Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 44 - Der Detektiv

Der Alte - Erwin Kösters FälleFolge 44
Der Detektiv

Nichts hasst Kommissar Köster mehr als riesigen Polizeiaufwand. Und was sich an diesem frühen Morgen in einem Zolllager abspielt, übersteigt seine schlimmsten Albträume. Um einen erschossenen Wachmann sammeln sich Zollfahnder, Polizisten vom Rauschgiftdezernat, die Mordkommission, Spurensicherer und ein Fotograf. Dann fällt Kösters Blick auf einen verhärmten Mann – seinen früheren Kollegen Graske, der heute als Privatdetektiv arbeitet.


Peter Passetti ist "Der Detektiv"Vor Jahren waren er und Köster einmal im selben Kommissariat, aber dann hat Graske den Mörder Serge Duval durch Fahrlässigkeit laufen lassen, und Köster hat ihm dieses Versagen nie verziehen. Köster tut, als sehe er Graski nicht, doch dieser hält ihn auf. Der tote Wachmann, sagt er, sei sein Bruder, und er kenne auch den Mörder: Es ist jener seit Jahren von Köster gesuchte Duval. Köster lässt sich nicht anmerken, wie sehr ihn diese Nachricht aufregt, doch am Nachmittag geht er zu Duval ins Hotel, um ihn festzunehmen. Dabei erlebt er eine böse Überraschung – und die soll im Verlaufe dieses Falles nicht die einzige bleiben...

Dieser Duval ist ein mit allen Wassern gewaschener Gangster und wird in unnachahmlicher Weise von dem überragenden Peter Passetti gespielt. Im Hotelzimmer des feinen Herren findet Köster im Spülbecken des Klos eine Pistole. Für Köster Grund genug ihn festzunehmen. Doch Duval behauptet frech, Köster hätte ihm das gute Stück untergejubelt.

Immer mehr ist Köster in dem Fall auf die Hilfe seiner Kollegen angewiesen, doch die werden von oberen Stellen gestoppt. Somit gerät auch Köster immer mehr in die Bretoullie. Auf wem kann er sich noch verlassen? Auf den Detektiv Graske? Dem will er aber einfach nicht vertrauen. Doch gerade dieser ist es, der Köster ein Foto zuspielt. Ein Foto, das Duval mit einem bekannten Gangster zeigt, und mit dem erschossenen Wachmann. Dieser Wachmann war in Duvals krumme Geschäfte verwickelt.

In einem Rede- und Wortduell gelingt es Köster den nebulösen Duval im Zug auf dem Weg in die Schweiz zu stellen, noch ehe dieser die Grenez passieren kann.

Der Krimi ist einer der frühen Werke von Drehbuchautor Volker Vogeler, der später maßgeblich für die Serie verantwortlich war, und die meisten Fälle geschrieben hat. Vor allem zu Rolf-Schimpf-Zeiten. Er hat auch den neuen Stil der Krimiserie markiert, die nach dem Ende von Köster Einzug hielt. Das verwundert, da selbst seine Köster-Fälle eben ganz typisch Köster waren, und sich von dem Krimi-Einheitsbrei der Schimpf-Folgen, merklich abhob.

Einige tolle Szenen zwischen Millinger und Köster zieren diese  Folge. So wie Millinger zum Beispiel in Rage Köster anfaucht, und sich dabei eine geballte Faust Salzstangen in den Mund schiebt. Während seines wütenten Schreiens fliegen etliche Krümmelchen aus seinem Mund. Eine einfach geniale Szene.


Cast: Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks, Henning Schlüter, Heinz Reincke, Peter Passetti, Edgar Mandel, Josef Fröhlich  und anderen
Stab: Buch: Volker Vogeler, Titelmusik: Peter Thomas, Kamera: Dietmar Graf, Szenenbild: Wolf Englert, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Peter Renfrantz, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Dietrich Haugk. Erstausstrahlung: 29.08.1980 (ZDF)

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.