesmal mehr ein Psychoduell, als eine Actionstory und damit eigentlich schon ungewöhnlich für Vohrer. Aber offenbar wollte man das beste aus dem Drehbuch machen und engagierte Vohrer zum zweiten Mal in Folge für einen Derrick. Die Story lebt von den Dialogen, viel passieren tut während der Handlung dann tatsächlich nicht. Einzig das Psychogramm einer durch und durch wahnsinnigen Familie wird hier aufgezeichnet.

Neben jungen Leuten und Senioren waren Familien augenscheinlich ein besonderes Steckenpferd des Autoren Reinecker. Leider fehlt der vorliegenden Geschichte trotz Vohrers Regie das Tempo. Willentlich hat man die ganze Sache ruhiger erzählt, allerdings ohne auf eine passende Spannungsmusik zu verzichten.

Besser gemacht hätte man vielleicht einiges, wenn man mehr Rückblenden in die Dialoge gebracht hätte, wie bei den Geschichten sonst üblich. Dann hätte man wahrscheinlich auch mehr von Olivia Pascal gesehen, die hier bei ihrem einzigen Derrick-Auftritt zu sehen ist und sehr knapp weg kommt. Leider.

Darsteller: Horst Tappert , Fritz Wepper , Willy Schäfer, Reinhild Solf, Udo Voiff, Pierre Franckh, Siegfried Steiner, Gila von Weitershausen, Olivia Pascal und andere
Regie: Alfred Vohrer,  Buch: Herbert Reinecker, Titelmusik: Les Humphries, Musik: Frank Duval, Produzent: Helmut Ringelmann, Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung:  27.04.1984 (ZDF)


Diese Folge ist enthalten auf Die Derrick Collector´s Box Vol.8
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG 2009



(1) ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 112 - Drei atemlose Tage
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 114 - Keine schöne Fahrt nach Rom
 

Kommentare  

#1 Luserke 2020-05-24 17:03
Auch hier eine etwas zähe Folge, die aber überraschend gestrickt ist. Bis zum Schluss weiß man eigentlich nicht genau, wer denn nun der wahre Täter ist. Ich hätte auf Mario aus der Tanzschule getippt oder auf den Vater des Ehemanns! Ganz gute Musik wertet die Folge auf. Eine schauspielerische Glanzleistung liefert Pierre Franckh ab.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.