Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 37 - Morddrohung

Der Alte - Erwin Kösters FälleFolge 37
Morddrohung

Der vorbestrafte Leo Steglitz berichtet Kommissar Köster bei einem Geheimtreffen, dass er von einem Unbekannten den Auftrag erhalten hat, einen gewissen Prof. Derlowski zu ermorden. Der mysteriöse Auftraggeber, der sich mehrmals per Telefon meldete, hat bereits eine Pistole geschickt und drängt auf Erledigung – bedroht Steglitz sogar selbst, nachdem dieser eine bereits geleistete Vorauszahlung nicht mehr zurückgeben kann.


Köster trifft sich mit Prof. Derlowski, dem völlig rätselhaft ist, wer an seinem Tod Interesse haben könnte. Nähere Nachforschungen ergeben, dass im medizinischen Labor des Professors Unruhe herrscht, Derlowskis Mitarbeiter Dr. Huntsch und Dr. Winter stimmen in wesentlichen Punkten nicht mit den Forschungsergebnissen des Professor überein. Inzwischen taucht Steglitz nach einem auf ihn verübten Schussattentat unter. Köster findet heraus, dass der Unbekannte durch einen Artikel in einem katholischen Wochenmagazin auf den Vorbestraften verfallen ist. Als der Kommissar Frau Derlowski, die geschiedene Frau des Professors, besucht, findet er in ihrem Postkasten eine aktuelle Ausgabe dieses Magazins ...

Dieses Magazin spielt jedoch im weiteren Verlauf keine große Rolle. Die Auflösung des Falles ist wirklich überraschend. Wie Köster am Ende auf die Wahrheit von selbst kam ist allerdings das größere Geheimnis dieser Folge. Detlef Müller hat eine etwas maue Episode geschrieben. So ist man es von ihm nicht gewöhnt. Es gibt zwar allerhand spannende Ansätze, doch die Folge leidet einfach an mangelndem Tempo.

Selbst der Regieküstler Zbynyk Brynych war nicht in der Lage, die Folge durch seine üblichen skurillen Szenenbauten, einen sehenswerten Akzent zu geben.

Für Spannung sorgt der geheimnisvolle Fremde, der mit einer Pistole bewaffnet Jagd auf den entlassenen Häftling macht, weil dieser seinen Auftrag nicht ausführt.

Auch viele Orts- und Szenenwechsel sind immer ein geeignetes Stilmittel um einem Krimi Abwechslung zu geben. Hier funktionierte das irgendwie nicht.

Köster arbeitet ja fast immer im Team. In dieser Folge darf er sein Team wieder ein bisschen erweitern, und ermittelt zusammen mit Beamten eines anderen Dezernats. Jan Hendriks alias Martin Brenner allerdings, hat in dieser Folge Pause. Er taucht nicht auf.

Auch die Besetzung dieses Falles gehört eher zur zweiten Garde. Werne r Schnitzer wurde 18 Jahre später als Assistent von Kommissar Siska bekannt, wo er Hahne hiess. In einer Nebenrolle sieht man Susanna Bonasewicz, die Hörspielstimme von Bibi Blocksberg und Filmstimme von Sissy Spacek.

Eine alles in allem wirklich grauenvolle Folge, die nicht überzeugen konnte. Doch in der Rangliste der schlechtesten Köster-Folgen, soll selbst diese Ausgabe noch überholt werden.

Die Musik von Frank Duval trägt den Titel "Schwarzer Walzer".

Besetzung: Siegfried Lowitz (Erwin Köster), Michael Ande (Gerd Heymann), Wolfgang Zerlett (Meyer Zwo), Henning Schlüter (Millinger), Thomas Holtzmann, Gustl Halenke, Anton Diffring, Werner Schnitzer, Michael Schwarzmaier, Eva Kinsky, Karl Renar und andere
Stab: Buch: Detlef Müller,  Titelmusik: Peter Thomas, Musik: Frank Duval Kamera: Manfred Ensinger, Szenenbild: Wolf Englert, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Peter Renfrantz, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Zbynek Brynych. Erstausstrahlung: 01.02.1980 (ZDF)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.