Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Protectors - Auf Leben und Tod (Livvagterne) - Teil 2

Protectors Teil 2 - Auf Leben und Tod (Livvagterne)Protectors -
Auf Leben und Tod (Livvagterne)
(Teil 2)

Nach dem deutschen Serienstart in der vergangen Woche, sendete das ZDF heute den zweiten Teil der Serie. Die Serie stammt, wie auch schon "Der Adler – Die Spur des Verbrechens" (Ørnen), eine wirklich außergewöhnlich gute Serie, und „Kommissarin Lund“ aus der Feder von Mai Brostrøm und Peter Thorsboe. Wie schon im ersten Teil stehen auch dieses Mal die drei Personenschützer im Mittelpunkt, die in der vergangenen Woche eingeführt wurden.


Die Serie ist gerade erst für einen Emmy nominiert worden, dies macht deutlich, wieviel Aufmerksamkeit die Serie auf sich gezogen hat.

Der dänische Geheimdienst PET (“Politiets Efterretnings Tjeneste”), dem die Abteilung für Personenschutz zugeordnet ist, bildete diese Abteilung für Personenschutz um in einer Zeit, die nach den Attentaten am 11. September unsicherer geworden ist als in den vergangenen Jahren.

Jasmina, Rasmus und Jonas gehören zu dieser Sondereinheit. 

Cecilie Stenspil - Jasmina El-Murad
Søren Vejby - Rasmus Poulsen
André Babikian - Jonas Goldschmidt

Nachdem sie ihre Ausbildung erfolgreich absolviert haben und die Prüfungen überstanden, haben sie ihren ersten Einsatz zu meistern.  

Heute geht es um den Staatsminister Jens Ole Vestergaard und die designierte Kulturministerin Larsen.  Die Entscheidung für die junge Larsen ist umstritten. Da eine Gefährdung der beiden nicht ausgeschlossen ist, setzt der Leiter der Sonderkommission die drei Schützer "in Marsch". Jasmina als Frau wird der Kulturministerin als Bodyguard zugeteilt.

Grundsätzlich hat der Chef von Jasmina, Rasmus und Jonas gar nicht Unrecht mit seiner Vermutung, allerdings stellt sich seine Entscheidung als Teil des Problems heraus: Eine Gruppe von nationalistischen Extremisten nehmen die Kultusministerin, ihre unbequemen Vorstellungen - und Jasmina ins Visier.

Zitat aus einer Besprechung der Extremisten:

Dänemark steckt in einem Kampf auf Leben und Tod - wie werden wir vor der Geschichte dastehen (Ergänzung: wenn nichtchristliche, nichtdänische  Menschen und Kultur sich immer stärker breit machen)?

Ihr Plan: Jasmina soll ermordet, und die Tat einem muslimischen "Extremisten" untergeschoben werden, da sie von den Gegnern einer multikulturellen Gesellschaft als ein Beispiel gelungener Integration gesehen wird. So sollen die Versuche der Kulturministerin in Richtung einer liberaleren Einbürgerungspolitik der dänischen Regierung torpediert werden. Jasmina hat nicht nur eine Ausbildung zur Polizistin erfolgreich abgeschlossen, ist ist sogar in eine Sondereinheit aufgenommen worden.

Der Staat soll gespalten werden - wir gegen sie. (...) Frage: haben wir den Mut?

Der Tod Jasminas soll als Ausgangspunkt einer konzertierten Aktion genutzt werden, mit der das Staatsgefüge zerstört und gespalten werden soll. Ziel: Neuwahlen sollen angeschoben werden,  die stattfinden müssen, wenn das Staatsgefüge durch die Unruhen ausreichend gespalten ist.

Jedoch fliegt der Plan auf, und der Leiter der Komission, gemeinsam mit seiner Vorgesetzten, entwickeln eine Strategie. Jonas Goldschmidt, der ja bereits in der ersten Folge wegen seiner Affäre mit der Journalistin aufgefallen ist, soll sich als Maulwurf der extremistischen Gruppe interessant machen. Er wird vorgeblich aus dem Polizeidienst entlassen.

Von all dem ahnt Jasmina nichts. Sie hat mit ihrer Tätigkeit als Personenschützerin von Ministerin Larsen und den Problemen in ihrer Familie genug zu tun. Ihre Schwester, die nicht verstehen kann warum sich Jasmina offenbar so weit von ihren arabischen Wurzeln entfernt hat, 

Bei einer Aktion der Ministerin, bei der man im Studio anrufen und mit der Kulturministerin Larsen sprechen kann wird deutlich, wie seltsam Menschen doch sind. Während sich die einen mit ihr über das ausgesprochen schöne Kleid unterhalten wollen, das sie zuletzt getragen hat, wird sie von anderen aufgrund ihrer liberalen politischen Haltung beschimpft, mit nationalistischen Sprüchen bedacht und als Verräterin tituliert. 

Wie auch schon die erste Folge geht es auch heute actionreich zur Sache. Jasminas Leben steht auf Messers Schneide, und nur Rasmus' beherztes Agieren kann das Leben seiner Partnerin retten.

Protectors Teil 2 - Auf Leben und Tod (Livvagterne)Im dänischen Fernsehen lief die Serie ausgesprochen erfolgreich und war ein echter Quotenbringer. Wieder war sie technisch gut gemacht, spart nicht mit rasanten Schnitten und moderner Technik, gepart mit einigen einfallsreichen Ideen - wirklich interessant die angerauchte Zigarette auf dem Deckel des Laptop. Die Asche nach oben, wurde die Zigarette mit dem Filter nach unten auf den Deckel des weißen Laptop gesetzt. Durch die Feuchtigkeit des Filters durch die Spucke beim Rauchen bleibt die Zigarette aufrecht stehen und die Asche an der Spitze intakt. Sollte jemand die Wohnung durchsuchen und aufmerksam sein, fällt die Zigarette um, die verstreute Asche ist ein deutlicher Hinweis auf ungebetene Besucher. Nur in letzter Sekunde gelingt es den beiden Polizisten alles wieder so herzustellen, dass der Besitzer nichts von ihrer Anwesenheit merkt. Dem gegenüber steht, siehe oben, modernste Technik.

Protectors hat sich mit der ersten und auch mit dieser Folge auf ein umstrittenes Terrain gewagt. In Dänemark fanden in den vergangenen Jahren massive Diskussionen über die Frage des Einwanderungsrechts statt, wie liberal will man sein - wer soll kommen, wer bleiben dürfen? Welches Maß an Toleranz will man anlegen? Dies wird in eine actionreiche Handlung verpackt. Positiv fällt auf, dass die Serie bisher nicht versucht einfache Antworten zu geben und platt zu erklären, wie toll alles wäre, wenn man sich "nur lieb hat".

Bei dieser Fülle an Handlung, an agierenden Personen, an aufgeworfenen Threads gelingt es meiner Ansicht nach der Serie nur eingeschränkt, dem allen Herr zu werden. Die Handlung ist verwirrend und macht es stellenweise ausgsprochen schwer den Überblick zu behalten, wer nun "wohin" gehört. Warum der Polizist, ein ehemaliger Vorgesetzter von Jasmina, nun telefoniert, welchen Sinn diese Person verfolgt indem sie ... was das nun zu bedeuten hat ... Bei dem Versuch die Geschichte schlüssig zu konstruieren und am Laufen zu halten, scheint sie sich ein wenig zu verlieren.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.