Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Rasantes Bilderfernsehen mit viel Genuschel - Ein fragwürdiger Krimimehrteiler

BlochinRasantes Bilderfernsehen mit viel Genuschel
Ein fragwürdiger Krimimehrteiler 

Als 14-Jähriger ist Blochin angeschossen worden und im Leichenschauhaus wieder aufgewacht. Jahre später macht er sich - inzwischen hat er die Seiten gewechselt und arbeitet bei der Mordkommission - auf eine Reise in seine Vergangenheit. Gemeinsam mit Partner und Schwager Dominik soll er den Tod eines Drogendealers aufklären. Ein schwieriges Unterfangen, nicht zuletzt weil die Nachforschungen vom BKA torpediert werden - auf Anweisung des Innensenators, mit dessen Staatssekretärin Dominik eine Affäre unterhält. (1)


SzenenfotoSchwer zu sagen was man sich beim ZDF bei dieser Serie gedacht hat. Laut Hauptdarsteller Thomas Heintze wollte man eine Krimiserie im amerikanischen Stil. So wie sie derzeit modern sind. Kein starres Konzept, kein guter Ermittler, kein böser Verbrecher. Alles verschwimmt ein wenig. Insofern hat man ganze Arbeit geleistet. Die Charaktere sind allesamt keine Guten. Es gibt einen Helden namens Blochin, doch auch er ist ein Antiheld. Und auf diesen Figuren eine spannende Krimiserie aufzubauen ist zumindest für deutsche Verhältnisse ein schwieriges Unterfangen. In deutschen Landen, wo es vermeintlich so geordnet und gesittet zu geht, scheint eine Art Korupptionsbande in den höchsten Kreisen des Polizeiapparats kaum möglich. Auch Drogen- und Bandenkriege im Rotlichtmilleu gehen wohl eher noch glimpflicher aus, als in dieser Produktion.

Zumindest kriegt man so etwas nicht mit und wenn in den Nachrichten etwas auftaucht, dann geht es höchstens um vereitelte Rockerkriege. Diese Blochin-Variante ist also meilenweit von der Realität entfernt und es ist und bleibt fragwürdig, ob das ZDF hier alles richtig gemacht hat. Es reicht nämlich nicht eine Handvoll gute Darsteller zusammenzutrommeln und dann eine verworrene Handlung zu päsentieren in der gebombt und geschossen, geliebt und  gemordet wird - aber sonst nichts passiert. Da hilft auch nicht die angedeutete Geschwisterliebe des Polizeioberhauptes und der Frau von Blochin. Das ganze ist zu wenig auserzählt. Springende Bilder, keine Ruhe in der Handlung und genuschelte Dialoge tun ihr übriges dazu bei diesen Mehrteiler einfach und platt als "schlechtes Filmwerk" abzutun.

Während man den ersten beiden Folgen noch eine Chance gibt, vergeht einem bei der dritten ganz ordendlich die Lust. Ausserdem läuft man schnell die Gefahr den Faden zu verlieren bei einer derart holprigen Handlung.

Die Serie ist fast alles von dem was die Pressemitteilung verheißt. Sie ist gut fotografiert. Der Jazz-Core ist schweißtreibend, aber durch die Schnelle geht so vieles von dem guten leider unter. Nur Realität verbelibt und das Gut und Böse so extrem vermischt werden trägt dazu bei.

Jürgen Vogel ist ohne Zweifel ein guter Darsteller ud für diese Rolle auch geeignet. Wie in vielen seinen Rollen belibt er leider auch hier viel zu farblos. Auch die sehr gute Darstellung von Thomas Heintze kann den Film nicht retten.

Wenn das ZDF mal wirklich aus eingefahrenen Gleisen herausbrechen und einen Krimi-Mehrteiler machen will, dann sollten sie sich an alte Werte erinnern. In den 60er und 70er Jahren haben es die Filmemacher verstanden wie man anhand von Spannung und interessanten Geschichten die Zuschauer zum Dranbleiben zwingt.

BlochinUnd nicht wie hier, wo der geneigte Zuschauer schon nach zwei Folgen die Lust verliert. Vielleicht wäre aus dem Film nochwas geworden, wenn man daraus einen 90 Minuten Film gemacht hätte. Für meinen Geschmack war das nichts.

Blochin - Die Lebenden und die Toten
DVD INFO:
2 DVDs, Genre: Thriller, Produktionsjahr: 2015, Laufzeit: 360 Min. + 50 Min. Bonus, Bildformat: 16:9, Tonformat: DD 2.0 Stereo, Sprache: Deutsch, FSK: ab 16 Jahren, EAN: 4052912574434 - Studio Hamburg enterprises

BLU-RAY INFO:
2 BDs, Genre: Thriller, Produktionsjahr: 2015, Laufzeit: 360 Min. + 50 Min. Bonus, Bildformat: 16:9, Tonformat: DD 5.1, Sprache: Deutsch, FSK: ab 16 Jahren, EAN: 4052912574441

 

(1) = Studio Hamburg enterprises

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.