Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 68 - Ein Lied aus Theben

Derrick und seine FälleFolge 68
Ein Lied aus Theben

Auf dem Hof ihres Hauses macht Frau Machnow eine schreckliche Entdeckung: ihr Sohn Hans liegt tot neben seinem Auto! Eine klaffende Kopfwunde deutet darauf hin, dass er erschlagen wurde. Vor einer halben Stunde noch hatte er seine Freundin Inge nach Hause gebracht. Fassungslos erzählt Inge Bruckmann der Polizei, dass es zwischen ihrem Freund und Ulrich Hemp einen heftigen Streit gegeben hatte. Wutentbrannt sei Hemp daraufhin ihrem Wagen nachgefahren. Vermutlich habe er dann Hans zu Hause aufgelauert. Für Oberinspektor Derrick ist die Sachlage klar er nimmt Ulrich Hemp in Untersuchungshaft. Schon am nächsten Morgen aber muss er ihn wieder auf freien Fuß setzen, denn der Tatverdacht gegen ihn hat sich inzwischen als haltlos erwiesen. Dennoch, das merkwürdige Verhalten des jungen Mannes stimmt Derrick mit der Zeit nachdenklich...

Le HumphriesUlrich Hemp will die Familie des Mädchens erpressen. Er kennt den wahren Täter, und weiß dass einer der Familienmitglieder Inges es war. Als Gegenleistung für sein Schweigen will er Inge. Sie soll mit ihm ausgehen. Er hat ihr immer nachgestellt. Das Mädchen weigert sich. Und so zwingt Derrick den jungen Mann zur Wahrheit.

Der Fall ist in weiten Teilen durchschaubar. Irgendwie wirkt das Motiv aber an den Haaren herbeigezogen. Man hätte mehr aus diesem Motiv machen können.
Der Mörder wurde inspiriert durch ein altes ägyptisches Lied, das ihn in eine Art Euphorie stürzte, in dem ihm die Tat egal war. Für Derrick eine Ausrede, damit er milderne Umstände bekommt. In Wahrheit hat er den Jungen getötet, weil er selbst in das Mädchen verliebt und wahnsinnig eifersüchtig war. Um diese Tatsache zu verschleiern, hat er die Geschichte mit dem Lied aus Theben erfunden.

Wie in "Die Puppe" spielt Siegfried Wischnewski hier neben Werner Schulenberg in einem Derrick. Für Wischnewski war der insgesamt dritte Derrick-Auftritt von insgesamt fünf. Der deutsche Schauspieler (1922-1989) spielte u.a. auch in TATORT und in dem Wallace-Krimi "Der Zinker" mit. In der Vorabendserie "Ein Heim für Tiere" spielte er in 31 Folgen den Tierarzt Dr. Bayer.

Les Humphries lieferte den Titeltheme für Derrick. Man setzte Mitte der Siebziger Jahre auf die Popularität des Briten, der mit den Les-Humphries-Singers, einer Band, die aus internationalen Sängern (u.a. Jürgen Drews) bestand, großen Erfolg hatte. Humphries starb im Dezember 2007 mit 67 Jahren. Sein Tod wurde jedoch erst im März 2008 bekannt gemacht.


Besetzung: Horst Tappert (Oberinspektor Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Mijou Kovacs, Inge Birkmann, Siegfried Wischnewski, Werner Schulenberg, Maria Sebald, Eckhard Heise, Holger Petzold  und andere
Stab: Buch: Herbert Reinecker, Titelmusik: Les Humphries, Musik: Frank Duval, Kamera: Heinz Hölscher Szenenbild: Wolf Englert, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Claus Legal, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Alfred Weidenmann. Erstausstrahlung: 07.03.1980 (ZDF)


Diese Folge ist enthalten auf Die Derrick Collector´s Box Vol.5
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG 2009

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok